In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 

Wichtige charttechnische Marken

US-Wirtschaftsdaten

Wichtige charttechnische Marken
von Jochen Steffens
Ich bin ein wenig im Stress, da ich mich heute bei einem sehr interessanten Treffen zum Thema Börse etwas festdiskutiert hatte. Nun gut, ich muss mich also  etwas kürzer fassen. Das ist jedoch nicht dramatisch, da es im Moment sowieso hauptsächlich um Charttechnik geht und hier stehen natürlich schon die „Charts“ selbst für sich.
Der vielleicht wichtigste Chart ist zurzeit der Nasdaq100:
 
Der Nasdaq100 hat sein Tief bei 1.150 Punkten aus dem Oktober erreicht. Nun wird es sich entscheiden: Hält dieses Tief, kann es zu einer W-Formation als Bodenformation kommen, deren idealtypischen Verlauf ich hier mit den rot gestrichelten Linie eingezeichnet habe. (Hinweis: Die Formation ähnelt dann einer SKS mit doppelten Kopf, also einer SKKS.)
Hält diese Linie nicht, werden wir wahrscheinlich auch noch die 1.000 Punkte Marke im Nasdaq100 sehen. Dafür spricht ein wenig, dass die Abwärtsbewegung nicht symmetrisch zur vorherigen Aufwärtsbewegung verlaufen ist.
S&P500
Ein ähnliches Bild im S&P500:
Hier sieht man eine Art Tripple Bottom, einen Boden, der aus drei Tiefs an einer Unterstützung entsteht. Diese Bodenformationen sind allerdings äußerst gefährlich. Aus folgendem Grund: Wenn eine Unterstützung zwei Mal getestet wird, ist das eher bullish (siehe Nasdaq100 und die W-Formation). Fallen die Kurse daraufhin ein drittes Mal an diese Unterstützung ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass diese nicht hält und es zu einer weiteren Abwärtsbewegung kommt. Schließlich haben die Bullen die Chance auf einen Ausbruch nach oben nicht genutzt.
Sollte das passieren, muss man im S&P500 mindestens mit einem Test der Tiefs aus dem Jahre 2002 / 2003 rechnen. Diese liegen bei 780 - 800 Punkten.
Interessanterweise ist diese Schwäche eines Tripple-Bottoms an der Grundlinie auch seine Stärke: Hält nämlich die Unterstützung bei 846 Punkten doch, und wird daraufhin die Nackenlinie (hier bei etwas über 1.000 Punkten) nach oben gebrochen, ist diese Bodenformation ähnlich zuverlässig wie eine Schulter-Kopf-Schulterformation (SKS).
Hintergrund dieser Tatsache ist: Wenn die Bären es dreimal hintereinander nicht schaffen, das Grundlinienniveau nach unten zu brechen, sind deren Kräfte verbraucht, und die Bullen werden leichtes Spiel haben. Offensichtlich ist das nicht nutzen dieser Chance ein Indiz dafür, dass es kurzfristig keine ausreichenden, fundamentalen Gründe für weiter fallende Märkte mehr gibt.
Die SKS im Dax
Apropos SKS: Schauen wir uns zum Schluss noch an, wie sich die SKS im Dax weiter entwickelt hat:
 
Der Dax hat das Niveau der linken Schulter erreicht. Im Moment (16:40 Uhr) sieht es nach einer kleinen Umkehrkerze aus. Doch wesentlich wichtiger wird die Entwicklung des Umsatzes sein. Dieser muss unbedingt bei weiter steigenden Kursen deutlich anziehen! Das ist aber noch nicht zu erkennen. Noch ist also auch hier nichts entschieden. Durchaus vorstellbar ist demnach, dass der Dax doch noch mal die 4400 Marke, also das Tief der linken Schulter, genauer testet.
Fazit:
Wir stehen an extrem wichtigen Marken in den wichtigsten beobachteten Indizes. An diesen können sich bekannte Bodenformationen ausbilden. Diese sind allerdings erst dann bullish, wenn die Nackenlinien der Formationen nach oben gebrochen werden. 
Wenn die Grundlinien der Formationen jedoch nachhaltig (!) nach unten gebrochen werden, müssen wir mit einem weiteren, unter Umständen auch noch impulsiven, Rutsch nach unten rechnen. Zu beachten ist zudem, dass es bei derart eindeutigen Konstellationen gerne auch noch einmal zu falschen Ausbrüchen kommt. Das macht die Situation zurzeit etwas schwierig.
Sollte es zu einem nachhaltigen Bruch unter die Linien kommen, werden die Kurse im S&P500 schnell wieder auf die Tiefs aus dem Jahre 2002 / 2003 fallen, im Nasdaq 100 die 1.000 Punkte Marke testen und im Dax auf das Oktobertief zurückfallen. Von diesen Niveaus aus wäre dann aber (wenigstens) eine Bärenmarktrally relativ sicher.
Es wird also sehr, sehr spannend.

Viele Grüße
Ihr
Jochen Steffens
 
US-Wirtschaftsdaten
von Jochen Steffens
Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist mit einem Wert von 516.000 auf den höchsten Stand seit sieben Jahren gestiegen. Analysten hatten nur mit 482.000 Anträgen gerechnet. Der Vierwochendurchschnitt steigt damit um 13.250 auf 491.000. Das wiederum ist der höchste Wert seit März 1991!
Erschreckende Zahlen vom US-Arbeitsmarkt. Dabei gelten die Monate um das Weihnachtsgeschäft tendenziell als starke Monate. Nach wie vor erkennt man den deutlichen Aufwärtstrend gerade auch im Viermonatsdurchschnitt.
Das Handelsbilanzdefizit der USA ist im September nach vorläufigen Berechnungen auf 56,47 Mrd Dollar gesunken. Analysten hatten im Konsens mit einem Defizit in Höhe von 57,30 Mrd Dollar gerechnet.
Wie man sieht, ist es das geringste Defizit seit Oktober 2007. Die Exporte gingen dabei um 6,0% auf 155,40 Mrd Dollar zurück. Aber auch die Importe sanken um 5,6% auf 211,87 Mrd Dollar. Auffällig ist der Rückgang beim Rohöl: Der Betrag für importiertes Erdöl sank auf 27,25 Mrd Dollar von 37,00 Mrd Dollar zuvor. Damit wird deutlich, dass das sinkende Handelsbilanzdefizit mit dem Einbruch beim Ölpreis zusammenhängt.
 

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!