Stockstreet Chart-Analysen

Stockstreet Chart-Analysen

Dt. Lufthansa AG: Harter Widerstand voraus

Ausgabe vom 27.07.2015

 

Chart: Lufthansa

 

Die Ausgangslage. Nahezu unverändert präsentieren sich die Aktien der Deutschen Lufthansa AG am heutigen Montag, 27. Juli 2015. Dabei ist der Markt verhältnismäßig schwach: Der DAX verlor bis 11:50 Uhr mehr als 120 Punkte. Damit gehört die Lufthansa AG im heutigen Morgenhandel zu den „stärksten“ Papieren. Wie fest sind die Anteilsscheine des Kranichs wirklich?

Die Charttechnik. Die Aktien der Deutschen Lufthansa AG befinden sich seit Ende Januar 2015 in einem intakten mittelfristigen Abwärtstrend (A), der aktuell bei rund 12,80 Euro verläuft. Knapp oberhalb davon findet sich die nahezu waagerecht verlaufende 200-Tagelnie (~13,06 Euro), die als zusätzlicher Widerstand zu betrachten ist. Die Lufthansa AG aktuell: 12,71 Euro (27.7.2015; 11:32 Uhr). Eine Unterstützung befindet sich an der 12,60er-Linie (B). Der Slow-Stochastik (14/3/3) deutet auf eine überkaufte Marktsituation hin.

Die Hintergründe. Die Lufthansa stellte heute in Frankfurt ihr neues Preissystem bei Flugbuchungen vor. Inwiefern sich diese auf die Bilanz des Unternehmens auswirken wird, muss sich erst zeigen. Auf heute Morgen datiert ein Analystenkommentar der französischen Geschäftsbank Société Générale, die ihre Einstufung für die Anteilsscheine der Lufthansa AG mit „Hold“ („Halten“) bestätigte. Dabei wurde das Target von 13,50 Euro belassen. Achtung: Am 30. Juli gibt es Geschäftszahlen für das 2. Quartal 2015! Aktienanalyst Michael Kuhn von der Société Générale erwartet, dass die Fluggesellschaft von den gesunkenen Ölpreisen profitieren konnte.

Die Prognose. Der Kurs der Lufthansa-Aktie hat seit 7. Juli mehr als 13 Prozent an Wert gewonnen. Da wundert die aktuelle Konsolidierungsphase nicht wirklich. Diese findet in Form einer Seitwärtsbewegung statt, die durch die Linien 12,61 Euro und 12,97 Euro markiert werden. Die Seitwärtsbewegung trug gleichsam zu einem Abbau der überkauften Marktsituation bei. Aus charttechnischer Sicht ist der Support bei ~12,60 Euro entscheidend. Kommt es hier zu einem break out nach unten, muss mit einer weiteren Korrekturbewegung bis 12,40 Euro gerechnet werden – mit der Option auf einen anschließenden Fall bis an die kräftigere Unterstützung bei 12,00 Euro (C). Für Long-Investments sollte ein break out über die 200-Tagelinie (~13,06 Euro) abgewartet werden.

---

*) Glossar:

200-Tagelinie: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 200 Handelstage wiederspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form wiedergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.  

Break out: Englischsprachige Bezeichnung für „Ausbruch“.

MA(200): Abk. für: Moving Average(200) – gemeint ist damit der Gleitende Durchschnitt von 200 Tagen (200-Tagelinie).

Slow-Stochastik-Indikator: Der Indikator (Oszillator) hilft gerade in Seitwärtsbewegungen beim Aufspüren von Umkehrpunkten. Stochastik-Werte oberhalb der 80er-Linie deuten auf eine überkaufte Marktsituation hin; Stochastik-Werte unterhalb der 20er-Linie auf eine überverkaufte Situation. Handelssignale ergeben sich durch die Schnittpunkte der beiden Linien.

Support: Englischsprachige Bezeichnung für „Unterstützung“.

Target: Englischsprachige Bezeichnung für „Kursziel“.

 


{loadposition inline-werbung}

Stockstreet Chart-Analysen

07. Dezember 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Puma-Aktie: Im Abwärtstrend gefangen

Weiterlesen...

06. Dezember 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Boeing-Aktie: Warten auf die Startfreigabe

Weiterlesen...

05. Dezember 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Deutsche-Bank-Aktie: Daraus kann jetzt was werden

Weiterlesen...

02. Dezember 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Starbucks: Ausbruch mit Ankündigung

Weiterlesen...

30. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Mercedes-Benz: ‚Break out‘ nach oben

Weiterlesen...

28. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

TeamViewer: Erfolgreicher Break out macht Hoffnung

Weiterlesen...

25. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Zalando-Aktie: Übergeordneter Abwärtstrend intakt

Weiterlesen...

23. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Siemens Energy: Am Widerstand angelangt

Weiterlesen...

22. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Fresenius SE: Im Abwärtstrend gefangen

Weiterlesen...

21. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

T-Aktie: Alles andere als langweilig

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!