Stockstreet Chart-Analysen

Stockstreet Chart-Analysen

RWE: Potenzial bis zur 200-Tagelinie

Ausgabe vom 24.02.2015

RWE: Potenzial bis zur 200-Tagelinie

von Manfred Ries

Chart: RWE

 

Die Ausgangslage. Die Papiere des Energieversorgers RWE legten am heutigen Dienstag, 24. Februar 2015, gut 3,8 Prozent an Wert zu. Damit sind die Titel Spitzengewinner im Deutschen Aktienindex (DAX). Und nun?

Die Charttechnik. Mit Kursen um 21,66 Euro markierten die Titel am vergangenen 15. Januar ein 17-Monatstief (A). Der lange „untere Docht“ im Daily Candlestick signalisierte Kaufbereitschaft. Die anschließende Hausse brachte den Aktienkurs bis zum 3. Februar auf 25,48 Euro (B), gefolgt von einer neuerlichen Abwärtsbewegung zurück bis auf 22,20 Euro im Tagesverlauf des 10. Februars (C). Positiv ist zu bewerten, dass dieses Tief höher lag als das vorgehende Low (A). Der nachfolgende Aufwärtsschub brachte den Aktienkurs bis zu seiner Widerstandslinie bei 24,26 Euro (blau eingezeichnet). Dort setzten Gewinnmitnahmen ein, die jedoch keine weitere, scharfe Kurskorrektur auszulösen vermochten. Am 20. Februar bildete der RWE-Kurs bei einem Kurs um 23 Euro einen weiteren Boden aus (D), gefolgt von einem Kaufsignal beim Momentum-Indikator (12). Am heutigen 23. Februar überzeugte die RWE-Aktie schließlich mit einer großen weißen Tageskerze, die zum break out über den bereits erwähnten Resistance bei 24,26 Euro geführt hat – für viele Charttechniker ein Kaufsignal! (E).

Die Hintergründe. Bereits am Montag, 23. Februar 2015, überraschte das US-Analysehaus Bernstein Research mit einer Outperform-Einstufung bei einem Kursziel von 35,50 Euro glatt. Kurs aktuell: 24,60 Euro. „2015 wird mit der Kohlemarktreform das entscheidende Jahr für den unter einem Überangebot und massiven Preisrückgängen leidenden europäischen Kohlemarkt“, so die Aktienanalysten von Bernstein Research. Gleichwohl: „Unter den europäischen Betreibern von Kohlekraftwerken würde E.On am stärksten von steigenden Kohlepreisen profitieren, während sie sich auf den RWE-Gewinn sogar leicht negativ auswirken sollten…“. Letztlich jedoch dürfte der heutige Kursschub bei RWE der positiven charttechnischen Ausgangslage geschuldet sein.

Die Prognose. Der Chart überzeugt! Und dies sowohl auf Tages- als auch auf Wochenbasis. Chart oben: Tagesbasis. Der Momentum-Indikator (Einstellung: 12 Tage) strebt im positiven Bereich aufwärts und signalisiert, dass sich die Hausse verstärken dürfte. Als nächste Hürde gilt es, den Widerstandsbereich zwischen 25 Euro und 25,48 Euro zu „knacken“. Sowohl Chartisten als auch Investoren zeigen sich aktuell bullisch für die Aktie. Wir sehen den RWE-Kurs mittelfristig an seiner 200-Tagelinie, aktuell bei 28,19 Euro verlaufend. Zur Erinnerung: Die Aktienanalysten von Bernstein Research benennen ein ambitioniertes Target von 35,50 Euro; wenn auch aus fundamentalen Beweggründen heraus.

 

---

*) Glossar:

200-Tagelinie: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 200 Handelstage wiederspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form wiedergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.  

Break out: Englischsprachige Bezeichnung für „Ausbruch“.

Bullisch (engl.: bullish): Hergeleitet vom Wort „Bulle“. In der Sprache der Börsianer steht der Bulle für steigende Notierungen. Eine mögliche Erklärung hierfür: Der Bulle stößt beim Angriff mit seinen Hörnern nach oben. Das Gegenteil davon: Der Bär – dieser steht für fallende Kurse.

Hausse: Englischsprachige Bezeichnung für einen nachhaltigen Aufwärtstrend.

Kerze („Candle“): Bildet innerhalb der Kerzenchartanalyse (Candlestick-Chartanalyse) die Kursdaten (Eröffnungs-, Hoch-, Tiefst-, Schlusskurs) einer Handelsperiode ab. Kerzencharts beinhalten damit wesentlich mehr Kursinformationen als herkömmliche Liniencharts.

Momentum: Das Momentum misst die Kraft einer Kursbewegung, indem vom aktuellen Kurs der Kurs einige Tage zuvor abgezogen wird. Im Falle des oben dargestellten Momentum(12) sind das zwölf Tage. Als Oszillator schwankt der Momentum um seine Nulllinie. Ein Kaufsignal liegt vor, wenn sich das Momentum vom negativen in den positiven Bereich bewegt. Ein Verlauf im positiven Bereich signalisiert grundsätzlich einen Aufwärtstrend.

Overweight: Englisch für „Übergewichten“. Diese von Investmentbanken vergebene Einschätzung besagt grundsätzlich, dass Investoren eine Aktie – oder eine Branche – im Depot höher gewichten sollen als den Gesamtmarkt.

Resistance: Englischsprachige Bezeichnung für „Widerstand“.

Target: Englischsprachige Bezeichnung für „Kursziel“.

Wochenchart: Die Betrachtungsweise basiert auf wöchentlichen Kursdaten. Bei einem Linienchart liefert der jeweilige Wochenschlusskurs seinen Beitrag zum Kurvenverlauf. Im Falle von Kerzencharts bildet jede Kerze („Candle“) das Kursverhalten der betrachteten Handelswoche ab: Montagseröffnungs- und Freitagsschlusskurs; Wochenhoch und -tief.

Stockstreet Chart-Analysen

30. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Mercedes-Benz: ‚Break out‘ nach oben

Weiterlesen...

28. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

TeamViewer: Erfolgreicher Break out macht Hoffnung

Weiterlesen...

25. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Zalando-Aktie: Übergeordneter Abwärtstrend intakt

Weiterlesen...

23. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Siemens Energy: Am Widerstand angelangt

Weiterlesen...

22. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Fresenius SE: Im Abwärtstrend gefangen

Weiterlesen...

21. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

T-Aktie: Alles andere als langweilig

Weiterlesen...

18. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

SAP-Aktie: Kurs-Rallye am Ende?

Weiterlesen...

16. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Infineon-Aktie: Wie nachhaltig die Kursrallye wirklich ist

Weiterlesen...

14. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

MorphoSys im Crash: Wo die nächste Unterstützung liegt

Weiterlesen...

09. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Daimler Truck: Solide unterstützt nach oben

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!