Stockstreet Chart-Analysen

Stockstreet Chart-Analysen

Bayer: Gut unterstützt in den Mai

Ausgabe vom 05.05.2019

Bayer: Gut unterstützt in den Mai

von Manfred Ries

Chart: Bayer

Von Manfred Ries

Die Ausgangslage. Willkommen im Wonnemonat Mai! Und der Beginn war für den Aktienkurs der Bayer AG überzeugend: Die Papiere sind in der Vorwoche um 5,5 Prozent gestiegen; die letzte weiße Kerze im obigen Wochenchart zeugt davon. Schlusskurs am Freitag, 3. Mai 2019: 61,87 Euro.

Die Charttechnik. Die Notierungen gerieten im Rahmen der Glyphosat-Gift-Story in den vergangenen Monaten stark unter Druck (wir berichteten). Damit bildete sich im Schlussquartal 2018 ein Abwärtstrendkanal (A) aus, der den Aktienkurs von Bayer bis auf 54,50 Euro gedrückt hat. Dort beendete Ende März eine „Hammer“-Formation (grüner Pfeil) die Abwärtsbewegung. Die nachfolgend große weiße Kerze war positiv zu deuten und bestätigte den Hammer als Kaufsignal. Die anschießende Seitwärtsbewegung zwischen 58,36 Euro (B) und 62,93 Euro dürfte sich jetzt als Konsolidierung erweisen. Der übergeordnete Trend ist zwar noch negativ zu bewerten, doch der aktuelle Verlauf des Weekly-MACD-Indikators (D) könnte in ein Kaufsignal münden. Steht jetzt eine große Trendwende nach oben bevor?

Die Prognose.  Insbesondere die „Hammer“-Formation Ende März macht Mut und lockt Investoren auf die Long-Seite. Der Aktienkurs zeigt sich mit der 58,36er- und der 54,50er-Linie als relativ gut unterstützt. Auch der Dividendenabschlag vom Montag (2,80 Euro = 4,5%) wurde sehr flott wieder reingespielt. Das zeugt vom wieder erwachten Vertrauen der Anleger in die Aktie. Notierungen oberhalb von 62,93 Euro wären als Kaufsignal zu bewerten. Das nächste Kursziel würden wir dann im Bereich der 70-Eurolinie – und damit im Bereich der fallenden 200-Tagelinie (C) – veranschlagen. Notierungen unterhalb von 54,50 Euro wären hingegen kritisch zu bewerten.

Die Hintergründe. Die US-Umweltbehörde EPA hatte am vergangenen Dienstag, 30. Mai 2019, ihre Einschätzung bestätigt, dass Glyphosat – bei vorschriftsmäßiger Anwendung – keine Risiken für die öffentliche Gesundheit berge und nicht krebserregend sei. Diese Aussage unterstützt die Kurse. Gleichwohl bleibt der Wirkstoff umstritten.

Die Fundamentals. Die Equity-Analysten der Baader Bank haben ihre Einstufung für die Bayer-Aktien am vergangenen Donnerstag, 2. Mai, mit „Buy“ bestätigt – „Kaufen“ mit einem Kursziel von 123 Euro.

---

*) Glossar:

200-Tagelinie: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 200 Handelstage widerspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form wiedergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.  

Break out: Englischsprachige Bezeichnung für „Ausbruch“.

Buy: Englisch für „Kaufen“.

Candle: s. „Kerze“

Dividendenabschlag: Der Dividenden„abschlag“ ist der Kursverlust einer Aktie am Tag nach der Hauptversammlung (HV), an der die Dividendenzahlung erfolgt.

Equity: Englischsprachige Bezeichnung für „Aktie“. Eine andere englischsprachige Bezeichnung für Aktie ist (Stock)Share.

Glyphosat: Eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Phosphonate, die in den 70er-Jahren vom US-amerikanischen Pharmakonzern Monsanto als Wirkstoff unter dem Namen Roundup zur Unkrautbekämpfung auf den Markt gebracht wurde. Heute ist Glyphosat, und die gesundheitlichen Folgen für den Menschen, umstritten.

Gleitender Durchschnitt: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen „x“ Handelstage wiederspiegelt; etwa 200 Tage. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form widergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.

Kerze („Candle“): Bildet innerhalb der Kerzenchartanalyse (Candlestick-Chartanalyse) die Kursdaten (Eröffnungs-, Hoch-, Tiefst-, Schlusskurs) einer Handelsperiode ab. Kerzencharts beinhalten damit wesentlich mehr Kursinformationen als herkömmliche Liniencharts.

MA(200): Abk. für: Moving Average(200) – gemeint ist damit der Gleitende Durchschnitt von 200 Tagen (200-Tagelinie).

MACD: Der MACD („Moving Average Convergence/Divergence”) gehört zu den trendfolgenden Indikatoren. Seine Berechnung erfolgt anhand der Differenz zweier exponentiell Gleitender Durchschnitte; üblich sind zwölf und 26 Handelsperioden. Aus diesem Kurvenverlauf wird wiederum eine „langsamere“ 9-Tagelinie gebildet. Man spricht dann von der Standardeinstellung (12/26/9). Grundsätzlich gilt: Ein Kaufsignal ergibt sich, wenn die schnellere Linie die langsamere von unten nach oben schneidet, bzw. umgekehrt im Falle eines Verkaufssignals.

Moving Average: Englischsprachige Bezeichnung für Gleitender Durchschnitt.

Target: Englischsprachige Bezeichnung für „Kursziel“.

Wochenchart: Die Betrachtungsweise basiert auf wöchentlichen Kursdaten. Bei einem Linienchart liefert der jeweilige Wochenschlusskurs seinen Beitrag zum Kurvenverlauf. Im Falle von Kerzencharts bildet jede Kerze („Candle“) das Kursverhalten der betrachteten Handelswoche ab: Montagseröffnungs- und Freitagsschlusskurs; Wochenhoch und -tief.

 

 

Stockstreet Chart-Analysen

02. Dezember 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Starbucks: Ausbruch mit Ankündigung

Weiterlesen...

30. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Mercedes-Benz: ‚Break out‘ nach oben

Weiterlesen...

28. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

TeamViewer: Erfolgreicher Break out macht Hoffnung

Weiterlesen...

25. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Zalando-Aktie: Übergeordneter Abwärtstrend intakt

Weiterlesen...

23. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Siemens Energy: Am Widerstand angelangt

Weiterlesen...

22. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Fresenius SE: Im Abwärtstrend gefangen

Weiterlesen...

21. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

T-Aktie: Alles andere als langweilig

Weiterlesen...

18. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

SAP-Aktie: Kurs-Rallye am Ende?

Weiterlesen...

16. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Infineon-Aktie: Wie nachhaltig die Kursrallye wirklich ist

Weiterlesen...

14. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

MorphoSys im Crash: Wo die nächste Unterstützung liegt

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!