Stockstreet Chart-Analysen

Stockstreet Chart-Analysen

Commerzbank: Support lockt zum Einstieg

Ausgabe vom 29.06.2015

 

Chart: Coba

 

Die Ausgangslage. Mit einer Performance von -4,8 Prozent gehörten die Aktien der Commerzbank AG am Montag, 29. Juni 2015, mit zu den schwächsten Papieren im Deutschen Aktienindex (DAX). Lässt sich jetzigem Kursniveau auf eine Erholung wetten?

Die Charttechnik. Die Schwäche vom Montag, 29. Juni (-4,8%) trügt: Im Tagesverlauf legte die Commerzbank-Aktie 2,9 Prozent zu – das lange positive Candle (A) zeugt davon. Dabei fiel das Tagestief von 11,21 Euro genau auf die Unterstützungslinie (B), die dem Kursverlauf bereits Mitte Juni als Support diente. Die „Coba“-Aktie ging am Montag mit einem Kurs von 11,58 Euro aus dem Handelstag. Damit notiert der Titel an seinem Widerstandbereich um 11,65 Euro (C). Der kurzfristige Abwärtstrend (D) ist intakt und der Gleitende Durchschnitt von 200 Tagen verläuft nahezu horizontal. Der Momentum(12)-Indikator ist leicht negativ zu sehen, was aber angesichts der aktuellen Kurskapriolen nicht wundert.

Die Hintergründe. Die Unsicherheit um den weiteren Verlauf des Griechenland-Dramas lastete heute auf den deutschen Banktiteln. Andererseits ist klar: Sollte es zu einem (weiteren) Kompromiss zwischen Athen und seinen Schuldnern kommen, dürfte auch bei den deutschen Banken eine flotte Erholung anstehen – also auch bei der Commerzbank. Eine aktuelle Analysteneinschätzung kommt aus dem Hause Independent Research: Die Aktienexperten sprechen sich für ein „Halten“ der Commerzbank-Papiere aus mit einem Kursziel von 13 Euro. „Das direkte Griechenland-Engagement der Commerzbank ist mit 0,3 Milliarden Euro (per Ende März 2015; d. Red.) sehr begrenzt“, so die Analysten in einer Studie vom Montag, 29. Juni.

Die Prognose. Das Thema Griechenland wird die Märkte in dieser Woche weiterhin beeinflussen, dabei wird sich die hohe Volatilität fortsetzen. Wie erwähnt: Aus charttechnischer Sicht ist der kurzfristige Abwärtstrend (D) bei der Commerzbank-Aktie intakt – die Abwärtstrendlinie verläuft knapp oberhalb von zwölf Euro. Das weitere Kurspotenzial betrachten wir vorerst auf 12,10 Euro begrenzt; dann sollten etwaige Buchgewinne glattgestellt oder durch Anpassung des Stop-Losskurses abgesichert werden. Als Anfangs-Stop-Loss bietet sich das Intraday-Tief vom 16. Juni 2015 – bei 11,17 Euro – als Orientierungshilfe an.

---

*) Glossar:

200-Tagelinie: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 200 Handelstage wiederspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form wiedergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.  

Candle: s. „Kerze“

Gleitender Durchschnitt: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen „x“ Handelstage wiederspiegelt; etwa 200 Tage. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form wiedergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.

Intraday: Engl.: „im Tagesverlauf“.

Kerze („Candle“): Bildet innerhalb der Kerzenchartanalyse (Candlestick-Chartanalyse) die Kursdaten (Eröffnungs-, Hoch-, Tiefst-, Schlusskurs) einer Handelsperiode ab. Kerzencharts beinhalten damit wesentlich mehr Kursinformationen als herkömmliche Liniencharts.

Momentum: Das Momentum misst die Kraft einer Kursbewegung, indem vom aktuellen Kurs der Kurs einige Tage zuvor abgezogen wird. Im Falle des oben dargestellten Momentum(12) sind das zwölf Tage. Als Oszillator schwankt der Momentum um seine Nulllinie. Ein Kaufsignal liegt vor, wenn sich das Momentum vom negativen in den positiven Bereich bewegt. Ein Verlauf im positiven Bereich signalisiert grundsätzlich einen Aufwärtstrend.

Support: Englischsprachige Bezeichnung für „Unterstützung“.


{loadposition inline-werbung}

Commerzbank AG: 11,2er-Support lockt zum Einstieg

von Manfred Ries

 

Chart: Coba

 

Die Ausgangslage. Mit einer Performance von -4,8 Prozent gehörten die Aktien der Commerzbank AG am Montag, 29. Juni 2015, mit zu den schwächsten Papieren im Deutschen Aktienindex (DAX). Lässt sich jetzigem Kursniveau auf eine Erholung wetten?

