In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 
 
Wann platzt der Anleger-Knoten?
von Jochen Steffens
 
Der DAX scheint sich etwas abzumühen zurzeit. Mittlerweile mehren sich die Analysen, die davon sprechen, dass der Markt wieder etwas überhitzt sei, da sich doch wieder eine bullishe Gesamtstimmung breit mache. Doch genau diese Thesen sind, wie meine Kollege Torsten Ewert gestern treffend dargestellt hat, zurzeit nicht so einfach zu beurteilen.
 
Wann platzt der Knoten?
 
Der DAX scheint sich zurzeit etwas abzumühen. Mittlerweile mehren sich daher die Analysen, die davon sprechen, dass der Markt etwas überhitzt sei, da sich doch wieder eine bullishe Gesamtstimmung breit mache.
 
Anlage-Notstand
 
Wir müssen bei der Analyse der aktuellen Aktienmärkte jedoch den Anlage-Notstand vieler Investoren berücksichtigen. Dieser kann zu Verzerrungen bei den klassischen Indikatoren führen. Es geht dabei um folgendes:
 
Der gemeine Anleger gerät zurzeit von zwei Seiten unter Druck. Auf der einen Seite wird er damit konfrontiert, dass der Euro abwertet. Das hat zum Beispiel einen direkten Einfluss auf die Benzin- und Energiepreise. Zum anderen zieht die Inflation an. So ist die jährliche Teuerungsrate in Deutschland im März bereits wieder auf 1,1 % gestiegen. Diese Tendenz wird sich wahrscheinlich noch fortsetzen, da sich durch die Abwertung des Euros auch Sekundäreffekte preistreibend auswirken werden. So wird die Produktion von Waren teurer, die besonders stark von importierten Rohstoffen, etc. abhängig sind.
  
Bei einer Inflationsrate von über 1,1 % werden viele Anleger einen realen Kaufkraftverlust ihres Bar-Vermögens erleiden. Das muss vermieden werden. Also werden sie sich auf die Suche nach alternativen Anlagen machen.
 
Ist der Aktienmarkt eine Alternative?
 
Und genau hier kommt der Aktienmarkt ins Spiel. So langsam verschwindet der letzte Crash und seine negativen Folgen aus dem gegenwärtigen Bewusstsein der Investoren. Die Märkte steigen. Seit einem Jahr wird jede Konsolidierung wieder nach oben gekauft. So entsteht ein neues Gefühl der Sicherheit, welches bei mehr und mehr Anlegern das bisherige Gefühl der Angst ablöst.
 
Schwierige Situation
 
Sollten die Märkte nun weiter steigen, wird es irgendwann einen Punkt geben, an dem eine kritische Masse von Anlegern Vertrauen fasst und ihr Geld aus den Anleihemärkten und von den Tages- und Festgeldkonten abzieht, um es in Aktien zu investieren.
 
Nicht anders geht es institutionellen Anlegern, die nicht nur immer größere Probleme haben, Geld gewinnbringend anzulegen, sondern auch Gefahr laufen, in eine erhebliche Underperformance zum DAX zu geraten.
 
Wichtig:
 
Noch haben wir diesen Punkt NICHT erreicht. Das zeigt sich an den immer noch dünnen Umsätzen (dazu gleich mehr). Das bedeutet jedoch, zurzeit sind schlechte Nachrichten auch durchaus in der Lage, schärfere Konsolidierungen auszulösen. Wir befinden uns zudem in der US-Berichtssaison. In nächster Zeit besteht damit erst einmal die Gefahr, dass Unternehmensdaten der großen US-Unternehmen die Kurse belasten. Der Anstieg der Börsen im Vorfeld der Berichtssaison signalisiert, dass die Erwartungen der Anleger diesbezüglich recht hoch sind.
 
Auf der anderen Seite ist gerade hier in Europa die Schuldenkrise höchstens eingedämmt, aber bei weitem nicht besiegt. Hier kann es demnach jederzeit zu Katastrophen-Meldungen kommen.
 
Der Hinweis
 
Die eigentliche Frage ist damit: Woran können Sie erkennen, dass die kritische Masse der Anleger anfängt, in den Aktienmarkt umzuschichten? Dazu ein Vergleich mit der Rally von 2003 bis 2007:
 
 
Sie sehen, am Anfang der Rally sind die Umsätze dünn und es ist keine klare Aufwärtstendenz zu erkennen. In diesem ersten Teil der Rally sind zumeist nur die Hartgesottenen und die Institutionellen, die Handeln müssen, am Markt aktiv. Die Masse hatte sich nach dem Crash 2000 bis 2003 erst einmal verabschiedet. Erst als die Kurse immer weiter gestiegen sind, wachte diese Masse auf und fing erneut an, zu investieren. Diesen Punkt erkennt man deutlich an den Umsätzen. Ab Mitte 2005 zogen diese kontinuierlich an. Das ist der Knoten, der platzen muss – auch in dieser Rally.
 
