Der Rohstoffdienst informiert Sie über die Preisentwicklungen an den Rohstoffmärkten. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

seit Monaten stehen die Ölpreise weltweit unter Druck. Der schwarze Rohstoff hat zuletzt deutlich an Wert verloren und erst vor wenigen Tagen ein neues Jahrestief markiert. In den vergangenen drei Monaten verbuchte die Rohöl-Sorte Brent insgesamt Kursverluste von rund 30 Prozent. Vor allem die anhaltenden Konjunktursorgen schicken den Energieträger auf Talfahrt. Wie geht es nun weiter?

 

 

Staatsschulden sorgen für Nachfrageschwäche

Zunächst einmal werden die aktuellen Konjunktursorgen sicherlich nicht über Nacht verschwinden. Auch wenn die Beschlüsse des EU-Gipfels am heutigen Freitag für ein kleines Kursfeuerwerk sorgen, dürfte die Schuldenkrise noch lange nicht nachhaltig gelöst sein. Im Gegenteil: Die ausufernden Staatsschulden einiger Euro-Länder und die damit verbundenen Unsicherheitsfaktoren werden die Privatwirtschaft auch weiterhin belasten. Wie immer setzen schwache Aussichten für die Wirtschaft auch den Rohöl-Notierungen zu. Allerdings dürften mittlerweile viele Negativ-Nachrichten bereits eingepreist sein.

USA und China ohne Öldurst

Neben der europäischen Schuldenkrise gibt es noch andere Störfaktoren für die Weltwirtschaft. Sowohl in Amerika als auch in China stottert der Konjunkturmotor. Die US-Notenbank hat jüngst ihre Erwartungen für die wirtschaftliche Entwicklung in Amerika nach unten korrigiert. Die abnehmende Wachstumsdynamik lässt den Ölverbrauch sinken. Und in China sind die Frühindikatoren der Wirtschaft sogar das achte Mal hintereinander schwach ausgefallen. Damit wird eine deutliche Konjunkturabkühlung signalisiert. Die Wirtschaftsdaten der beiden Nationen sprechen nicht gerade für eine sprunghaft ansteigende Rohöl-Nachfrage.

Tanks sind prall gefüllt

Ein weiteres Argument für anhaltenden Druck auf die Rohölpreise liefern die aktuellen Lagerbestände. Die Öl-Vorräte legten zuletzt kräftig zu und erreichten ein so hohes Niveau wie seit 20 Jahren nicht mehr. Von drohenden Engpässen keine Spur. Insofern sprechen auch die Lagerbestands-Daten eher für eine Fortsetzung der Preisschwäche.

Hurrikan-Saison 2012 eröffnet

Die oben beschriebenen Argumente geben genug Anlass, um weiter fallende Ölpreise rechtfertigen zu können. Doch wie so oft könnte es an der Börse auch ganz anders kommen. Mittlerweile sind die verschiedenen Punkte längst vom Markt verarbeitet worden. Nach der harten Abwärtstendenz der vergangenen Monate könnte es jederzeit zu einer technischen Gegenreaktion nach oben kommen.

Ungemach droht vor allem aufgrund der anstehenden Hurrikan-Saison: In den kommenden drei Monaten bilden sich üblicherweise zahlreiche Tropenstürme im atlantischen Ozean. Genau dort, wo zahlreiche Ölfördertürme stehen, kommt es in den Sommermonaten leider häufig zu enormen Schäden durch Wirbelstürme. Mit enormer Windgeschwindigkeit, starken Wellen und heftigem Niederschlag gefährden Hurrikans nicht nur die Küstenbewohner, sondern auch die Ölplattformen und ihre Betreiber. Erst vor kurzem sorgte der Sturm „Debby" bereits für viel Wirbel in der atlantischen Ölregion. Oft müssen Ölplattformen evakuiert oder sogar abgeschaltet werden. Das verringerte Angebot lässt den Öl-Preis dann zumindest kurzfristig ansteigen.

Fazit: Charttechnische Marke beachten

Bislang notieren die Rohölpreise weiterhin im Abwärtstrend. Die Tendenz der letzten drei Monate bleibt zunächst intakt. Allerdings sind die Notierungen auf einem niedrigen Niveau angekommen, von dem aus jederzeit eine kräftige Erholungsbewegung möglich ist. Der heutige Kurssprung brachte das Öl bereits an die Begrenzung des abwärtsgerichteten Trendkanals (siehe Abbildung oben). Sollte der Preis für das Rohöl wieder über 96 Dollar pro Barrel klettern, so würde dies den Ausbruch nach oben bedeuten. Mittelfristig wären dann weiter steigende Kurse wahrscheinlich.

Selbstverständlich werde ich Sie auch an dieser Stelle über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten.

 

Gute Investments wünscht

Ihr

Bernd Raschkowski

Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!