Der Rohstoffdienst informiert Sie über die Preisentwicklungen an den Rohstoffmärkten. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

nach der massiven Talfahrt der Ölpreise konnten sich die Energieträger in den vergangenen Wochen stabilisieren. Das Öl der amerikanischen Sorte WTI notiert aktuell deutlich oberhalb des Januar-Tiefs, jedoch blieb bislang ein echter Befreiungsschlag aus. Kommt die Trendwende oder handelte es sich lediglich um eine technische Gegenreaktion nach den vorherigen Verlusten?

Öl stabilisiert sich auf niedrigem Niveau

Der starke Preisverfall der Ölsorten Brent und WTI ist vorerst gestoppt. So oder ähnlich lässt sich zumindest die Situation der letzten Wochen beschrieben. Ausgehend vom Januar-Tief konnten sich beide Öl-Sorten kurzfristig deutlich erholen.

Interessant ist der Unterschied zwischen der amerikanischen und der europäischen Sorte: Während sich das WTI-Öl nur um rund zehn Prozent erholen konnte, liegt das Plus bei Brent eher im Bereich von 20 Prozent (ausgehend vom Januar-Tief). Die Schere zwischen den beiden gängigsten Öl-Sorten bleibt mit aktuell acht Dollar weiterhin sehr groß.

Im Vergleich zu den Notierungen des letzten Jahres wird allerdings schnell klar, dass sich die Ölpreise weiterhin auf sehr niedrigem Kursniveau befinden. Beide Ölsorten haben auf Sicht der letzten Monate immer noch rund die Hälfte ihres Wertes eingebüßt.

In der folgenden Abbildung ist die Entwicklung des WTI-Öls seit Juni 2014 dargestellt (in US-Dollar je Barrel):

 

 

Charttechnik: Hält die Unterstützungszone?

Die große Frage der Rohstoff-Trader ist weiterhin, ob es sich bei der jüngsten Entwicklung der Energieträger bereits um die Trendwende handelt oder ob die Erholung der vergangenen Wochen lediglich eine Gegenreaktion innerhalb des übergeordneten Abwärtstrends darstellt. Eindeutig lässt sich diese Frage leider noch nicht beantworten. Aber die Charttechnik gibt wie immer wertvolle Hinweise.

Solange Öl das aktuelle Kursniveau halten kann bzw. die Januar-Tiefs nicht nochmal angelaufen werden, halte ich tatsächlich eine Trendwende für wahrscheinlich. Hierfür wäre in den nächsten Wochen allerdings auch eine neuerliche Aufwärtsbewegung hilfreich. Ein richtiges Stärke-Signal würde der Ausbruch über die Februar-Hochs senden.

Für das WTI-Öl besteht aktuell eine Unterstützung im Bereich von 48 US-Dollar. Diese Marke verdient reichlich Beachtung, schließlich drehte die Notierung hier zuletzt immer wieder nach Norden (siehe Abbildung oben). Ein echter Befreiungsschlag würde allerdings erst mit dem Ausbruch über 55 US-Dollar entstehen. Dieses Szenario würde Kurspotenzial bis in den Bereich von 65 Dollar freisetzen.

 

Freundliche Grüße aus Köln

Bernd Raschkowski

www.rohstoffdienst.de

Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!