In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.



Eine Anlagestrategie
 
Eine Anlagestrategie
von Jochen Steffens

Ich erlaube mir, heute einmal ausführlicher auf die Frage eines Lesers einzugehen und plaudere damit aus dem Nähkästchen:

Hallo Herr Steffens,

[…] Wie tief kann Ihrer Meinung nach die aktuelle Korrektur noch gehen und wie legen Sie zurzeit ihr Geld mittel- bis langfristig an?
Wir rechnen seit Anfang des Jahres mit einer Seitwärtsbewegung der Märkte. Diese Entwicklung hatten wir bereits in unserer Jahresprognose favorisiert. Die Seitwärtsbewegung ist in den Stoxx Indizes bereits gut zu erkennen, und nun entwickelt sich auch der Dax in diese Richtung. Grob gesehen ist im DAX seit sechs Monaten nicht mehr viel passiert. Diese Seitwärts-Prognose schließt jedoch weitere Rücksetzer im DAX nicht aus. Zurzeit ist die Börse kurzfristig sehr leicht durch Nachrichten zu verunsichern, das macht genauere Prognosen schwer.
Gut unterstützt
Ich denke allerdings, dass der Markt nach unten vergleichsweise gut abgesichert ist. Der schwache Euro wie auch die extrem niedrigen Zinsen wirken stimulierend auf die deutsche Wirtschaft. Die Unternehmen können sich zurzeit fast zum Nulltarif Geld leihen, um sich zu refinanzieren oder um zu investieren. Auf der anderen Seite steigt durch den fallenden Euro die weltweite Nachfrage nach deutschen Exportgütern. Hinzu kommt, dass die Stimmung bei den Anlegern extrem schlecht ist, was die längerfristigen Aussichten anbetrifft. Wieder einmal geistern viele Untergangszenarien durch die Medien und ich erhalte viele Mails von Lesern, die sich große Sorgen machen. Das war im Jahr 2004 ähnlich.