Zurzeit noch keine klare Tendenz
 
Wenn Sie sich die Umsätze seit 2009 ansehen, erkennen Sie hier ebenfalls noch keine klare Tendenz. Für mich ist das ein Hinweis, dass die Masse der Anleger noch abwartet. Die Ängste sind noch zu groß. Viele wollen offenbar noch mehr Sicherheit, bevor sie wieder im Aktienmarkt investieren. Erst wenn wir einen deutlichen Anstieg der Umsätze bei steigenden Kursen sehen, wäre dies der entscheidende Hinweis darauf, dass der Knoten endlich geplatzt ist.
 
Vergleich mit dem Bund-Future
 
Dazu passt natürlich auch noch ein anderer Vergleich:


Ungefähr zur gleichen Zeit, als die Umsätze im DAX zu steigen begannen, toppte auch der Bund-Future (hier rot) und bildete anschließend einen Abwärtstrend aus, während der DAX (hier schwarz) weiter anzog. Diese Divergenz ist der Hinweis darauf, dass Geld aus den Anleihenmärkten in Aktien umgeschichtet wurde.
 
Aufwärtstrend des Bund-Futures noch intakt
 
Schauen Sie sich dazu im Vergleich die aktuelle Entwicklung an. Sie erkennen, dass auch hier der Aufwärtstrend des Bund-Futures noch intakt ist. Es zeigen sich zwar erste kleine Schwäche-Anzeichen, doch es ist noch zu früh, diese bereits als Top-Formation werten zu wollen.
 
Fazit
 
Die Masse der Anleger, und damit ein wichtiger Teil des möglichen Aktienvermögens, scheint noch nicht im Aktienmarkt aktiv zu sein. Sollte die Inflation weiter anziehen und die Horrornachrichten aus Europa abklingen, könnte irgendwann der Knoten bei weiter steigenden Aktienkursen platzen. Wir würden das anhand eines signifikanten Anstiegs der Umsätze erkennen. In dieser Phase werden schlechte Nachrichten kaum noch zu größeren Kursverlusten führen. Die Liquidität durch die Masse der Anleger und der erhebliche Performancedruck der institutionellen Anleger würde diese sofort kompensieren. In solchen Zeiten können auch viele Indikatoren auf Extremwerte steigen, ohne dass es zu einer Topbildung kommt. Es entsteht eine Rally, die sich selbst trägt und alles Negative ignoriert.
 
Noch ist es aber nicht so weit. Noch bleibt die Situation auch aufgrund der niedrigen Umsätze fragil. Erst wenn die Märkte jetzt weiter steigen, wird es immer wahrscheinlicher, dass die Umsätze in den Markt zurückkommen und der Bund-Future ein Top ausbildet.
 
Viele Grüße
 
Jochen Steffens
 
P.S. Herr Ewert und ich halten auf der Invest in Stuttgart am Freitag, den 23.04.10 von 10.30 Uhr - 12.00 Uhr im Rahmen der WOT-Tour den Vortrag:

"Wie Sie mit der Target-Trend-Methode die Signalrelevanz und -häufigkeit erhöhen und ihre Exitstrategie optimieren!"

Mehr Informationen hier: www.wot-tour.de/seminare/details/128
 

Neu – Die World of Trading geht auf Reisen!!! 
 
 
Seit Freitag, den 5.3.2010, ist die World of Trading ON TOUR.Zukünftig werden Sie uns und unsere Trading-Profis nicht nur einmal jährlich im November auf unserer Messe in Frankfurt erleben können, sondern auch an weiteren Terminen und auf anderen Veranstaltungen.
 
Das erste Mal geht die World of Trading vom 23. bis 25. April 2010 auf der Invest in Stuttgart on Tour. Nach dem großen Erfolg unseres Live-Trading Events auf der Invest 2009 haben wir unser Programm auf der größten deutschen Finanzmesse ausgebaut und bieten dieses Jahr Trading-Interessierten nun auch ein umfangreiches Vortragsangebot rund um das Thema Trading.
 
Das Große Live-Trading Event wird natürlich auch 2010 ein Programmpunkt der Invest sein.
 
 
Unser Programm auf der Invest 2010:
 
am 23.04.2010, ca. 14:00 - 18:00 Uhr
 
·        Schauen Sie professionellen Tradern LIVE beim Handeln über die Schulter
·        Vergleichen Sie die Produktpalette verschiedener Broker
·        Kostenfrei & ohne Anmeldung!
 
an allen 3 Messetagen der Invest 2010 (23. - 25.04.2010)
 
·        Fachvorträge rund um das Thema Trading mit Trading-Experten wie Jochen Steffens, Dr. Gregor Bauer, Birger Schäfermeier, Lars Gottwik, Rüdiger Born u.v.m.
·        Das ausführliche Vortragsprogramm finden Sie hier
·        Jeder Vortrag nur 9,90 € + kostenloses Eintrittsticket für die Invest 2010
·        Anmeldung erforderlich & Anzahl der Plätze begrenzt!
 
Besuchen Sie uns und unsere Trading-Profis auf der Invest 2010 und erleben Sie drei Tage „Trading pur“! Wir freuen uns schon auf Sie!
 
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.wot-tour.de

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!