In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 
 
Crash oder Seitwärtsbewegung?
von Jochen Steffens
 
Dramatische Entwicklungen an den Börsen und genau zu so einer Zeit muss ich umziehen. Und ein Umzug gehört auch nicht zu den Dingen, die man mal so eben zeitlich umlegen kann.  So habe ich am Montag ohne Internet, ohne Telefon in einer Wohnung voller Umzugskartons „gesessen“. Es war schon ein komisches Gefühl, über Handy die Wasserstandsmeldungen vom Dax zu bekommen. Aber wie mein Kollege Torsten Ewert schrieb: Kaum kehre ich dem Dax den Rücken, schon bricht er ein. Wenn es so weiter geht, glaube ich auch noch an diese zufällige Regelmäßigkeit...
 
Ich bin natürlich trotz Umzug und Urlaub jeden Tag ein paar Stunden hier in der Firma. Das geht wohl in so einer Phase nicht anders. Obwohl wir im Premium-Trader sehr entspannt sind. Wir haben nur noch zwei Grundpositionen im Depot, einen ETF und eine Aktie. Während der Dax 25-30 % eingebrochen ist, haben wir in den abgeschlossenen Positionen ein leichtes Plus. Die beiden offenen Positionen sind so klein, dass nur ein leichtes Minus im Gesamtdepot zu verzeichnen ist. Eine Cash-Quote von über 80 % war die richtige Entscheidung, auch wenn wir in den letzten Wochen für unser vorsichtiges Vorgehen immer wieder mal kritisiert wurden.
 
In den nächsten Tagen werden wir, bei entsprechenden Zeichen, entweder durch Abstauberlimits oder durch direkte Käufe unsere Investitionsquote vorsichtig erhöhen.
 
Hält die 5000er Marke?
 
Ich bin gespannt, ob der Dax nicht vielleicht schon an der 5000er Marke dreht. Eben höre ich, dass sechs der großen Notenbanken weltweit in einer gemeinsamen Aktion die Zinsen gesenkt haben. In den USA sinkt der Leitzins um 0,5 % auf nunmehr 1,5 %, in Europa um ebenfalls 0,5 % auf 3,75 %. Der Dax erholte sich daraufhin von seinen Tiefs und konnte kurzzeitig sogar ins Plus laufen. Hier sind wahrscheinlich erschreckt ein paar Shorties abgesprungen, die ansonsten gegrillt würden. Ob diese Aktion reicht, um die Märkte zu beruhigen? 
 
Die große Seitwärtsbewegung
 
Leser, die meine Kolumnen seit 2002 lesen, wissen vielleicht noch, dass ich bereits 2003 davon gesprochen hatte, dass nach diesem großen Crash eine lange Seitwärtsbewegung folgen wird. Doch stattdessen kam es zu einer massiven Rally bis in das Jahr 2007 hinein. 2007 habe ich dann diese Seitwärtsbewegung aufgrund der Inflationsgefahren für Anfang 2009 prognostiziert. Dazu möchte ich Ihnen diesen Chart vorstellen:
  
 
  
Das ist der S&P500. Schaut man sich diese Entwicklung an, dann sieht es tatsächlich ein wenig danach aus, als ob es doch noch zu einer großen Seitwärtsbewegung kommen könnte. Diese hätten dann bereits 1996 begonnen! Damit wäre die These, dass es nach dem Crash 2000-2003 zu einer „großen“ Seitwärtsbewegung kommen werde, insoweit doch noch bestätigt worden (ich muss allerdings ehrlicherweise zugeben, dass ich 2005-07 nicht mehr damit gerechnet habe, dass der S&P500 noch einmal in die Nähe seines 2002er Tiefs fällt. )
 
Die Frage ist dann nur, ob die Kurse bereits jetzt bei 950 Punkten drehen, oder ob es tatsächlich noch einen weiteren Abverkauf bis zu den Tiefs bei 765 Punkten geben wird. Bei 950 Punkten hat der S&P500 sowohl im 98er Crash, wie auch nach dem 11. September sein Tief gefunden. Das ist damit eine höchst relevante Marke im Zusammenhang mit Crashs! Es würde also passen.
 
Viel Geld zu verdienen
 
Wenn es eine Seitwärtsbewegung wird, dann kann man damit sehr, sehr viel Geld verdienen. Wir haben bisher vier Auf- und Abwärtsbewegungen mitgemacht. Normalerweise dauern Seitwärtsbewegungen nach einer großen Rally 15-20 Jahre. Aufgrund des Ausmaßes der Bewegungen würde ich auf 20 Jahre tippen. Es sollten dann bis in das Jahr 2016 mindestens noch drei bis sechs weitere dieser Bewegungen folgen! Es wäre die Lizenz zum Gelddrucken.
 
Von unten nach oben wäre es nahezu eine Verdopplung und von oben nach unten nahezu eine Halbierung. Das bedeutet, mit den richtigen Produkten / Aktien können Sie noch mindestens drei Mal auf konservative Art und Weise 100 % Gewinn machen. Gehebelt sind mehrere 100 % durchaus nicht unrealistisch.
 
Für Anleger ohne Nerven
 
Man sollte aber diese Seitwärtsbewegungen niemals unterschätzen. Sie sind höchst tückisch. Es kommt gerne zu allerlei Fehlsignalen auf beiden Seiten. Das größere Problem ist: Man muss jedes Mal den Mut haben, dann zu kaufen, wenn gerade alles zusammenzubrechen droht (wie aktuell). Daraufhin muss man auch noch das Durchhaltevermögen haben, mögliche Fehlsignale auszusitzen. Das heißt, man muss Verluste von 30-40 % hinzunehmen, ohne zu verkaufen und ohne sicher zu wissen, dass die Seitwärtsbewegung weiter geht! Doch am Schwierigsten wird es sein, die Gier zu verkaufen. Denn wenn die Kurse wieder auf die Hochs steigen, wird Ihnen jeder versichern, dass wir uns in einem neuen Aufwärtstrend befinden.
 
Glauben Sie mir, 99 % aller Anleger und sehr viele Fonds werden an so einer Seitwärtsbewegung scheitern und zum Teil mehr Geld verlieren als gewinnen.
 
Der nächste Steffens-Daily erscheint erst wieder am Montag, ab dann auch wieder täglich...
 
 
Viele Grüße
 
Jochen Steffens
 
 
P.S. Zum Thema Seitwärtsbewegung ein Nachtrag: Wenn Sie jetzt im Zusammenhang mit der Abgeltungssteuer Positionen aufbauen, sollten Sie diese im Falle einer Seitwärtsbewegung an den Hochs durch spezielle Strategien absichern. So können Sie den Steuervorteil selbst durch eine noch 10 Jahre dauernde Seitwärtsbewegung retten.
 
Mehr zu dem Thema Abgeltungssteuer: www.abgeltungssteuer-spezial.de

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!