Die Börsenwoche ist ein wöchentlicher Informationsdienst von Stockstreet. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Wochenrück- und Ausblick

Verehrte Leserinnen und Leser,

in der abgelaufenen Handelswoche standen planmäßig deutlich weniger wichtige Ereignisse auf der Agenda als in den Wochen zuvor. Entsprechend kam es nach den jüngst dynamischen Kursanstiegen zu einer Marktberuhigung. Genau so hatten wir es in der vergangenen Ausgabe kommen sehen.

Moderatere Kursbewegungen

Zwar konnte der DAX weiter zulegen, doch mit einem Plus von 1,89 Prozent fielen die Kursgewinne schon deutlich moderater aus als in den beiden Wochen zuvor. Dabei schnitt der DAX erneut besser ab als die US-Indizes. Der marktbreite S&P500 zum Beispiel konnte nur noch um 0,9 Prozent hinzugewinnen.

Dennoch wird diese Woche in die Geschichte eingehen

Nun klingt dies vielleicht etwas langweilig und einige Leser werden nun vielleicht sagen wollen: Haben die von Stockstreet DAS Ereignis der Woche vielleicht verpasst?! Denn die Woche war in Wirklichkeit für viele (deutsche) Anleger sogar spektakulär und wird mit ziemlicher Sicherheit in die Geschichtsbücher eingehen. Genauer gesagt der Dienstag der Woche, weil an diesem Tag auch der DAX endlich sein bisheriges Allzeithoch (dicke rote Linie) überschreiten konnte (grüner Kreis).

DAX überwindet bisheriges Allzeithoch

Und am Freitag erreichte der Index den neuen Höchstkurs mit 8.358,28 Punkten.

Außer dem neuen Allzeithoch im DAX ist nicht viel passiert

Damit können wir die Zusammenfassung der Woche allerdings bereits abschließen, denn mehr ist schlicht und ergreifend tatsächlich nicht passiert. Das Erreichen neuer Allzeithochs war aber so einnehmend, dass einem der Mangel an übrigen Ereignissen bei Betrachtung der diversen Medien gar nicht auffiel. Denn zu berichten gab es mit dem neuen DAX-Hoch mehr als genug.

Ausblick

In der vorangegangenen Ausgabe hatten wir prognostiziert, dass aufgrund der jüngsten Entwicklung die von uns erwartete deutlichere Korrektur noch ein wenig auf sich warten lassen wird. Da inzwischen viel aus Marktsicht Positives hinter uns liegt (Notenbankentscheidungen, monatlicher US-Arbeitsmarktbericht, neue Allzeithochs in diversen Indizes) und in der kommenden Woche erneut keine planmäßigen Ereignisse auf der Agenda stehen, die den Markt weiter befeuern können, könnte diese Korrektur nun wieder deutlich näher gerückt sein.

Zeitlich gesehen beginnt die schwache Phase der Aktienmärkte erst ab Juni, doch die Frage ist, was die Märkte nun noch auf dem aktuell erreichten Niveau halten oder gar noch höher treiben kann. Die Konsolidierung dürfte also Form annehmen.

Dabei gilt es ab jetzt umso mehr, die US-Konjunkturdaten im Auge behalten. Denn fallen diese weiterhin überwiegend schlecht aus, könnte sich der Fokus mangels anderer Themen wieder hierauf richten. Dann könnten einige Anleger erkennen, dass es aus fundamentaler Sicht eigentlich zuletzt auch genügend Gründe gab für fallende Kurse. Wir können daher nur wiederholen und inzwischen sogar warnen: “Das Ringen um die Allzeithochs ist noch längst nicht entschieden.


Ihr

Stockstreet-Team


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht vom Geldanlage-Brief für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Börse-Intern Premium, bis hin zum Allstar Trader und Hightech-Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Optionsscheine-Expert-Trader, sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Die Woche aus der Sicht des "Steffens Daily"


Montag - Fußball, Politik und Börse

Was haben Fußball, Politik und Börse gemeinsam? Klar, bei Fußball und Börse fällt einem gleich Borussia Dortmund ein, der einzige börsennotierte Fußballclub hierzulande. Und Politik und Börse sind seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2007 so eng und lang anhaltend verquickt wie kaum jemals zuvor in der Börsengeschichte. Aber Fußball und Politik und Börse?

