In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 
Hass-Mail-Indikator schlägt wieder an

Hass-Mail-Indikator schlägt wieder an
von Jochen Steffens 

Sehr schön, der Hass-Mail-Indikator fängt wieder an, auszuschlagen. Erste Kunden beschimpfen mich: Ich sei viel zu bullish. Ich würde die klar erkennbaren bearishen Zeichen falsch interpretieren, ist zu lesen. Wir würden wieder an die Tiefs laufen. Ich werde das schon sehen.

In den meisten Fällen, wenn ich derart wütenden Mails erhalte, liege ich mit meiner Ansicht richtig – also in diesem Fall mit meiner Vermutung, dass im Moment bei den US-Indizes Fehlsignale nach unten generiert werden.

Doch Sicherheit gibt es nie

Ich will aber trotzdem keineswegs ausschließen, dass die Börse neue Tiefs generiert. Das Deflationsszenario macht mir Sorgen. Es ist eben Börse, da ist stets alles möglich.

Wir arbeiten derweil immer nur - und zwar sehr unaufgeregt - mit Wahrscheinlichkeiten. Und schon das Wort „Wahrscheinlichkeit“ an sich, schließt Sicherheit aus.

Die verschiedenen Konsolidierungen in der Charttechnik

Die Vergangenheit hat einfach gezeigt, dass SKS-ähnliche Formationen, denen aber wichtige Voraussetzungen für eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation fehlen, oft einfache Fortsetzungsformationen darstellen. Dazu ein kleiner Exkurs zum Thema Konsolidierungen / Fortsetzungsformationen:

Nach der klassischen Charttechnik wechseln sich Trend und Konsolidierungen ab. Konsolidierungen unterbrechen dabei den Trend lediglich kurzzeitig. Es gibt verschiedene Formen der Konsolidierung, die sich gerade im aktuellen Dow Jones alle auf einmal aufzeigen lassen.

Kleine Konsolidierungsformationen:

Flaggen

Die häufigsten Konsolidierungsformationen sind „Flaggen“. Flaggen sind kleine, gegen den Trend gerichtete Trendkanäle. Im Dow.Chart oben finden wir je eine im Abwärtstrend und eine im Aufwärtstrend (blau).

Keile

„Keile“ sind den Flaggen sehr ähnlich, nur dass die Begrenzungslinien sich verjüngen (rote Linien) aber insgesamt noch in die gleiche Richtungen zeigen, so dass ein Keil entsteht. Die Spitze des Keils liegt entgegen der Trendrichtung.

Dreiecke (Wimpel)

Bei Dreiecken laufen die Linien aufeinander zu, aber in die jeweils andere Richtung (schwarze Linien, hier nicht ganz perfekt)

Große Konsolidierungsformationen

Die „abc“-Konsolidierung

Größere Konsolidierungen werden in den meisten Fällen in Form einer „abc“-Konsolidierung abgearbeitet. Diese habe ich hier als ein mögliches "Szenario" im Dow Jones eingezeichnet. Es kommt zunächst zu einer Abwärtsbewegung (oberes gelbes Rechteck). Das ist die „a“-Welle. Dieser folgt eine „b“-Welle als Gegenbewegung (rot). Darauf folgt eine zweite Abwärtsbewegung „c“, die meistens die gleiche Spanne wie „a“ hat (unteres gelbes Rechteck).

Die Seitwärtsbewegung

Noch größere Konsolidierungen gehen gerne in Seitwärtsbewegungen über. Und die falsche SKS-Formation ist eigentlich nichts anderes als eine Seitwärtsbewegungen (grünes Rechteck). Hin und wieder tauchen Seitwärtsbewegungen allerdings auch als Topformationen auf. Es kommt also letzten Endes darauf an, in welche Richtung ein Kurs die Seitwärtsbewegung verlässt.

