In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.



Euro: Das Ende des Abwärtstrends?

Euro: Das Ende des Abwärtstrends?
von Jochen Steffens

Gestern und heute kämpft der Euro mit der oberen Linie seines langen Abwärtstrendkanals:

An dieser Linie ist er heute allerdings nach einem ganz kleinen Fehlausbruch zunächst gescheitert. Das mahnt zur Vorsicht. Aber es gibt einen Grund, der trotzdem noch für einen Ausbruch spricht:

Endlich mal eine richtige Schulter-Kopf-Schulter-Formation – wenn auch inverse

Es bildete sich eine klare Umkehrformation in Form einer inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS), die hier sogar regelgerecht ausgebildet wurde. Die Umsätze stimmen: Zur linken Schulter ist ein deutlicher Anstieg zu erkennen (erster Sell Off), zum Kopf hin ein erneuter Anstieg, der sogar höher ist als der erste (letzter Sell Off), und anschließend sinken die Umsätze zur rechten Schulter. Die Nackenlinie (blau) wurde dynamisch mit einer langen weißen Kerze gebrochen unter großem Umsatz gebrochen - alles perfekt. Das Kursziel aus dieser SKS liegt bei 1,30 Euro.

Aber noch stört die gewichtige Abwärtslinie des Trendkanals die weitere Dynamik. Es wird nicht einfach für den Euro werden, denn ein Ausbruch würde zunächst auf ein Endes der Abwärtsdynamik des Euros hinweisen. Das ist aber ein Punkt, den sich angesichts der immer noch vorherrschenden Probleme in der EU, nur wenige Analysten und Trader vorstellen können. Und noch ist es auch nicht dazu gekommen, aber die Chancen sind vorhanden.

Wird der Euro gestützt?

Schließlich zeigt sich immer mehr, dass das, was ich bereits vor einigen Wochen geschrieben habe, stimmt: Der Euro wird offensichtlich bei der 1,215-Dollar-Marke gestützt. Zwar gab es einen kurzen Durchbruch nach unten, der durch schlechte Nachrichten verursacht wurde, aber schnell wurden die einsetzenden Verkäufe kompensiert. Das erkennt man an den hohen Umsätzen.

Anschließend sind die Kurse wieder über die 1,215er Marke getrieben worden. Auch ein weiterer Angriff von oben auf diese Marke scheiterte (rechte Schulter). Dann hatte es wohl auch der Letzte kapiert, dass der Markt hier nach unten abgesichert ist.

Fundamentale Begründung einer inversen SKS

Und hieran erkennt man also auch, wie eine „richtige“ SKS funktioniert. Es gibt an einer bestimmten Marke ein erhöhtes Kaufinteresse von großen Adressen. Diese schaffen es auch, die Abwärtsbewegung und den Abwärtsdruck zu kompensieren. So entstehen Schulter-Kopf-Schulter-Formationen.

Wie gesagt, dieser Chart passte einfach exzellent, um zu zeigen, wie es richtig laufen sollte. Er ist das passende Gegenbeispiel zu der falschen SKS im S&P500.

Eine neue Sichtweise kommt zum gleichen Ergebnis

Ich hatte Ihnen am Anfang der Woche unser kleines Programm vorgestellt, mit dem man den Bildschirm auf den Kopf drehen kann, um eine neue, zusätzliche Ebene bei der Chartanalyse zu erhalten. Im Euro Chart erkennt man nun, wie beide Analysen, die normale und die des auf dem Kopf stehenden Charts zum übereinstimmenden Ergebnis kommen:



Im umgedrehten Bild sieht es sogar so aus, als würde der Euro beim Bruch des „Aufwärtstrends“ noch bis zur 1,36 Dollar Marke „fallen“. Man sieht, in diesem Fall passen beide Analysen zusammen – das erhöht die Eintrittswahrscheinlichkeit der Analyse.

Das Programm, um den Bildschirm mit einem Klick schnell und unproblematisch auf den Kopf zu stellen, finden Sie übrigens hier: Hier klicken!

Fazit: Schafft der Euro den Ausbruch aus dem Abwärtstrend, werden wir die 1,30 Dollar oder sogar die 1,36 Dollar-Marke sehen.

Was macht dann aber Gold:

Der Dollar und der Goldpreis (in Dollar) hängen natürlich auch zusammen. Und hier drängt sich Frage auf, ob sich diese Entwicklung oben auch im Gold wiederfindet:



Sollte der Euro aus seinem Abwärtstrend ausbrechen, könnte es auch für Gold zu einer schwächeren Phase kommen. Der Aufwärtstrend im Gold verkeilt sich gerade, das hinterlässt einen leicht bearishen Eindruck. Nach oben fehlt es an Dynamik, während sich unten noch genug Einstiegswillige finden.

Gold hat in diesem Keil einen kleinen Fehlausbruch auf der oberen Seite hingelegt (siehe Pfeil) der sich bearish ausgewirkt hat. Sollte nun auch noch die untere Linie brechen, sind Kurse bis 1.000 Dollar wieder denkbar. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Kursziel in diesem Fall erreicht wird, liegt zurzeit bei ca. 60 %, da noch eine klare Topformation fehlt.

Trotzdem, für Anleger, die etwas kurzfristiger unterwegs sind, oder mit hoch gehebelten Produkten agieren, gilt, dass sie jetzt erhöhte Vorsicht walten lassen sollten! Für Anleger, die Gold als Diversifikation und langfristige Anlage sehen, ergäben sich bei 1.000 Dollar eher Nachkaufgelegenheiten.

Keine Anlage ist wirklich sicher

Wobei unter bestimmten Umständen selbst Gold dramatisch einbrechen kann. Schließlich ist Gold bereits weit gestiegen. Und auch wenn es oft anders dargestellt wird: Auch Gold ist keineswegs eine absolut sichere Anlage.



Das belegen die Rally und der Einbruch Anfang der 80er, als Gold zunächst auf über 800 Dollar Anstieg, und dann auf 300 Dollar einbrach. Anschließend dauerte es knapp 30 Jahre bis Gold die 800 Dollar wieder erreicht hat.

Nein, auch Gold ist nicht absolut sicher, aber in Krisenzeiten sicherlich eine notwendige und vernünftige Diversifikationsmöglichkeit.

Viele Grüße

Jochen Steffens


Zurückhaltung in schwieriger Marktphase zahlt sich aus

Betrachten wir uns die Performance der Aktienmärkte seit den Tiefs 2008/2009, dann sehen wir teilwiese beeindruckende Zahlen (z.B. NASDAQ 100 mit zwischenzeitlich +100 %). Gemessen daran verlief die aktuelle Korrektur in völlig normalen Bahnen. (Rückgang um ca. 1/3 des vorherigen Anstiegs).

Da die Korrektur inzwischen erhebliche Ausmaße annimmt, ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Ihre Engagements. Dies dürfte insbesondere neue Leser und Anleger freuen, die bisher kaum investiert sind.

Bereitmachen zum (Wieder-)Einstieg!


Den Anfang machen wir bereits in der aktuellen Ausgabe mit einem fundamental starken und aussichtsreichen Hightech-Investment. Weitere Werte werden folgen.

Testen Sie die Stockstreet Investment-Strategie kostenlos 30 Tage lang…

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!