HIER erhalten Sie Antworten!


Dienstag - DAX erreicht unbekannte Höhen

Jetzt ist nach dem S&P500 - wie erwartet - auch der DAX auf ein neues Allzeithoch ausgebrochen. Es ist schier unglaublich, angesichts der Krisen und der düsteren Stimmung und all den Skeptikern, oder? Und tatsächlich behaupten einige Marktteilnehmer, dass der DAX vergleichen mit den US-Indizes noch längst nicht seine Hochs erreicht hat. Wie kommen sie zu dieser Behauptung?

HIER erhalten Sie Antworten!


Mittwoch - Steigt der DAX nun auf 10.000 Punkte?

Beenden wir diese Woche, indem wir noch einen kurzen Blick auf die Chartanalysen zum DAX, Euro und Gold werfen: Im Moment befinden wir uns beim DAX in dem Rechteck (blau) zwischen 7.447 und 8.413 Punkten. Nach der Target-Trend-Methode ist nicht das Allzeithoch die entscheidende Marke. Welche Marke ist es dann?

HIER erhalten Sie Antworten!


Donnerstag - Fed kritisiert Fiskal-Politik und EZB senkt die Zinsen
(Ausgabe vom 2. Mai)

Zuerst in heimische Gefilde: Die Europäische Zentralbank (EZB) hat heute tatsächlich den Leitzins um 0,25 Basispunkte auf 0,5 Prozent gesenkt. Mit dieser Nachricht im Rücken konnte der DAX sogar kurz die 8.000er Marke knacken, doch der nachhaltigere Schub kam etwas später aus den USA. Was hat diesen ausgelöst?

HIER erhalten Sie Antworten!


Freitag - S&P500 bricht aus! DAX greift Allzeithoch an!

(Ausgabe vom 3. Mai)

Es fehlten nur noch 21 Punkte, und der DAX hätte sein Allzeithoch punktgenau erreicht. Er befindet sich damit bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr auf einem Niveau, an dem er schon in den Jahren 2000 und 2007 gestanden hat. Kann er auch noch den Ausbruch schaffen?

HIER erhalten Sie Antworten!


Börsenüberblick


DAX

Im Moment befindet sich der DAX in dem Rechteck (blau im folgenden Chart) zwischen 7.447 und 8.413 Punkten. Nach der Target-Trend-Methode ist nicht das Allzeithoch die entscheidende Marke, sondern die nächst höhere Rechteckkante bei 8.413 Punkten. Der DAX rast derzeit höchst dynamisch darauf zu.

DAX Chartanalyse

Schaut man sich die vielen weißen Kerzen der vergangenen Tage an, so kommt man unweigerlich zu der Erkenntnis, dass der DAX stark überkauft ist. An der Rechteckkante muss man daher mit einem Konsolidierungsversuch rechnen!

Sollte der DAX bei der aktuellen Dynamik auch noch die 8.413er Marke überwinden, dann wird das darauffolgende höhere Rechteck aktiviert. Allerdings befindet sich in diesem die obere Trendlinie des zurzeit dominanten Aufwärtstrends (dicke schwarze Trendlinie). Da die Kurse angesichts der vielen weißen Kerzen bereits "übertreiben", steigt die Wahrscheinlichkeit, dass spätestens an dieser Grenze Schluss ist.


S&P500

Der S&P500 konnte sich weiter vom ehemaligen Allzeithoch absetzen. Er profitiert damit von dem höchst bullishen Signal für die US-Märkte, welches durch die Überwindung des bisherigen historischen Hochs – auch beim Dow Jones und dem Russell 2000 - generiert wurde.

