In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.



Alpha-Target erreicht

Alpha-Target erreicht
von Jochen Steffens

Am Freitag zum Verfallstag wurde dann auch das Alpha-Target erreicht, das ich bereits Anfang August vorgestellt hatte:

Ich habe hier noch einmal den Kernpunkt hervorgehoben, also den Punkt, an dem sich die meisten Linien kreuzen. Die schwarze steile Aufwärtstrendlinie ab Anfang Juli, die mich dazu veranlasste, dass Target etwas größer einzuzeichnen, hatte ihre Relevanz bereits Mitte August durch den Trendbruch verloren (darauf hatte ich hier im Steffens Daily hingewiesen). Sie trifft erst Ende der Woche auf die 6.335er Linie. Man hätte also das Target auch deutlich kleiner einzeichnen können.

Erneuter Beleg

Entscheidend ist: Sie konnten erneut seit Anfang August die Entwicklung zum Alpha-Target im Steffens Daily hautnah miterleben. Es ist ein weiterer Beleg, dass die Target-Trend-Methode die einzige Methode ist, die nicht nur ein Kursziel vorhersagen kann, sondern sogar den Zeitpunkt, an dem dieses Kursziel erreicht wird. Und allein an der hohen Trefferquote der hier im Steffens Daily vorgestellten Alpha-Targets erkennen Sie deren Relevanz.

Und trotzdem der Hinweis: Es finden sich natürlich auch immer wieder Fälle, in denen diese Alpha-Targets nicht getroffen werden. Es gibt keine absolut verlässliche Methode an den Börsen, es kann sie nicht geben. Aber diese Alpha-Targets sind schon faszinierend – für uns ebenfalls.

Und ich will ehrlich sein: Als der DAX Ende August intraday mehrfach unter die blau gestrichelte Mittellinie des Rechtecks fiel, habe ich auch angefangen zu zweifeln, ob dieses Alpha-Target noch erreicht wird. Aber wie damals geschrieben, man sollte diese Targets nicht unterschätzen.

Ein Target-Spike?

Dass am Freitag der Widerstand bei 6.335 Punkten und damit die Mitte des Targets nicht genau erreicht wurden, ist genauso bedenklich wie der starke Abverkauf, nachdem dieses Niveau angelaufen wurde. Allerdings wird die Mitte des (Kern-)Alpha-Targets erst am Dienstag/Mittwoch erreicht. Hier ist also noch etwas Spielraum. Zudem wird die Eindeutigkeit der Freitags-Kerze durch die Tatsache getrübt, dass sie an einem Verfallstag ausgebildet wurde.

Eine weitere Verzerrung

Hinzu kommt eine weitere Verzerrung. Am Dienstag gegen 20.15 Uhr wird die Fed das Ergebnis der Zinssitzung veröffentlicht. Zwar ist nach wie vor nicht davon auszugehen, dass die US-Leitzinsen angehoben werden, aber wir könnten durch das Statement wieder einige interessante und damit eventuell auch marktbewegende Fakten erfahren, die einen Einblick in das weitere Vorgehen der Fed ermöglichen.

Institutionelle werden abwarten

Und so werden gerade die großen, meist institutionellen Anleger mit einem etwas längeren Anlagehorizont abwarten, wie dieses Statement der Fed ausfallen wird. Erst dann werden sie, je nach Lage, weitere Transaktionen tätigen. Und damit haben wir es heute und morgen eher mit einem Tradermarkt zu tun.

Fazit

Fakt bleibt: Das Alpha-Target wurde getroffen. Die Kerze am Freitag sollte zwar nicht überbewertet werden, stimmt aber bedenklich. Die heutige Kerze ist wieder deutlich bullisher zu werten. Angesichts des Verfallstages und der Fed-Sitzung ist die Signalrelevanz dieser beiden Kerzen jedoch abgeschwächt.

Sollte sich die Schwäche von Freitag in den nächsten Tagen wieder fortsetzten, müssen wir mit einem Rückfall an die 6.100-Punkte-Marke oder sogar wieder an die 5.900er Marke rechnen.

Anders sieht es aus, wenn die 6335er Marke in den nächsten Tagen nachhaltig überwunden wird. In diesem Fall müssen wir damit rechnen, dass die Kurse wieder die obere Begrenzung des grünen Aufwärtstrendkanals anlaufen.

Viele Grüße

Jochen Steffens


Vielleicht sogar der erfolgreichste, aber auf jeden Fall einer der kontinuierlichsten Börsenbriefe Deutschlands!