Einmalige Chancen, aber auch Risiken
Dieses Missverhältnis zwischen fundamentalen Gegebenheiten, der Anlegermeinung und den aktuellen Kursen ist eine der seltenen Gelegenheiten an den Börsen. Zwar kann es im weiteren Verlauf im Zusammenhang mit den Problemen in der Euro-Zone, in Korea, in den USA u.a. durchaus noch zu stärkeren Kursrücksetzern kommen, allerdings sollte der Markt auch in diesen Fällen gut unterstützt sein. Doch einmalige Gelegenheiten sind immer auch mit einmaligen Risiken behaftet. Bei einem Auseinanderbrechen der EU oder für den Fall, dass ein Krieg in Korea sich ausweitet oder bei anderen, nicht vorhersehbaren und extremen Ereignissen kann dieses Szenario zumindest zeitweise außer Kraft gesetzt werden. Leider gehört an den Börsen im Zusammenhang mit Prognosen auch immer ein Quäntchen Glück dazu.
Nerven und Geduld
Und damit sind wir bei der zweiten Frage: Wie lege ich mein Geld an? Ich bin normalerweise immer nur sehr kurzfristig im Markt aktiv. Doch seit einiger Zeit verfolge ich noch eine weitere, sehr langfristige Anlagestrategie:
Ich kaufe zurzeit bei Schwäche nach und nach hauptsächlich Indizes und einzelne, sehr gut ausgewählte Aktien. So füllt sich mein Depot vorsichtig aber stetig. Ich muss allerdings hinzufügen, dass es mir in meinem langfristigen Depot völlig egal ist, ob der DAX noch einmal um 2.000, 3.000 oder mehr Punkte fällt. In diesen Fällen würde ich mich freuen und weiter nachkaufen.
Meine Anlagestrategie ist also nur etwas für Menschen mit viel Geduld und starken Nerven, für die Aktien auch in Krisenzeiten eine interessante Alternative zu Gold im Keller oder Sachwerten sind. Bei dieser Anlagestrategie geht es nicht um das Abgreifen kurzfristige Börsenschwankungen, sondern um den langfristigen Ausblick:
Der vorsichtige Start in ein neues, langfristiges Depot
Meine Hauptzielsetzung dabei ist, ein sehr langfristiges Depot aufzubauen. Bis dieses Ziel erreicht ist, können vier bis sechs Jahre vergehen! Die Laufzeit des Depots ist auf über 20 Jahre ausgelegt, wobei es natürlich je nach Ereignissen zu diversen Umschichtungen kommen kann.
Die große Rally, die keiner erwartet
Wie Sie vielleicht wissen, rechnen wir, also das Stockstreet-Team, damit, dass irgendwann in den nächsten vier bis sechs Jahren, die weltweiten Börsen in einen neuen, 20 Jahre andauernden Boom übergehen werden ). Wann genau, das ist kaum zu sagen, und deswegen fange ich bereits jetzt damit an, Positionen aufzubauen.
Das Beste an dieser überraschend bullishen Prognose ist, dass wir damit fast ganz alleine dastehen. Alles andere würde uns auch nervös machen. Schon im Jahr 2003/2004 stand ich mit der Meinung, dass wir uns damals bereits (wie in den 60-80er Jahren)  „in“ einer sehr breiten und sehr langen Seitwärtsbewegung befinden, alleine da. Unter Kollegen wurde ich als Mister Seitwärts belächelt. Nach dem Crash 2003 konnte sich auch keiner vorstellen, dass DAX und S&P500 noch einmal die Hochs sehen. Doch jetzt, sieben Jahre später, ist diese Seitwärtsbewegung einfach zu erkennen. Besonders der S&P500 ist einmal an das Top und anschließend wieder an die Tiefs gelaufen (siehe Chart weiter unten).
Die Wahrheit liegt an den Börsen sehr oft in den Bereichen, über die niemand nachdenkt oder die niemand glauben will. Sollte die von uns prognostizierte 20 Jahre andauernde Rally an den Börsen starten, werden so die meisten Anleger sie erst nach vielen Jahren, also viel zu spät, erkennen.
Breit diversifizieren
Da ich allerdings zurzeit noch nicht genau abschätzen kann, welche Börsen genau in diese Rally einsteigen, versuche ich möglichst breit zu diversifizieren. Es kann schließlich immer sein, dass bestimmte Regionen einen solchen Boom nicht mitmachen. Als Beispiel sei hier Japan von 1990 bis 2000 genannt.
Das Signal
Wer weniger wagemutig ist oder nicht die Nerven hat auch größere Kursverluste auszusitzen, kann auch abwarten, bis sich klare Signale zeigen. Im S&P500 wäre das der Fall, wenn die bisherige Seitwärtsbewegung nach oben durchbrochen würde (grüne Prognoselinie).



Allerdings wäre die Rallye dann schon ein gutes Stück gelaufen. Es besteht die Gefahr, dass man denkt: „Nun sind die Kurse schon so weit gelaufen, jetzt warte ich erst einmal auf größere Rückschläge.“ Das kann dazu führen, dass man den Einstieg verpasst.
Das Bärenszenario
Verlässt der S&P500 dieses Rechteck jedoch nachhaltig und auf Dauer nach unten, muss die Prognose einer 20 jährigen Rallye natürlich in Frage gestellt werden. In diesem Fall würde ich versuchen, noch gut aus dem langfristigen Depot auszusteigen - sofern möglich.

Und zum Schluss der DAX


Ich hatte gestern folgendes geschrieben: „Sollten die Kurse wieder in den Trend hineinlaufen, könnte dieser Ausbruch als ein Fehlsignal gewertet werden. Es wäre sozusagen der letzte Rausschüttler gewesen. Dieses Szenario wird besonders dann interessant, wenn es in den nächsten Tagen zu einem Gap-Up kommen sollte. Dann hätte sich ein Island-Reversal mit einem Fehlsignal gebildet.“
Und genau das ist interessanterweise passiert. Das ist insoweit erst einmal bullish zu werten. Aus Sicht der Target-Trend-Methode kann es allerdings sein, dass der DAX lediglich die blau gestrichelte Linie noch einmal von unten testen wollte, zumal das rote Target dort aktuell genau seine Mitte hat. Das zieht die Kurse, wie man sieht, an. Bestätigt wird dieses eher bullishe Signal also erst mit dem Überwinden dieser Mittellinie. Bis dahin kann es, wie gesagt, lediglich der Einfluss des roten Targets sein, der die Kurse gerade angezogen hat.
Viele Grüße

Jochen Steffens

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!