S&P500 Chartanalyse

Doch wir bleiben bei der Aussage der vergangenen Woche: Selbst wenn inzwischen viele bullische Signale ausgebildet wurden, bleiben die Gefahren von Kursrückschlägen im Markt bestehen. Es kann jederzeit wieder zu stark fallenden Kursen kommen.

Und in der letzten Ausgabe hatten wir geschrieben, dass es an der Börse nur um Wahrscheinlichkeiten geht. Mit jedem weiteren Tag ohne Korrektur und mit weiter steigenden Kursen steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es am nächsten Tag zu der zwingenden Korrektur kommt.

Bleiben Sie also weiter vorsichtig und passen Sie Ihre Positionen lieber nur langsam an die vielen neuen bullischen Signale an. Kaufen Sie am besten erst in einer Korrektur hinzu, statt dem fahrenden Zug nun hinterherzulaufen.


EUR/USD

Der Euro/Dollar-Chart hält sich bisher an die Prognoselinie, die den idealtypischen Verlauf einer großen W-Formation als Boden-Formation innerhalb der großen Seitwärtsbewegung zwischen ca. 1,20 und 1,50 Dollar darstellt.

EUR/USD Chartanalyse

Demnach kann es auf dem aktuellen Niveau noch einige Wochen zu Kursfluktuationen um die 1,30er Marke kommen. Dann jedoch muss sich der Euro entscheiden. Fällt er zurück, wird diese hier eingezeichnete Variante fortgeführt werden. Steigt er jedoch weiter an und überwindet die 1,35er Marke (hier befindet die Mittellinie dieser Seitwärtsbewegung), muss damit gerechnet werden, dass die Kurse vergleichsweise zügig weiter in Richtung 1,50 Dollar ansteigen.

Während also der Anstieg bis zu 1,30er Marke vorhersehbar gewesen ist, müssen Sie aktuell abwarten, für welche Richtung sich der Euro entscheidet. Wenn er aber eine Richtung erkennbar einschlägt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er diese auch erst einmal bis zu den genannten Marken fortsetzt.


Gold

Ähnlich sieht die Situation beim Gold aus:

Gold Chartanalyse

Gold hat eine im Rahmen der starken Abwärtsbewegung gerissene Kurslücke geschlossen. Hier gilt jetzt Folgendes: Kommt es wieder zu dynamisch fallenden Kursen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die 1.260er Marke angelaufen wird. Diese Gefahr besteht aber auch bei jedem anderen Kursverlauf und zwar so lange, bis die 1.525er Marke wieder zurückerobert wird.


Termine der kommenden Woche

(KW 20)


Montag, 13.05.2013

08:00 DE Insolvenzen Februar
14:30 US Einzelhandelsumsatz April
16:00 US Lagerbestände März


Dienstag, 14.05.2013

08:00 DE Verbraucherpreise April
08:00 DE Großhandelspreise April
11:00 EU Industrieproduktion März
14:30 US Einfuhrpreise April
14:30 US Ausfuhrpreise April


Mittwoch, 15.05.2013

08:00 DE BIP 1. Quartal
08:00 DE Beschäftigte verarb. Gewerbe März
11:00 EU BIP 1. Quartal
14:30 US Erzeugerpreisindex April
14:30 US NY Empire State Index Mai
14:30 US Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
15:15 US Industrieproduktion April
15:15 US Kapazitätsauslastung April
19:00 US NAHB/WF Hausmarktindex Mai


Donnerstag, 16.05.2013

11:00 EU Außenhandel März
11:00 EU Inflation April
14:30 US Wohnbaugenehmigungen April
14:30 US Verbraucherpreise April
14:30 US Wohnbaubeginne April
16:00 US Philadelphia Fed Index Mai


Freitag, 17.05.2013

11:00 EU Produktion Baugewerbe März
15:55 US Verbraucherstimmung Uni Michigan Mai
16:00 US Frühindikatoren April


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffe & Emerging Markets News

  • Die ganze Welt der Rohstoffe, Emerging Markets und Devisen in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Rohstoffe & Emerging Markets News ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Börse-Intern Premium
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Börse-Intern Premium

Das erwartet Sie

Börse-Intern Premium Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!