Der Stockstreet-Premium-Trader

Lesen Sie jetzt, warum der Stockstreet Premium Trader so enorm erfolgreich ist

Sicher, wir könnten damit werben, dass der Premium-Trader knapp 5.000 % Gewinn seit 2005 gemacht hat. Das stimmt auch, wenn man die einzelnen Trades kumuliert darstellt, so wie es viele andere Börsendienste tun. Kumuliert heißt: Einfach die prozentualen Gewinne jedes einzelnen Trades addieren. Wer sich ein wenig mit Prozentrechnung auskennt, weiß, was für ein Blödsinn das ist. Aber so kommen derart gigantischen Zahlen zusammen. Kein Wunder, dass diese als unseriöses Werbemittel so beliebt sind. Das Problem: Niemand kann eine kumulierte Performance nachbilden! Lassen Sie sich von solchen Werbungen nicht blenden.

Realistische Zahlen – Trotz Crash Einsatz mehr als verdoppelt

Wir werben lieber mit realistischen Zahlen, denn wir wollen halten, was wir versprechen. Die Leser des Stockstreet Premium Trader konnten seit 01.01.2005 107,23 %Gewinn erzielen, und das trotz Crash und diversen anderen Verwerfungen. Damit haben wir die großen Indizes wie Dax, Stoxx, Dow und Co. um ein Vielfaches geschlagen. Wie gesagt, das ist der reale Gewinn, den wir auf das Gesamtdepot erzielt haben, den also jeder Leser tatsächlich erzielen konnte. Dabei waren wir eigentlich selten komplett investiert.  Auf die jeweilige Investitionssumme gerechnet ist der Gewinn noch deutlich höher, er dürfte so bei knapp 300 % liegen. Auch ein Trick, der gerne zu Werbezwecken angewendet wird.

Hier können Sie sich zu einem Probeabo anmelden: (klicken Sie hier)

In den Krisen zeigt sich die Qualität

Aber was nützen alle Gewinne, wenn bei der nächsten Krise alles wieder weg ist? Umso beeindruckender ist, was das Depot des Stockstreet Premium Traders im Crash gemacht hat: Nachweisbar hat das Depot in dieser schwarzen Zeit nie mehr als ein einstelliges Minus zu verzeichnen gehabt. Besser noch, wir haben mit der Target-Trend-Methode durch perfekt getimte Abstauberlimits noch einige Gewinne in dieser Zeit einfahren können. Die meisten anderen Börsendienste und auch viele Fonds haben in dieser Phase dagegen 50 % oder mehr ihrer Performance vernichtet. Einige hat es sogar komplett zerlegt (Stichwort Hedgefondssterben). Qualität zeigt sich eben meistens erst in Krisen....

Eine klare Behauptung

Und wir behaupten: Kein anderer Börsendienst hat nun schon über sechs Jahre durch eine derartig kontinuierliche Entwicklung überzeugen können. Auch in diesem aus Tradingsicht sehr schweren Jahr 2010 haben wir erneut den DAX schlagen können. Und zwar auf das Gesamtdepot gesehen. Und das, obwohl wir angesichts der Risiken immer nur mit einem Teil des Depots investiert waren. Ein derartiger Tradingerfolg kann Ihnen nur mit einem perfekten Timing, einem professionellem Marktgespür und einer kontinuierlichen Auswahl der Outperformer gelingen!

Immer nur die Besten wählen

Wenn Sie einen Trader-Dienst suchen, bei dem Sie nicht jede Sekunde vor den Bildschirmen sitzen müssen, sondern mit entspannten ein bis zwei Trades pro Woche eine derartige Outperformance erzielen wollen, sind Sie bei uns, bei dem Stockstreet Premium Trader genau richtig. Warum sollte man sich mit weniger als den Besten abgeben?

Ein Klick zum Erfolg

Melden Sie sich jetzt hier an und profitieren Sie von den einzigartigen Empfehlungen. Überzeugen Sie sich von unserer in allen Börsenphasen erfolgreichen Strategie und profitieren Sie dabei auch noch von den einzigartigen Marktanalysen von Jochen Steffens und Michael Jansen.

Melden Sie sich jetzt hier an: (klicken Sie hier)

 

oder gehen Sie auf die Seite www.stockstreet.de  und lesen Sie mehr zum Premium-Trader unter "Börsenbriefe" und dann "Premium-Trader".

 

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!