Das typische Fehlsignal

Allerdings geschieht es gerade bei Seitwärtsbewegungen vergleichsweise häufig, dass diese, bevor sie sich für eine Ausbruchsrichtung entscheiden, auf einer oder beiden Seiten einen Ausbruch antäuschen.

Die SKS als Seitwärtsbewegung

Und das wiederum passt zu dem oft beobachteten Phänomen, dass bei SKS-ähnlichen Formationen die Nackenlinie nach unten gebrochen wird, bevor die Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen wird. Das ist eigentlich alles.

Doch schlussendlich haben wir es hier mit einer Wahrscheinlichkeit von 60-70 % zu tun. Das heißt, es gibt immer noch 30 – 40 von 100 Fällen, in denen es trotzdem zu weiter fallenden Kursen kommen wird. Aber ich gehe als Trader so lange von dem wahrscheinlichsten Szenario aus, bis mir der Chart sagt, dass dieses Szenario keine Gültigkeit mehr hat.

Und damit zum US-Arbeitsmarktbericht

In den USA wurden im Juni 125.000 Stellen abgebaut, etwas mehr als prognostiziert. Analysten rechneten mit Werten zwischen 100.000 und 130.000. Damit liegen die Zahlen am unteren Ende der Erwartungen.

 

Ein Teil dieses Stellenrückgangs geht auf Kurzzeitjobs zurück, die in Folge der auslaufenden Volkszählung zuvor erst geschaffen wurde. Von privater Seite wurden 83.000 Stellen geschaffen. Hier hatten die Analysten mit mehr, nämlich 115.000 Stellen gerechnet.

Die Arbeitslosigkeit sank auf 9,5 % nach 9,7 % zuvor. Analysten hatten einen leichten Anstieg auf 9,8 % erwartet.

Insgesamt durchwachsene, tendenziell eher schlechter als erwartete Zahlen. Der Markt wusste anschließend auch nicht so recht, was er mit diesen Zahlen machen sollte. Die amerikanischen Indizes drehten zunächst ins Minus. Vor dem Wochenende ist damit kaum noch mit einer Erholung zu rechnen.

Die Entscheidung

Der S&P500 hat gestern unterhalb der Nackenlinie eine Umkehrkerze ausgebildet:

 

Hier der Ihnen bereits bekannte Chart mit der SKS-ähnlichen Formation im S&P500, nun etwas vergrößert. Man erkennt die Kerze mit dem langen Schatten nach unten und dem kleinen Körper. Eine solche Kerze wird „Hammer“ genannt. Und diese Hämmer finden sich häufig in der Nähe von Umkehrpunkten. Damit dieser Kerze als kleine Umkehrkerze gelten kann, muss der S&P500 allerdings in den nächsten Tagen das gestrige Hoch überwinden und am besten auch noch die Nackenlinie (rot) wieder zurückerobern.

Kurz: Die richtige Kerze genau zur richtigen Zeit – wie man an der alten Prognoselinie erkennt (rot gestrichelte). Doch nun muss der S&P500 auch liefern, sonst war es das mit dem Fehlsignal.

Viele Grüße

Jochen Steffens

PS: Trader-Treffen

Das Trader-Treffen am Mittwoch war, sicherlich auch aufgrund der neuen Lokation, das beste bisher. Ich finde es immer wieder interessant, wie schnell Menschen, die sich zuvor nie gesehen haben, beim Thema Börse ins Erzählen kommen.

Trotz des guten Wetters waren wieder knapp 30 Trader anwesend. Später bildeten sich kleinere und größere Gruppen, die zum Teil intensiv über das Traden, die Wirtschaft und die Welt diskutierten. Ein gelungener Abend, wie auch viele der Anwesenden bestätigten. Auch uns hat der Abend viel Spaß gemacht und der neue Termin wird bald schon bekannt gegeben. Es wird Anfang Oktober sein.

Da wir jetzt endlich einen geeigneten Treffpunkt gefunden haben, wird wird nun regelmäßig alle drei Monate ein Kölner-Trader-Treffen stattfinden.

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!