In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 
Messe- und Hostessen-Indikator April 2010
von Jochen Steffens

  
Zunächst ein Blick auf den DAX:



Das anvisierte Target (grün) hat den Kurs nach unten gezogen, wie man nun sehr schön erkennen kann. Kurz nachdem der Kursverlauf das Target verlassen hat, setzte der DAX seinen Aufwärtstrend weiter fort und strebt nun an die obere Kante des aktuellen Rechtecks bei 6.370 Punkten. Hier wird es sich dann entscheiden: Kann der DAX diese Linie überwinden, liegt das nächste Kursziel an der Mittellinie des folgenden Rechtecks (blau gestrichelte Linie) bei etwas über 6.800 Punkten. Da sich der DAX in diesem Fall in der Nähe der oberen roten Trendlinien befindet, muss spätestens hier mit einer längeren Konsolidierung gerechnet werden.
 
Scheitert der DAX jedoch an dieser 6.370er Marke, kann auch das rote Target bei 5.900 Punkten die Kurse anziehen. Die Entscheidung wird an dieser Marke fallen.
 
Und damit zur Invest in Stuttgart:
 
 Etwas, das nicht nur mir aufgefallen ist: Wir haben bei den Chartanalysen einiger Mitbewerber etliche Bausteine unserer Target-Trend-Methode entdeckt. Es ist natürlich eine Ehre kopiert zu werden – schade nur, dass die Mitbewerber nicht auch dazusagen, woher sie diese Methoden haben…
 
Die Messeindikatoren
 
Keine Frage, das Wichtigste auf Messen neben geschäftlichen Gesprächen, Vorträgen und dem Austausch mit unseren Lesern ist jedoch die Beurteilung der Besucherzahlen und die Erstellung des berüchtigten Hostessen-Indikators.
 
Worum geht’s?
 
Die Besucherzahlen auf Messen geben einen Hinweis darauf, wie groß das Interesse der Menschen an dem Thema Börse ist. Je höher das Interesse, desto gefährlicher wird es für einen existenten Aufwärtstrend. Auch die Stimmung unter den Besuchern ist ein Indikator. Werden überwiegend bullishe Fragen gestellt, muss das als Hinweis auf ein positives Sentiment gesehen werden, und auch das wäre ein Hinweis auf eine Topbildung.
 
Besucherzahl der Invest
 
Auf den Messen gibt es zwei Extreme: Bestes Beispiel für Zeiten, die auf ein Top hinweisen, war das Jahr 2000. Trotz sehr vieler Anbieter führte die hohe Zahl von Besuchern dazu, dass es brechend voll wurde. In den Gängen bildeten sich Menschenstaus. Die Gier und die Begeisterung hätte man nicht mehr toppen können.
 
Die Messen der Jahre 2003 und 2004, also am Ende des Internet-Crashs und danach, zeichneten sich dadurch aus, dass es nur wenige Austeller gab und ebensowenige Besucher. Man hatte das Gefühl, dass die Messehallen im Vergleich zu der Anzahl der Aussteller deutlich überproportioniert waren. Die Fragen der wenigen Besucher drehten sich zumeist um den Untergang des Abendlandes und ähnliche Themengebiete.
 
Die Invest war am Freitag extrem gut besucht. So einen Besucherandrang habe ich seit Jahren nicht mehr an einem Freitag erlebt. Samstag und Sonntag enttäuschten jedoch. Das lag wahrscheinlich am guten Wetter. Auch unser Vortrag, der immerhin zu einer unchristlichen Zeit für Vorträge, nämlich um 10.30 Uhr am Freitagmorgen stattfand, war ausgebucht. Auch das ist ein Zeichen für ein hohes Interesse der Anleger. Die häufigste Frage war: „Wie weit kann der DAX noch steigen?“
 
Fazit: Oberes Mittelfeld, erste Warnsignale.
 
Hostessen-Indikator (Satire)
 
Doch noch wichtiger als die Besucherzahlen ist ohne Zweifel der Hostessen-Indikator. Hier geht es um die Freizügigkeit, die Kleidung und die Attraktivität der Hostessen. Letzteres wird, wie man in unzähligen Gesprächen feststellen muss, sehr unterschiedlich eingeschätzt. „Freizügig“ wird es auf Messen hingegen meist erst nach einer langen Rally in der Nähe von großen Tops. Bisher war wenig davon zu sehen. Auch auf dieser Invest war das kein Thema.
 
Rocklängen-Indikator
 
Ein anderer wichtiger Teil-Aspekt des Hostessenindikators ist die Rocklänge. Diese liefert zumeist die wirklich entscheidenden Hinweise.
 
Wir erinnern uns, im Jahr 2000 trugen auffallend viele Hostessen Hot Pants. Ein klares Indiz für ein Top – kürzer ging es einfach nicht mehr.
 
Die Hostessen auf der aktuellen Messe waren im Vergleich dazu sehr züchtig gekleidet. Der Durchschnittsrocksaum lag nach unserer Recherchen genau auf Kniehöhe.
 
Fazit: Der Rocklängenindikator weist darauf hin, dass noch Platz nach oben ist – also an den Börsen.
 
(Hinweis: Eigentlich ist der Hostessen-Indikator natürlich lediglich ein „running gag“ auf den Messen, der sich allerdings nur deswegen so hartnäckig hält, weil irgendwie doch etwas Wahres dran ist.)

Gesamtfazit:
  
Die Messeindikatoren weisen noch nicht auf ein großes Top hin. Beachtlich war der Besucheransturm am Freitag. Dies in Verbindung mit den ansonsten eher im mittleren Bereich liegenden Faktoren lässt den Schluss zu, dass wir vielleicht bald ein Zwischenhoch sehen. Die Rally sollte aber ansonsten noch kein Top erreicht haben.
 
Viele Grüße
 
Jochen Steffens

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!