In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.



Sparen oder Investieren?

Sparen oder Investieren?
von Jochen Steffens

Sehr witzig, erst rufen alle zum Sparen auf, denn Schulden seien das eigentliche Problem der Krise. Nun setzt die Regierung in Deutschland genau das um und wird dafür aus dem Ausland plötzlich getadelt. Der Sparkurs der Deutschen gefährde das Weltwirtschaftswachstum, heißt es da. "Hört, hört!", möchte man rufen.

Was gefährdet denn nun das Wachstum? Das Sparen oder das Schulden machen? Eine knifflige Frage? Oberflächlich nicht, im Detail schon.

Auf das rechte Maß kommt es an

Wie in vielen, wenn nicht allen Belangen des Lebens, kommt es auf die rechte Dosis an. Zu viele Schulden gefährden die Wirtschaftsentwicklung. Wenn der Staat zu viel Geld für Zinstilgungen aufbringen muss, wird er irgendwann notwendige Ausgaben und Investitionen nicht mehr tätigen können. Spart ein Staat hingegen zu viel, wird dem Geldkreislauf zu viel Geld „entzogen“. Notwendige Investitionen und Ausgaben für Infrastruktur, Bildung, Standortfaktoren, etc., werden nicht getätigt. Wenn sogar gleichzeitig die Steuerbelastung steigt, würgen die höheren Steuern jedes weitere Wachstum ab.

Prophetisches Handeln

Es kommt also auf das rechte Maß an. Und hier beginnen die großen Schwierigkeiten. Niemand kann in die Zukunft sehen. Doch genau das wäre wichtig, um zu erkennen, wann gespart und wann investiert werden muss.

Ein günstiger Zeitpunkt für eine Regierung, mit dem Sparen anzufangen wäre, wenn sie wüsste, dass man gerade vor einem großen Boom steht. Immerhin dauert es einige Zeit, bis das Sparen auch seine Wirkung erzielt. Ein günstiger Zeitpunkt die Staatsausgaben zu erhöhen, wäre vor einer Krise. Eventuell könnte man diese dadurch erheblich abschwächen oder sogar verhindern.

Der antizyklische Staat

Wenn man den vorherigen Absatz aus der Sicht eines Börsianers sieht, wird man direkt wissen, worum es geht. Der Staat muss antizyklisch handeln. Er muss agieren, bevor eine Entwicklung deutlich zu erkennen ist. Leider handeln jedoch die meisten Staaten (Menschen und Börsianer) eher prozyklisch. Das bedeutet, sie reagieren lediglich auf Ereignisse. Sie hinken damit allerdings den Entwicklungen grundsätzlich hinterher.

Uraltes Wissen

Eigentlich wurde bereits in der Bibel der genaue Fahrplan für eine Regierung angegeben. Dort heißt es: Nach sieben guten Jahren folgen sieben schlechte. Und dort steht auch schon der Hinweis, dass man in den guten Jahren alles tun muss, um sich auf die schlechten vorzubereiten. Auch das ist antizyklisches Handeln.

Ein geeigneter Zeitpunkt für Sparmaßnahmen?

Aufgrund des niedrigen Euros kann die Welt zurzeit deutsche Waren mit einem Preisnachlass von bis zu 20 % (aufgrund der Währungseffekte) erwerben, und das selbst bei Tiernahrung. Wie man bereits beim Autoabsatz erkennt, kann man somit ewarten,  dass es in Deutschland in nächster Zeit zu einem kleinen Boom kommen wird (zumindest solange nicht weitere externe Faktoren belastend hinzukommen). So gesehen wären Sparmaßnahmen zurzeit tatsächlich eher sinnvoll. Aber sie sollten wohldosiert bleiben. Zudem ist fraglich, ob der Boom bis 2014 anhält, denn die Regierung will bis 2014 80 Mrd. einsparen.

Das ist im Prinzip jedoch nur die Summe, die in der Krise durch Abwrackprämie und andere Konjunkturmaßnahmen investiert wurde (75 Mrd. Euro). Aus dieser Perspektive hat die Höhe des Sparpaketes eine gewisse Logik.

Zum Schluss weiß jeder alles besser

Doch letzen Endes werden wir wie immer erst im Nachhinein sagen können, ob die Sparmaßnahmen richtig oder falsch gewesen sind. Doch meistens sind die Beschlüsse von früher dann in der Bevölkerung wieder vergessen. Und Vergessen geht schnell.
Wer zum Beispiel hätte vor einigen Wochen noch gedacht, dass es bald, wie es nun vielfach zu lesen ist, heißen wird: Zurzeit belastet das Sparen die Kurse…

Viele Grüße

Jochen Steffens

PS: Und zum Schluss noch einmal der Hinweis auf unser Trader-Treffen nächsten Mittwoch:

Wir laden herzlich zum vierten Kölner Trader-Treffen von Stockstreet und der Xing-Börsengruppe "Bulle & Bär" Köln ein. In lockerer und entspannter Atmosphäre wollen wir den Austausch zwischen Börsianern aus der Region fördern. Wir laden Sie dazu ein, Erfahrungen zu diskutieren und Ihr eigenes Netzwerk erweitern. Wann hat man schon mal die Gelegenheit, einen ganzen Abend nur über Börse, Traden und Aktien zu reden.

Bereits die letzten drei Treffen waren gut besucht und so entstanden viele interessante Gespräche und Kontakte.

Das nächste Treffen wird am Mittwoch, den 30.06.2010 ab 19.30 Uhr stattfinden.

Ort: Das Gasthaus "Jan von Werth", Christophstr. 44, 50670 Köln (www.gasthaus-janvonwerth.de).

Wir haben dort im hinteren Raum für Sie auf den Namen "Börsentreffen Köln" Tische reserviert.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns kurz Bescheid geben könnten, ob Sie teilnehmen möchten. So können wir besser planen. Dazu reicht eine kurze Mail an // '>Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos, nur die eigenen Getränke und Speisen müssen natürlich bezahlt werden.

Ich würde mich freuen, Sie dort auf dem vierten Trader-Treffen in Köln persönlich begrüßen zu dürfen.

Jochen Steffens

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!