Die Rohstoffe & Devisen News informieren Sie über die Preisentwicklungen an den Rohstoffmärkten. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.




Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

im Bereich der Industriemetalle kommt es aktuell zu herben Kursrückgängen. Aufgrund der weltweiten Konjunktursorgen stehen die Rohstoffe unter Druck. Obwohl andere Anlageklassen zumindest in den letzten Wochen wieder deutlich anziehen konnten, verharren die Notierungen der Industriemetalle weiterhin im Keller. Vor allem bei Aluminium, Nickel, Zinn und Zink scheint es nur noch sinkende Kurse zu geben. Aber auch Kupfer und Blei notieren in der Nähe ihrer Jahrestiefs. Wie lange wird die Abwärtsspirale noch anhalten?

Geteilte Meinungen

Unter den Rohstoffhändlern herrscht momentan Uneinigkeit. Das eine Lager geht aufgrund der anhaltenden Schuldenkrise und der damit verbundenen Nachfrageschwäche von weiter fallenden Rohstoffpreisen aus. Das andere Lager argumentiert dagegen, dass die enorme Geldschwemme der Notenbanken und die damit einhergehende Inflationstendenz auch die Rohstoffe erfassen wird - steigende Preise wären die Folge.

Industriemetalle in Abwärtsspirale gefangen

Tatsache ist, dass die Industriemetalle bislang ihre Talfahrt fortsetzen. Beispiel Aluminium: Vor einem Jahr kostete eine Tonne des Rohstoffs noch mehr als 2400 US-Dollar. Heute muss für das Industriemetall nur noch rund 1900 Dollar pro Tonne hingeblättert werden. Auf Jahressicht schlägt damit ein Minus von rund 20 Prozent zu Buche.

Ganz düster sieht es auch bei Nickel aus. Das Industriemetall notierte vor 12 Monaten noch im Bereich von 22.000 US-Dollar je Tonne. Die Entwicklung der vergangenen Monate brachte das für die Edelstahl- und Batterieproduktion notwendige Metall ordentlich abwärts. Aktuell kostet eine Tonne Nickel nur noch 15.550 Dollar. Damit hat Nickel innerhalb nur eines Jahres rund 30 Prozent an Wert verloren. Bislang ist der Abwärtstrend weiterhin intakt.

Eines der wichtigsten Industriemetalle ist Kupfer. Der rot glänzende Rohstoff wird mit aktuell 7565 US-Dollar pro Tonne rund 15 Prozent niedriger als noch vor einem Jahr gehandelt. Ähnlich sieht es auch mit allen anderen Industriemetallen aus. Bei Anlegern, die aufgrund der immer knapper werdenden Rohstoffe vor einigen Jahren in Industriemetalle investiert hatten, dürfte mittlerweile Ernüchterung eingesetzt haben.

Wirtschaftskrise ist Schuld

Als Grund für die fallenden Preise werden immer wieder die gleichen Argumente vorgebracht. So sind die Euro-Krise, der starke Dollar sowie die allgemein schwächelnde Weltkonjunktur an den sinkenden Kursen Schuld.

Doch mittlerweile gibt es bereits einige Anzeichen für eine Stabilisierung der Weltwirtschaft. Die Immobilienpreise in den USA und Spanien zogen nach jüngsten Daten leicht an. Auch die Aktienmärkte haben wieder die Fahrt Richtung Norden aufgenommen. Umso verwunderlicher ist es, dass die Industriemetalle noch in der Nähe der Tiefs notieren.

Produzenten von Preissturz betroffen

Die gesunkenen Metallpreise sorgen mittlerweile für einige Verwerfungen bei den Herstellern. Die niedrigen Preise auf dem Weltmarkt haben dazu geführt, dass die sonst so erfolgsverwöhnten Rohstoffproduzenten teilweise Schwierigkeiten bekommen. Einige Produzenten sind sogar in die Verlustzone gerutscht. Die Folge ist nicht schwer zu erahnen: Einige Anbieter senkten aufgrund der jüngsten Entwicklung bereits die Produktionskapazität.

China gibt die Richtung vor

Als wichtige Säule der Weltkonjunktur ist China längst auch zum entscheidenden Faktor auf dem Rohstoffmarkt geworden. Zuletzt sank die Nachfrage nach Rohstoffen aus China deutlich. Allerdings ist Besserung in Sicht: Die staatlichen Konjunkturprogramme sowie die geldpolitischen Lockerungs-Maßnahmen im Reich der Mitte werden mit einiger Verzögerung ihre Wirkung entfalten.

Langfristig wieder steigende Kurse

Kurzfristig gesehen können die globalen Konjunktursorgen noch auf den Kursen der Industriemetalle lasten. Mittel- bis langfristig ist ein weiterer Absturz jedoch sehr unwahrscheinlich. Im Gegenteil: Mit der Angebotsverknappung der Produzenten, der Stabilisierung der Weltwirtschaft sowie der allgemeinen inflationären Tendenz gibt es mittlerweile genug gute Gründe für steigende Kurse. Für langfristig orientierte Anleger erscheint das momentane Preisniveau von Kupfer & Co bereits jetzt äußerst interessant – mit ersten Käufen sollte nicht mehr zu lange gewartet werden.

 

Freundliche Grüße aus Köln

Ihr

Bernd Raschkowski

Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren bis zum Premium Trader und Allstar Trader für schnelle Gewinne. Die sehr spekulativen Optionsscheine Expert Trader und Target-Trend-CFD sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!