In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 
 
Eine unschöne Entwicklung
von Jochen Steffens
 
Im Prinzip kann man sagen, dass wir bald seit einem Monat mit der 5.000-Punkte-Marke kämpfen. Ich hatte Sie gewarnt, eine derart psychologisch wichtige Marke wird der Markt nicht einfach mal eben überwinden können. Wie schon gesagt, ich fürchte, dass wir uns mindestens bis zum Verfallstag am 19. Juni noch mit dieser Marke beschäftigen werden.
 
 
Der heutige Versuch die 5.000er Marke zu nehmen, scheiterte letzten Endes an der Veröffentlichung des Chicagoer Einkaufsmanagerindex.
 
Dieser ist im Mai entgegen den Erwartungen von 40,1 auf 34,9 Punkte regelrecht eingebrochen. Analysten hatten hingegen mit einem Anstieg auf 42,0 Punkte gerechnet.
 
 
Ausbruch bestätigt sich nicht
 
Damit hat sich der Ausbruch, den wir im April gesehen haben, nicht bestätigt. Auch diese Zahl bestätigt nun das, was ich hier bereits seit einigen Wochen schreibe: Einige US-Konjunkturdaten (besonders die Daten vom US-Immobilienmarkt und die harten Industriedaten) verschlechtern sich bereits wieder. Ob und wann der Markt darauf reagiert, ist nicht zu sagen. Zudem bleiben der Unterindex "bezahlte Preise" (rote Linie) auf niedrigem Niveau, was ein Hinweis auf deflationären Tendenzen ist.
 
Der Markt wird diese schlechten Zahlen noch nicht in nachhaltigere Kursverluste umsetzen. Die Anleger werden erst einmal abwarten, wie die ISM-Indizes, die am Montag, den 01.06.09 (verarbeitendes Gewerbe) und am Mittwoch, den 02.06.09 (Dienstleistungsindex) veröffentlicht werden, ausfallen.
 
Wenig sinnvoller Indikator
 
Allgemein gilt der Chicagoer-Einkaufsmanagerindex als Hinweisgeber für den ISM-Index. Doch Glauben kann man immer viel. Bei stockstreet.de neigen wir hingegen dazu, solche Thesen nachzuprüfen. Wenn Sie sich die Entwicklung der beiden Indizes in den letzten Jahren ansehen, erkennen Sie schnell, dass die Aussagekraft gering ist:
 
 
 
Eindeutig zu erkennen ist, dass der Chicagoer Einkaufsmangerindex eine höhere Schwankungsfreudigkeit aufweist. Das ist logisch, da er im Vergleich zum ISM-Index lediglich ein regionaler Indikator ist. Aber eine Prognosequalität für den ISM-Index ist in den letzten 3 Jahren nicht wirklich zu erkennen.
 
Wichtigstes Ereignis der nächsten Woche: ISM-Index
 
Sollte sich in den ISM-Indizes eine ähnlich starke Eintrübung wie im Chicagoer Einkaufsmanagerindex zeigen, gehe ich von deutlicheren Kursverlusten in den US-Indizes aus, die wie gewohnt auch den DAX betreffen werden. Kurse bis runter auf 4.650 Punkte wären denkbar.

Allerdings vermute ich, dass beim ISM-Index der Abschlag noch nicht so deutlich ausfallen wird. Wie man im obigen Diagramm sehen kann, läuft er insgesamt etwas gemächlicher. Zudem ist es immer noch möglich, dass wir trotz des Einbruchs beim Chicagoer-Einkaufsmanager-Index, bei den ISM-Indizes einen Anstieg sehen.
 
Zuversichtliche Prognosen
 
Von einem solchen Anstieg gehen die Analysten aus. Sie rechnen damit, dass der ISM-Index des verarbeitenden Gewerbes im Mai wieder auf über 42 Punkte ansteigt. Allgemein sagt man, dass erst Werte über 50 Punkte eine wirtschaftliche Expansion anzeigen. Fakt ist aber, dass bereits dann, wenn der ISM-Index längere Zeit über 41,2 Punkten notiert, Wachstum möglich ist. So gesehen, ist die Veröffentlichung in der nächsten Woche natürlich tatsächlich von großem Interesse.

