Der Rohstoffdienst informiert Sie über die Preisentwicklungen an den Rohstoffmärkten. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

nach der Liquiditätsschwemme der Notenbanken schaffte Gold im August bekanntermaßen den Ausbruch aus dem vorherigen Abwärtstrend und kletterte infolgedessen kräftig nach oben. In den vergangenen Wochen präsentierte sich das Edelmetall weiterhin überraschend robust. Die Konsolidierung fiel nur sehr gering aus. Gold klebt mittlerweile wieder an seinem Verlaufshoch. Die enorme Stärke lässt weitere Kursgewinne vermuten.

Rekordhoch in Euro

Gold ist mittlerweile seit rund 10 Jahren eines der Lieblingsthemen unter den Investoren, doch nicht immer entwickelte sich das Edelmetall wie gewünscht. Mit dem Anstieg der vergangenen Wochen hat sich das Edelmetall nun wieder eindrucksvoll zurückgemeldet – die Schwächephase des letzten Jahres ist damit vergessen. Seit August kennt das glänzende Metall nur noch eine Richtung. Privatanleger und institutionelle Investoren zeigen sich gleichermaßen euphorisch und befinden sich zweifelsohne erneut im Goldfieber.

Kürzlich konnte Gold mal wieder eine neue Bestmarke verkünden. In Euro gerechnet erreichte Gold ein neues Allzeithoch. Noch niemals zuvor mussten für eine Feinunze 1.386,00 Euro hingeblättert werden. Diese Rekordmarke erklärt sich allerdings eher durch die anhaltende Dollar-Schwäche.

Dennoch wird hierdurch klar, dass die Aufwärtsbewegung des Edelmetalls in vollem Gang ist. Generell wird Gold natürlich in Dollar notiert und hauptsächlich an den amerikanischen Börsen gehandelt. Und auch in Dollar sieht es gut aus: Aktuell kostet die Feinunze 1.781 Dollar. Das jüngste Verlaufshoch lag bei 1.791,64 Dollar.

Druckerpresse läuft auf Hochtouren

Die Gründe für die Gold-Rally sind bekannt: Mit der ultralockeren Geldpolitik der internationalen Notenbanken werden die Sorgen vor einer zunehmenden Inflation massiv angeheizt. Die Befürchtungen, dass sich die Notenbanken vom eigentlichen Ziel der Geldwertstabilität verabschieden und die horrenden Staatsschulden über eine erhöhte Inflation abgebaut werden, scheinen sich mehr und mehr zu bestätigen. In den letzten Tagen kursierten sogar Gerüchte am Markt, wonach die bisherigen Maßnahmen der amerikanischen Notenbank einigen Fed-Mitgliedern nicht weit genug gehen.

Leitzinssenkung auch in Australien

Nachdem seitens der Notenbanken bereits rund um den Globus eine neue Welle von Maßnahmen wie Zinssenkungen oder Anleihen-Käufe beschlossen wurden, setzte nun ein weiteres Land nach. In Australien wurde überraschend der Leitzins gesenkt. Begründet wurde der Schritt unter anderem mit der unsicheren Konjunkturlage. Darüber hinaus zeichnet sich eine weitere Zinssenkung in China ab: Aufgrund der wackeligen wirtschaftlichen Entwicklung im Reich der Mitte rechnen Experten auch hier mit einer neuerlichen Runde des billigen Geldes.

Anleger ordern Gold-Investments

Im Zuge der jüngsten Nachrichten haben die Anleger wieder vermehrt Gold gekauft. In den letzten Wochen stieg die Nachfrage nach physischem Gold, aber auch nach Gold-Zertifikaten und Minenaktien, wieder deutlich. Die börsengehandelten Rohstoff-Fonds (ETCs, Exchange-traded Commodities) erreichten sogar Mittelzuflüsse auf Rekordniveau.

Streiks in südafrikanischen Goldminen

Einen zusätzlichen Grund für den aktuellen Goldpreisanstieg liefert die Angebotsverknappung. In Südafrika haben zahlreiche Minenarbeiter den Betrieb lahmgelegt. Aus Solidarität mit den Kumpels der Platinminen werden aktuell rund 39 Prozent der Goldminen bestreikt. Zumindest kurzfristig wird dieser Aspekt den Goldpreis oben halten.

 

 

Weiter steigende Kurse wahrscheinlich

Momentan sprechen einig Gründe für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung im Gold. Trotz des rasanten Anstiegs der Notierung im August und September verharrt das Edelmetall auf sehr hohem Niveau. Die Konsolidierung erfolgte eher durch eine kurze Seitwärtsbewegung als durch einen Rücksetzer. Diese enorme Stärke ist aus charttechnischer Sicht ein gutes Zeichen.

Sollte in den nächsten Tagen das bisherige Verlaufshoch von 1.791 Dollar überwunden werden, so ist kurzfristig ein weiterer Anstieg im Gold wahrscheinlich. Langfristig gesehen steht die Chart-Ampel nach dem Ausbruch aus dem Abwärtstrend im August sowieso auf grün. Eine technische Unterstützung verläuft aktuell bei rund 1.760 Dollar. Der nächste Widerstand befindet sich dagegen erst im Bereich des 2011er-Hochs von 1.920 Dollar. Ein Anstieg in diese Region dürfte nur eine Frage der Zeit sein.



Freundliche Grüße aus Köln

Ihr

Bernd Raschkowski

Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!