Der Rohstoffdienst informiert Sie über die Preisentwicklungen an den Rohstoffmärkten. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

vor wenigen Tagen gab es schlechte Nachrichten für Silbermünzen-Fans. Nach Medienberichten plant das Bundesfinanzministerium die Abschaffung der bislang gültigen Steuerprivilegien. Während auf Silbermünzen bislang lediglich sieben Prozent Mehrwertsteuer anfallen, könnten bald 19 Prozent fällig werden. Sollte der Vorschlag am Mittwoch im Finanzausschuss beschlossen werden, dürften die Händler von Silbermünzen in den kommenden Wochen einen Boom erleben.

Unterschiedliche Besteuerung soll entfallen

Bislang genießen die Käufer von Silbermünzen einen verringerten Mehrwertsteuersatz von lediglich sieben Prozent. Doch diese Ausnahmeregelung könnte bald wegfallen – der Satz wird wahrscheinlich auf 19 Prozent angeglichen. Für Silberbarren gilt schon lange der normale Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent. Und auch andere Edelmetall wie Platin oder Palladium werden längst mit 19 Prozent besteuert.

Die Angleichung der unterschiedlichen Besteuerung wird auf der EU-Ebene bereits länger diskutiert. Hintergrund: In anderen europäischen Ländern müssen für Silbermünzen seit eh und je normale Mehrwertsteuersätze bezahlt werden. In Brüssel wird es natürlich nicht gerne gesehen, dass in Deutschland lediglich sieben Prozent anfallen, während ansonsten rund 20 Prozent aufgeschlagen werden. In Finnland werden sogar 22 Prozent fällig.

Finanzielle Repression auf neuer Ebene

Kritisch gesehen stellen die jüngsten Pläne des Bundesfinanzministeriums einen weiteren Schritt in Richtung finanzielle Repression der Kleinanleger dar. Durch neue Gesetze und Verordnungen werden Sachwert-Anleger mehr und mehr ausgequetscht. Offiziell wird die Steuererhöhung mit der Harmonisierung des Rechts der Europäischen Union begründet (Mehrwertsteuersystemrichtlinie). Abgesehen von den höheren Steuereinnahmen könnte dieser Schritt dem Staat aber auch gelegen kommen, da momentan sehr viel Geld in Sachwerte fließt bzw. dem (Papier-)Geldsystem entzogen wird. Die Flucht in Sachwerte könnte mit dem neuen Gesetz zumindest verlangsamt werden.

Silbermünzen als Sicherheit vor dem Kollaps

Zahlreiche private und institutionelle Investoren bevorzugen Edelmetalle (und teilweise eben auch Silbermünzen) als Hort der Sicherheit in Krisenzeiten. Spätestens seit der Finanzkrise und der damit verbundenen Geldschwemme der internationalen Notenbanken suchen zahlreiche Anleger Schutz vor einer Entwertung des Geldes. Neben Gold dient vor allem auch Silber als wertbeständig.

Die anhaltende Politik des billigen Geldes hat längst dazu geführt, dass das Vertrauen in die großen (Papier-)Währungen wie Euro oder Dollar stark gesunken ist. Silbermünzen im Speziellen sind besonders bei den Extrem-Pessimisten beliebt. Denn falls es tatsächlich zu einem befürchteten Banken- oder System-Crash kommen würde, könnte man benötigte Güter am besten mit Silbermünzen in kleiner Stücklung erwerben. Mit Barren lassen sich die Güter des täglichen Bedarfs zumindest eher schlecht bezahlen. Solche Überlegungen für den Extremfall sind zwar hart, aber im Grunde absolut richtig.

 

Silber: Konsolidierungsziel erreicht

Wo wir gerade beim Thema Silber sind: Das Edelmetall hat aktuell mein Konsolidierungsziel von 32 US-Dollar (siehe Rohstoffdienst „Silber kurzfristig mit Überhitzungstendenz" vom 13. September) erreicht. Nach dem schnellen Anstieg im August und September war eine Korrektur längst überfällig geworden. In der folgenden Abbildung sehen Sie die Entwicklung seit März:

 

 

Zwar hielt sich Silber lange Zeit auf hohem Niveau im Bereich von knapp 35 US-Dollar, Anfang Oktober setzte dann jedoch endlich die erwartete Konsolidierungsbewegung ein und führte das Edelmetall deutlich abwärts. Eine Feinunze Silber kostet aktuell 32,16 US-Dollar. Das heutige Tagestief lag bei 31,80 Dollar - und damit zumindest kurzzeitig unter der wichtigen 32-Dollar-Marke.

Charttechnik: Starke Unterstützung bei 30 Dollar

Doch wie geht es mit der Silber-Notierung nun weiter? Aus charttechnischer Sicht könnte die Konsolidierungsbewegung bald beendet werden. Eine starke Unterstützung verläuft bei knapp 30 US-Dollar. Spätestens in diesem Bereich sollte das Edelmetall wieder Auftrieb erfahren und nach Norden drehen. Je nach Nachrichtenlage kann die Umkehr natürlich auch schon früher erfolgen, schließlich wurde das minimale Konsolidierungsziel von 32 Dollar bereits erreicht. Fest steht, dass nach dem Bruch des Abwärtstrends im August (siehe Abbildung oben) mittel- bis langfristig weiter steigende Kurse wahrscheinlich sind.



Freundliche Grüße aus Köln

Ihr

Bernd Raschkowski

Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!