Nach den Osterfeiertagen startete der deutsche Aktienmarkt stabil in den Handel. Nach kleinen Kursgewinnen am Dienstag präsentiert sich das Börsenbarometer auch am Mittwoch mit Pluszeichen.  

Der Deutsche Aktienindex notiert am Mittag mit einem Plus von 0,4 Prozent bei 12.286 Punkten. Der Euro notiert bei 1,1217 US-Dollar. Das Rohöl der europäischen Sorte Brent verteuert sich auf 74,35 US-Dollar je Barrel (159 Liter).

Mit der positiven Tendenz in Frankfurt markierte der DAX am Mittwoch ein neues 2019er-Hoch. Für etwas Rückenwind sorgten auch die Vorgaben aus den USA: Der Dow Jones beendete den Handel in New York gestern Abend rund ein halbes Prozent höher. Auch der S&P 500 und der Nasdaq 100 verbuchten deutliche Zuwächse. Die laufende US-Berichtssaison überzeugte bislang - kürzlich veröffentlichten die Schwergewichte Coca-Cola und Procter&Gamble starke Unternehmenszahlen.  

Unter den deutschen Standardwerten hebt sich SAP mit einem Plus von 7,2 Prozent hervor. Der Softwarekonzern gab neue Daten zum ersten Quartal 2019 bekannt und konnte dabei voll überzeugen. Nach einem überraschenden Ergebnisanstieg hob SAP zudem die Jahresziele an. Für das Gesamtjahr gehen die Walldorfer nun von einem Anstieg des Betriebsgewinns um 9,5 bis 12,5 Prozent auf 7,85 bis 8,05 Milliarden Euro aus. Bislang rechnete SAP mit einem Anstieg um 7,5 bis 11,5 Prozent.

Neben SAP verbucht auch der Technologie-Titel Wirecard einen deutlichen Kurssprung. Aktuell geht`s um starke 7,1 Prozent nach oben. Der Zahlungsdienstleister gab am späten Vorabend eine Absichtserklärung bekannt, wonach der japanische Technologie-Investor Softbank als Ankeraktionär gewonnen werden konnte.

Demnach wollen die Japaner eine Wandelschuldverschreibung im Volumen von 900 Millionen Euro kaufen. Nach Ablauf von fünf Jahren soll das Wertpapier in Wirecard-Aktien zu einem Preis von 130 Euro je Stück gewandelt werden. Sollte die Transaktion wie gestern berichtet über die Bühne gehen, würde Softbank dann ca. 5,6 Prozent des Grundkapitals von Wirecard halten.

Viele Grüße aus Köln

Bernd Raschkowski

Chefredakteur Allstar-Trader
www.stockstreet.de/allstar-trader

 


Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!