Die Charttechnik. Die Schwäche vom Montag, 29. Juni (-4,8%) trügt: Im Tagesverlauf legte die Commerzbank-Aktie 2,9 Prozent zu – das lange positive Candle (A) zeugt davon. Dabei fiel das Tagestief von 11,21 Euro genau auf die Unterstützungslinie (B), die dem Kursverlauf bereits Mitte Juni als Support diente. Die „Coba“-Aktie ging am Montag mit einem Kurs von 11,58 Euro aus dem Handelstag. Damit notiert der Titel an seinem Widerstandbereich um 11,65 Euro (C). Der kurzfristige Abwärtstrend (D) ist intakt und der Gleitende Durchschnitt von 200 Tagen verläuft nahezu horizontal. Der Momentum(12)-Indikator ist leicht negativ zu sehen, was aber angesichts der aktuellen Kurskapriolen nicht wundert.

Die Hintergründe. Die Unsicherheit um den weiteren Verlauf des Griechenland-Dramas lastete heute auf den deutschen Banktiteln. Andererseits ist klar: Sollte es zu einem (weiteren) Kompromiss zwischen Athen und seinen Schuldnern kommen, dürfte auch bei den deutschen Banken eine flotte Erholung anstehen – also auch bei der Commerzbank. Eine aktuelle Analysteneinschätzung kommt aus dem Hause Independent Research: Die Aktienexperten sprechen sich für ein „Halten“ der Commerzbank-Papiere aus mit einem Kursziel von 13 Euro. „Das direkte Griechenland-Engagement der Commerzbank ist mit 0,3 Milliarden Euro (per Ende März 2015; d. Red.) sehr begrenzt“, so die Analysten in einer Studie vom Montag, 29. Juni.

Die Prognose. Das Thema Griechenland wird die Märkte in dieser Woche weiterhin beeinflussen, dabei wird sich die hohe Volatilität fortsetzen. Wie erwähnt: Aus charttechnischer Sicht ist der kurzfristige Abwärtstrend (D) bei der Commerzbank-Aktie intakt – die Abwärtstrendlinie verläuft knapp oberhalb von zwölf Euro. Das weitere Kurspotenzial betrachten wir vorerst auf 12,10 Euro begrenzt; dann sollten etwaige Buchgewinne glattgestellt oder durch Anpassung des Stop-Losskurses abgesichert werden. Als Anfangs-Stop-Loss bietet sich das Intraday-Tief vom 16. Juni 2015 – bei 11,17 Euro – als Orientierungshilfe an.

---

*) Glossar:

200-Tagelinie: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 200 Handelstage wiederspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form wiedergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.  

Candle: s. „Kerze“

Gleitender Durchschnitt: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen „x“ Handelstage wiederspiegelt; etwa 200 Tage. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form wiedergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.

Intraday: Engl.: „im Tagesverlauf“.

Kerze („Candle“): Bildet innerhalb der Kerzenchartanalyse (Candlestick-Chartanalyse) die Kursdaten (Eröffnungs-, Hoch-, Tiefst-, Schlusskurs) einer Handelsperiode ab. Kerzencharts beinhalten damit wesentlich mehr Kursinformationen als herkömmliche Liniencharts.

Momentum: Das Momentum misst die Kraft einer Kursbewegung, indem vom aktuellen Kurs der Kurs einige Tage zuvor abgezogen wird. Im Falle des oben dargestellten Momentum(12) sind das zwölf Tage. Als Oszillator schwankt der Momentum um seine Nulllinie. Ein Kaufsignal liegt vor, wenn sich das Momentum vom negativen in den positiven Bereich bewegt. Ein Verlauf im positiven Bereich signalisiert grundsätzlich einen Aufwärtstrend.

Support: Englischsprachige Bezeichnung für „Unterstützung“.

Stockstreet Chart-Analysen

30. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Mercedes-Benz: ‚Break out‘ nach oben

Weiterlesen...

28. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

TeamViewer: Erfolgreicher Break out macht Hoffnung

Weiterlesen...

25. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Zalando-Aktie: Übergeordneter Abwärtstrend intakt

Weiterlesen...

23. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Siemens Energy: Am Widerstand angelangt

Weiterlesen...

22. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Fresenius SE: Im Abwärtstrend gefangen

Weiterlesen...

21. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

T-Aktie: Alles andere als langweilig

Weiterlesen...

18. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

SAP-Aktie: Kurs-Rallye am Ende?

Weiterlesen...

16. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Infineon-Aktie: Wie nachhaltig die Kursrallye wirklich ist

Weiterlesen...

14. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

MorphoSys im Crash: Wo die nächste Unterstützung liegt

Weiterlesen...

09. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Daimler Truck: Solide unterstützt nach oben

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!