Stockstreet Chart-Analysen

Stockstreet Chart-Analysen

Daimler: Guter Support stützt

Ausgabe vom 31.03.2015

Chart: Daimler

 

Die Ausgangslage. Der Deutsche Aktienindex (DAX) setzte am heutigen Dienstag, 31. März 2015, zu einer Korrektur an und beendete den Handelstag mit -0,99 Prozent. Dabei machten die Aktien der Daimler AG mit einem Minus von 1,24 Prozent negativ auf sich aufmerksam.

Die Charttechnik. Die Aktien der Daimler AG markierten am 16. März 2015 mit 96,07 Euro ein neues Allzeithoch (A). Im Zuge der allgemeinen Marktkorrektur fielen die Titel am darauffolgenden Tag um 3,3 Prozent – die große rote Kerze zeugt noch heute von der Entschlussfreudigkeit der Bären, die den Daimler-Kurs am 24. März unter den kurzfristigen Aufwärtstrend (B) drückten. In den nachfolgenden Tagen fiel die Notierung bis auf 84,65 Euro (26.3.2015) zur 50-Tageslinie (C). Diese erwies sich als tragfähiger Support; die Aktie konnte sich intraday wieder bis auf 88,72 Euro erholen und beendete den Handelsverlauf letztendlich auf Tageshoch – ein positives Zeichen für alle Bullen! Anschließend ging es mit dem Aktienkurs bis auf 90,88 Euro aufwärts (30.3.2015). Am Dienstag, 31. März 2015, gingen die Papiere der Daimler AG mit einem Schlusskurs von 89,73 Euro (-1,24%) aus dem Handel.

Die Hintergründe. Kursbeeinflussende News liegen nicht vor. Der Wunsch der Investoren, (Buch)Gewinne zu realisieren, war wohl ausschlaggebend für das heutige Minus. Schließlich kann sich die YtD-Performance durchaus sehen lassen: Die Aktien der Daimler AG gewannen seit Jahresbeginn – an der Spitze – bis zu 37 Prozent.

Die Prognose. Das Momentum(12) zeugt von der nachgebenden Schwungkraft der Kurssteigerungen. Kurz gesprochen: Der Daimler-Hausse geht die Luft aus! Zudem erweist sich der Bereich zwischen 90,88 Euro und 92,00 Euro zunehmend als harter Widerstandsbereich (D). Der Aktienkurs zeigt sich aktuell „gefangen“ zwischen Unterstützung (88,87 Euro) und dem genannten Widerstandsbereich. Der langfristige Trend zeigt zwar unvermindert aufwärts, doch mahnen gerade die kurzfristigen Indikatoren im Tageschart zur erhöhten Vorsicht! Die oben erwähnten Unterstützungs-/Widerstandslinien gelten Tradern als Schlüsselmarken für etwaige Handelsstrategien. Dehnt sich die Korrektur aus, ist mit einem neuerlichen Test der 50-Tagelinie – aktuell bei 85,5 Euro verlaufend – zu rechnen. Bei einem break out über die 92er-Marke dürfte das bisherige Allzeithoch bei 96,07 Euro – als erstes Target – erneut angepeilt werden.

---

*) Glossar:

50-Tagelinie: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 50 Handelstage wiederspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form wiedergegeben. Durchschnittslinien gelten als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.  

Bär: Er steht im Börsenjargon für die Abwärtsbewegung. Herleitung: Der Bär schlägt mit seinen Tatzen von oben nach unten – und zeigt sich eher schwerfällig.

Break out: Englischsprachige Bezeichnung für „Ausbruch“.

Bulle: Er steht im Börsenjargon für die Aufwärtsbewegung. Herleitung: Der Bulle stößt mit seinen Hörnern von unten nach oben – und stürmt allzeit nach vorne.

Gleitender Durchschnitt: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen „x“ Handelstage wiederspiegelt; etwa 200 Tage. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form wiedergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.

Hausse: Englischsprachige Bezeichnung für einen nachhaltigen Aufwärtstrend.

Intraday: Engl.: „im Tagesverlauf“.

Kerze („Candle“): Bildet innerhalb der Kerzenchartanalyse (Candlestick-Chartanalyse) die Kursdaten (Eröffnungs-, Hoch-, Tiefst-, Schlusskurs) einer Handelsperiode ab. Kerzencharts beinhalten damit wesentlich mehr Kursinformationen als herkömmliche Liniencharts.

Momentum: Das Momentum misst die Kraft einer Kursbewegung, indem vom aktuellen Kurs der Kurs einige Tage zuvor abgezogen wird. Im Falle des oben dargestellten Momentum(12) sind das zwölf Tage. Als Oszillator schwankt der Momentum um seine Nulllinie. Ein Kaufsignal liegt vor, wenn sich das Momentum vom negativen in den positiven Bereich bewegt. Ein Verlauf im positiven Bereich signalisiert grundsätzlich einen Aufwärtstrend.

Resistance: Englischsprachige Bezeichnung für „Widerstand“.

Support: Englischsprachige Bezeichnung für „Unterstützung“.

Tageschart: Die Betrachtungsweise basiert auf täglichen Kursdaten. Bei einem Linienchart liefert der jeweilige Tagesschlusskurs seinen Beitrag zum Kurvenverlauf. Im Falle von Kerzencharts bildet jede Kerze („Candle“) das Kursverhalten des betrachteten Tages ab: Tageseröffnung und -schlusskurs; Tageshoch und -tief.

Target: Englischsprachige Bezeichnung für „Kursziel“.

YtD (YTD): Abkürzung für den englischsprachigen Begriff Year-to-date und bezeichnet – im Bereich der Finanzwirtschaft – den Zeitraum seit Beginn des Jahres bis zum aktuellen Betrachtungszeitpunkt.


{loadposition inline-werbung}

Stockstreet Chart-Analysen

30. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Mercedes-Benz: ‚Break out‘ nach oben

Weiterlesen...

28. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

TeamViewer: Erfolgreicher Break out macht Hoffnung

Weiterlesen...

25. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Zalando-Aktie: Übergeordneter Abwärtstrend intakt

Weiterlesen...

23. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Siemens Energy: Am Widerstand angelangt

Weiterlesen...

22. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Fresenius SE: Im Abwärtstrend gefangen

Weiterlesen...

21. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

T-Aktie: Alles andere als langweilig

Weiterlesen...

18. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

SAP-Aktie: Kurs-Rallye am Ende?

Weiterlesen...

16. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Infineon-Aktie: Wie nachhaltig die Kursrallye wirklich ist

Weiterlesen...

14. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

MorphoSys im Crash: Wo die nächste Unterstützung liegt

Weiterlesen...

09. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Daimler Truck: Solide unterstützt nach oben

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!