In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 
 
Unschönes Gap im Nasdaq100
von Jochen Steffens
 
Ich habe gestern an einem Tradertreffen in Köln teilgenommen. Ein sehr interessanter Abend, der mir eine weitere Erklärung dafür lieferte, warum der Dax zurzeit so unglaubliche Fehlsignale liefert. Ein Kollege beklagte, dass durch die Turbulenzen um die VW-Aktie sein ganzes System durcheinander gekommen sei. Da ist was dran. Das erschwert die Lage neben der sowieso schon schwierigen Bodenbildungsphase  ganz erheblich. Und zwar nicht nur, weil der Dax selbst durch VW in dieser Zeit nicht sauber gelaufen ist, nein auch die anderen Aktien waren schließlich betroffen. Immer wenn VW nach oben schoss, brachen alle anderen Dax-Aktien ein.  Die Gründe hierfür hatte ich bereits ausführlich besprochen.
 
Generell sagt man, dass die Charttechnik alle Eventualitäten mit einbezieht. Das widerspricht aber meiner Erfahrung. Tatsächlich kann man immer wieder erkennen, dass bestimmte Faktoren zumindest kurzfristig Einfluss auf die Signalqualität der klassischen Charttechnik haben. Trotzdem sollte man diese VW-Turbulenzen auch nicht überbewerten. Schließlich tauchen die Fehlsignale auch bei den US-Indizes auf, wie es eben in Bodenbildungsphasen typisch ist. Trotzdem fand ich diesen Gedankengang zumindest so interessant, dass ich Ihnen das nicht vorenthalten wollte.
 
Der Dax hat heute die 4700er Marke auf Schlusskursbasis deutlich überwunden. Nächstes Ziel wäre nun die psychologisch wichtige Marke bei 5.000 Punkten. Daran sollte er sich etwas festbeißen, wenn nicht Alle zum Jahresschluss noch durchdrehen.
 
Offenes Gap im Nasdaq100
 
Weniger gut gefällt mir allerdings der Nasdaq100 und deswegen auch der Konjunktiv im vorherigen Satz:
 
 
Zwar konnte er heute eine kurzfristige Abwärtstrendlinie überwinden, aber Sie sehen, unterhalb der 1.200-Punkte-Marke ist noch ein Gap (Kurslücke) offen. Und wir wissen, dass über 95 % der relevanten Gaps im Nasdaq100 geschlossen werden. Das macht die Situation zurzeit etwas schwierig.
 
Gaps, unsichere Gesellen

Das Problem mit diesem Gap ist, dass es natürlich nicht „sofort“ geschlossen werden muss. Bei diesem Gap handelt es sich um ein sogenanntes „Ausbruchsgap“. Diese bilden sich bei einer Trendumkehr und sind eben auch Zeichen für diese. Nach der alten Schule der Charttechnik sind diese Gaps die einzigen, die nicht unbedingt geschlossen werden müssen. Fortsetzungsgaps, die in der Mitte eines Trends entstehen, werden hingegen in den meisten Fällen sehr schnell geschlossen. Erschöpfungsgaps, die am Ende eines Trends auftauchen, werden logischerweise immer geschlossen, es kann allerdings eine Weile dauern, bis das geschieht.
 
Doch der Nasdaq100 hat seine eigenen Regeln. Hier werden nahezu alle Gaps geschlossen, egal um welche es sich handelt. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit zu differenzieren. Gerade bei Ausbruchsgaps ist es schon öfters vorgekommen, dass es sehr lange  gedauert hat, bis auch diese wieder geschlossen wurden. Aus diesem Grund ist dieses aktuelle  Gap ein unsicherer Geselle. Sollten sich die Kurse wieder in diese Richtung bewegen, muss man davon ausgehen, dass es noch geschlossen wird. Ein Gapschluss, dem eine dynamische Aufwärtsbewegung folgt, wäre für den weiteren Verlauf bullish, eben weil dieser Unsicherheitsfaktor damit wegfallen würde.

Ein weiterer bullisher Hinweis
 
Interessant ist übrigens, dass wir nun ein weiteres bullishes Zeichen erkennen können. Ich hatte schon davon geschrieben, dass es ein positives Zeichen war, dass schlechte Nachrichten nicht mehr verkauft wurden. Ein weiterer Hinweis, der eine Bodenbildung vermuten lässt ist, dass der Nasdaq100, also der Technologie-Index, sich besser entwickelt als der S&P500 und der Dow Jones. Heute ist dieser Effekt zu erkennen: Während der Dow Jones und der S&P500 im Minus notieren, steigt der Nasdaq100 über 1 % an.  Gestern war es auch der Nasdaq100, der den höchsten prozentualen Gewinn zu verzeichnen hatte. Wobei  mir gerade scheint, dass der Gesamtmarkt mit dieser „neuen“ Situation noch nicht wirklich klar kommt. Aber selbst das wäre  typisch.
 
Hinweis auf große Adressen im Markt
 
Das bullishe Zeichen erklärt sich wie folgt: Wenn die großen Adressen einen Boden wittern und einsteigen, nutzen sie dazu den Nasdaq100, weil die Technologiewerte in den meisten Fällen bei einer startenden Rally oder einer größeren Gegenbewegung zunächst die höchsten prozentualen Kursgewinne erzielen.  
 
Wenn die großen Adressen hingegen nur mit einer kurzen Erholung rechnen, kaufen diese eher Blue-Chips. Denn hier ist das Rückschlagspotenzial geringer  als bei den Technologieaktien.
 
In den letzten Wochen haben wir auch immer wieder eine sehr starke Entwicklung im S&P500 gesehen. Das lag aber daran, dass sich hier die massiv eingebrochenen Finanzwerte erholt haben. Diese Erholung war in den meisten Fällen die Folge von Shorteindeckungen. Die Auflösung der Short-Positionen führt zu Kaufdruck.
 
Auch dieses Signal, also die relative Stärke des Nasdaq100 zum Dow Jones und S&P500 müsste sich natürlich erst noch über mehrere Tage etablieren. Ein Tag allein reicht hier als Signal nicht aus.
 
Aber insgesamt mehren sich die ersten zarten bullishen Zeichen. Handfeste Signale fehlen natürlich noch. Die nächsten Zeichen, auf die ich warte sind: Starke Kursentwicklungen in der letzten halben Handelsstunde in den USA und starke Kursentwicklungen vor dem Wochenende. Dazu aber mehr, wenn es soweit ist.

Viele Grüße
 
Jochen Steffens
 
P.S.  Meine wöchentliche Kolumne bei www.boerse-online.de handelt an diesem Dienstag vom Jahresende im Zusammenhang mit der Abgeltungssteuer. Mehr dazu: Klicken Sie hier!

US-Wirtschaftsdaten
Von Jochen Steffens
 
Der Index zu den anstehenden Hausverkäufen ist im Oktober um 0,7 % auf 88,9 Punkte gefallen. Analysten hatten einen deutlich höheren Rückgang um -2,3 % erwartet. Zwar besser als erwartet, aber noch kein wirkliches Zeichen einer Erholung.
 
Wie gesagt, sobald sich auf dem US-Immobilienmarkt eine Erholung abzeichnen sollte, werden auch die US-Aktienmärkte (spätestens) wieder ansteigen.

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!