Die Rohstoffe & Devisen News informieren Sie über die Preisentwicklungen an den Rohstoffmärkten. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

die Rohölpreise sind in den vergangenen Tagen auf den höchsten Stand seit vielen Monaten geklettert. Ein Barrel bzw. 159 Liter der Nordsee-Sorte Brent notiert aktuell bei 115,10 Dollar. Das Öl der amerikanischen Sorte WTI kostet momentan knapp 98 Dollar pro Barrel. Bereits seit Ende vergangenen Jahres befinden sich die Notierungen im Aufwind. Hintergrund: Die wirtschaftlichen Aussichten haben sich zuletzt rund um den Globus verbessert. Die Charttechnik lässt weiter steigende Preise vermuten.

US-Notenbank schiebt Ölpreise an

Am gestrigen Abend tagte mal wieder die US-Notenbank. Auf der Fed-Sitzung wurde entschieden, dass die US-Zinsen auf extrem niedrigem Niveau belassen werden. Soweit nichts Neues. Für steigende Öl-Kurse sorgte allerdings die Ankündigung, das Anleihe-Kaufprogramm zur Stützung der US-Wirtschaft unverändert fortzusetzen. Im Vorfeld kursierten Gerüchte um ein Ende des Maßnahmenpakets. Die Erleichterung bezüglich der anhaltenden Geldschwemme in Amerika führte zu leicht steigenden Kursen.

Am Vortag hatten Zahlen zur US-Wirtschaft allerdings für einen kleinen Rücksetzer gesorgt. Im Zuge der Veröffentlichung des BIP-Wachstums für das vierte Quartal 2012 ging es minimal abwärts. Die amerikanische Wirtschaftsleistung fiel im angegebenen Zeitraum leicht und lag unter den Erwartungen.

Japan: Weitere Lockerung der Geldpolitik möglich

Rückenwind bekamen die Öl-Notierungen auch aus Asien. Die japanische Notenbank hat in den vergangenen Wochen bereits die Geldschleusen geöffnet und im Kampf gegen die schwache Wirtschaftslage des Landes quasi alle Register gezogen. Heute wurde bekannt, dass die Notenbank durchaus zu weiteren Schritten bereit ist. „Jetzt gibt es eine gute Chance, die Deflation zu beenden", sagte der Vizegouverneur der Bank of Japan, Hirohide Yamaguchi. Die Notenbank könne die Geldpolitik jederzeit weiter lockern, hieß es zusätzlich.

Japans neuer Ministerpräsident Shinzo Abe versprach bei seinem Amtsantritt, sein Land in wirtschaftlicher Hinsicht wieder fit zu machen. Seit vielen Jahren leidet Japan unter sinkenden Preisen, was unter anderem mangelnde Investitionen zur Folge hat. Die deflationäre Tendenz beeinträchtigt die dortige Konjunktur erheblich. Gelingt der japanischen Wirtschaft nun die Rückkehr auf den Wachstumspfad, so würde dies die Ölpreise ordentlich anheizen.

Unsicherheit durch Krisengebiete

Ein weiterer Grund für die zuletzt gestiegenen Ölpreise ist durch die zahlreichen Krisenherde in Nordafrika und dem Nahen Osten begründet. Ägypten kommt selbst zwei Jahre nach dem Machtwechsel leider nicht zur Ruhe. Das ägyptische Militär hält mittlerweile sogar ein Auseinanderbrechen des Staates für möglich. Daneben führen auch die Konflikte in Mali und Syrien zu erheblicher Unsicherheit und damit indirekt zu steigenden Öl-Notierungen.

Weltweiter Konjunkturoptimismus treibt an

Bereits seit Dezember 2012 befinden sich die Ölpreise im Aufwärtsmodus. Verantwortlich hierfür ist die Hoffnung auf ein Ende der weltweiten Wirtschaftsflaute gewesen. Sowohl in Amerika als auch in Europa stabilisierte sich die Lage zuletzt. Nach der Krisenstimmung der vergangenen Monate zeigen sich auch die Unternehmen selbst wieder optimistischer. Neben den Aktienmärkten kletterten im Zuge dessen auch die für die Wirtschaft so wichtigen Energieträger nach Norden.

Charttechnik: Seitwärtszone nach oben verlassen

In der folgenden Abbildung ist die Entwicklung des Rohöls seit August 2012 zu sehen (Brent Oil in US-Dollar je Barrel):

 

 

In den letzten Öl-Analysen hatte ich Ihnen bereits die vorhandene Seitwärtszone im Rohöl vorgestellt und beschrieben. Innerhalb der Grenzen von rund 102 und 113 Dollar pendelte das Öl knapp sechs Monate umher. Doch vor kurzem ist der Ausbruch nach oben gelungen: Mit dem Anstieg über das bisherige Verlaufshoch hat das Öl die Seitwärtszone verlassen.

Aus charttechnischer Sicht wurde mit dem Ausbruch auf der Oberseite ein positives Signal generiert. Mittelfristig kündigt die Charttechnik damit weiter steigende Ölpreise an. Auch aus fundamentaler Sicht spricht einiges für weiter steigende Notierungen. Solange die Geldschleusen der internationalen Notenbanken weit geöffnet bleiben und die Konjunktur (künstlich) angekurbelt wird, sind sinkende Ölpreise sehr unwahrscheinlich.



Freundliche Grüße aus Köln

Ihr Stockstreet-Team

Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren bis zum Premium Trader und Allstar Trader für schnelle Gewinne. Die sehr spekulativen Optionsscheine Expert Trader und Target-Trend-CFD sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffe & Emerging Markets News

  • Die ganze Welt der Rohstoffe, Emerging Markets und Devisen in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Rohstoffe & Emerging Markets News ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!