Steigt der ISM-Index über 41,2 Punkte, würde das den bisherigen Anstieg der US-Indizes aus Sicht der Analysten bestätigen. Es wäre ein erster Hinweis der Einkaufsmanagerindizes auf eine Stabilisierung der US-Wirtschaft. Eine deutliche Verbesserung im ISM-Index könnte somit zu weiteren Kursgewinnen in den Indizes führen. Der nächste wichtige Widertand im DAX liegt zunächst bei 5.200 Punkten, der eigentliche bei 5,350 Punkten. Es erwartet uns also eine spannende Woche.
 
Viele Grüße
 
Jochen Steffens 
Einladung zur Trading-Expo 2009
vom 19.06. bis 20.06.2009
 
Freikarten für unsere Leser!
 
Sehr geehrte Leser,
 
heute möchten wir Ihnen ein besonderes Angebot machen und Sie zur Trading-Expo 2009 nach Aschaffenburg (Nähe Frankfurt/Main) einladen. Die Trading-Expo ist DER EVENT für aktive Trader und Anleger im deutschsprachigen Raum.
 
Besuchen Sie am 19. u. 20.Juni 2009 die zweitägige Vortragsreihe mit zahlreichen interessanten Vorträgen rund um das Thema „Trading“.
 
Als Leser des Steffens-Daily erhalten Sie Freikarten im Wert von 50,- Euro für die 2-tägige Vortragsreihe.
 
Es erwartet Sie ein umfangreiches Programm, bei dem garantiert für jeden etwas dabei ist:
 
Neben konkreten Handelsstrategien, dem Handel von Aktien über Rohstoffe bis hin zu Währungen stehen auch Themen wie „Traderpsyche“ und „Selbstmanagement“ für Trader auf der Tagesordnung.
 
Lernen Sie dem amtierenden Trading-Weltmeister Herrn Dr. Andrea Unger kennen, der im Jahre 2008 die „Robbins World Cup Championship of Futures Trading®“ gewinnen konnte oder erleben Sie den Star der Italienischen Trading-Szene Herrn Davide Biocci beim Live Trading mit seinen Scalping Strategien!
 
Sichern Sie sich jetzt kostenfreien Eintritt unter www.tradingexpo.de
 
Wählen Sie bei der Anmeldung „Freikarte“ und dann „Stockstreet“ aus.
Tragen Sie dort Gutscheincode SD-1000 in das dafür vorgesehene Eingabefeld ein und senden Sie Ihre Anmeldung ab.
 
Per E-Mail erhalten Sie anschließend Ihren Gutschein für eine Freikarte zum kostenlosen Besuch der Veranstaltung.
 
Achtung: Der Gutscheincode kann nur bis zum 7. Juni 2009 eingelöst werden!
 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
 
Ihr Stockstreet-Team!
 
US-Konjunkturdaten
von Jochen Steffens
 
Die US-Wirtschaft ist im ersten Quartal 2009 mit einem Minus von 5,7% weniger geschrumpft als in der ersten Schätzung veröffentlicht. Analysten hatten allerdings mit einem Minus von nur 5,5 % gerechnet. Die erste Schätzung hatte ein Minus von 6,1% ergeben.
 
Das Verbraucherstimmungsindex der Universität Michigan ist im Mai nach den Ergebnissen der zweiten Umfrage auf 68,7 Punkte gestiegen. Die erste Befragung hatte ein Stand von 67,9 ergeben, nach 65,1 Punkten im April. Analysten hatten mit einer Bestätigung der ersten Veröffentlichung gerechnet.

Insgesamt etwas besser Daten, die allerdings vom Chicagoer Einkaufsmanagerindex überschattet wurden. Ich gehe davon aus, dass der Markt nun darauf tradet, dass sich der ISM-Index am Montag wie erwartet entwickelt, doch insgesamt uneinheitlich bleibt.

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!