In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 
Wie angekettet
von Jochen Steffens
 
Hinweis: Da morgen hier in Köln Feiertag ist und ich am Freitag zu einer Beerdigung muss, erscheint der nächste Steffens Daily erst am Montag, den 15.06.09.
 
Ein erneuter Versuch des Dax, sich von der 5.000er Marke nach oben abzulösen, ging heute schief. Der DAX erreichte im Hoch 5.133 Punkte, nur um dann im weiteren Verlauf wieder in Richtung 5.000-Punkte-Marke zu fallen. Der Schlusskurs lag dann bei 5.051 Punkten. Keine Frage, die 5.000er Marke hat den DAX im Griff, und jeder Ausbruchsversuch endet kläglich – noch...
 
Doch es gibt an den Börsen nie Sicherheit und damit auch nicht die Sicherheit, dass meine Prognose, 5.000 Punkte am 19.06.09, auch wirklich eintrifft. Aus diesem Grund bin ich sehr gespannt, wie die nächste Woche verlaufen wird. Wir wissen aus Erfahrung, dass diese Verfallswochen es in sich haben – in jedweder Hinsicht.
 
Spannende Fragen
 
Wird es also tatsächlich gelingen, den DAX bis Freitag nächster Woche an der 5.000er Marke anzuketten?
 
Was geschieht, wenn der DAX in der nächsten Woche die 5.200er Marke nach oben überwindet? Dort liegen viele Long-Positionen, die in diesem Fall abgesichert werden müssen. Kommt es dann zu einem massiven Anstieg?
 
Was wird nach dem 19.06.09 passieren? Je mehr versucht wird, den DAX unten zu halten, desto explosiver sollte es nach dem Verfallstag nach oben gehen.  
 
Aber eines steht jetzt schon fest: Wie die letzten Verfallstage schon gezeigt haben, es ist reichlich verrückt, wie sehr sie in der Lage sind, den Markt zu beeinflussen...
 
Ein Blick auf die Devisen
 
Für uns Börsenkommentatoren wird es natürlich immer schwerer, sich etwas Neues aus den Fingern zu saugen, wenn im Markt eigentlich nichts passiert. Auf der anderen Seite kommt man so dazu, auch wieder ein wenig über den Tellerrand zu schauen. Bevor ich also weiter zu den US-Konjunkturdaten komme, schauen wir uns doch einmal an, was der Dollar und der Euro machen.
 
 
 
Im langfristigen Chart hält sich der Euro unter einer sehr wichtigen Widerstandslinie bei 1,45 Dollar auf. Er ist im letzten Tief an der Mittellinie eines sehr breiten Aufwärtstrends abgeprallt. Das ist insoweit bullish zu werten. Diese Tiefs lagen dabei nicht, wie man es hätte erwarten sollen, an der sehr relevanten Unterstützung bei 1,20 Dollar, sondern deutlich höher. Auch das ist ein bullisher Hinweis, belegt aber auf der anderen Seite auch die Relevanz dieser Mittellinie.
 
Noch ist die obere Trendlinie nicht wirklich eindeutig. Ich hab sie an das letzte Hoch gelegt, weil sich so die hier eingezeichnete Mittellinie tatsächlich in der Mitte des möglichen Trends befindet.
 
Fazit
 
Wir sehen hier einen klaren Aufwärtstrend, der durch weitere bullishe Signale auch noch bestätigt wird. Das bedeutet, langfristig muss man für den Euro zum Dollar bullish gestimmt bleiben. Wahrscheinlich sollte man das aber besser so formulieren: Langfristig ist mit einer weiteren Abwertung des Dollars zu rechnen. Das entspricht natürlich auch ganz nebenbei den fundamentalen Erwartungen der meisten Analysten.
 
Der Euro / Dollar kurzfristig
 
 
Im kurzfristigen Bereich sieht der Chart etwas anders aus. Hier hat sich eine sehr relevante Abwärtstrendlinie (blau) gebildet, welche die weitere Entwicklung des Euros beeinflussen wird. Wird diese Trendlinie nach oben gebrochen, wäre das ein erstes bullishes Zeichen. Allerdings warten dann die 1,45 Dollar und die psychologisch wichtigere 1,50-Dollar-Marke als nächste Widerstandslinien.
 
Insgesamt sehen wir in diesem Chart, ähnlich wie in den meisten Aktienindizes, eine große Seitwärtsbewegung im Anschluss an den starken Einbruch des letzten Jahres. Sofern man nicht bereits investiert ist, muss man hier also tatsächlich abwarten, wie sich das Bild weiter entwickelt, bevor man genauere Prognosen erstellen kann.
 
Viele Grüße
 
Jochen Steffens

US-Konjunkturdaten
von Jochen Steffens
 
Das US-Handelsbilanzdefizit ist im April von zuvor 28,53 auf nunmehr 29,16 Mrd. Dollar angestiegen. Das lag in den Erwartungen.
 
Die Exporte sanken im April um 2,3% auf 121,11 Mrd. Dollar, die Importe gingen um 1,4% auf 150,28 Mrd. Dollar zurück.
 

Ein Grund für diesen erneuten Anstieg des Handelsbilanzdfizit ist natürlich wieder der steigende Ölpreis.
 

Der Stockstreet Premium Trader
von Jochen Steffens und Michael Jansen

 
Sie suchen kurz- bis mittelfristige Trading-Chancen mit der Target-Trend-Methode?
Dann testen Sie jetzt ganze 30 Tage kostenfrei den Stockstreet Premium-Trader!
 
Profitieren Sie von präzisen Chartanalysen kombiniert mit fundamentalen Überlegungen abseits der Masse! 
Darüber hinaus haben Sie exklusiven Einblick in das Musterdepot von Jochen Steffens und Michael Jansen. Unsere Garantie: Alle Ein- und Ausstiegssignale erhalten Sie vorab per Email und auf Wunsch per SMS!
 
Lesen Sie hier, wie sich der Stockstreet-Premium-Trader in den letzten Jahren und in der Krise entwickelt hat und was Leser schreiben! Klicken Sie dazu hier!
 
Sichern Sie sich jetzt Ihren persönlichen Gratis-Test! Klicken Sie dazu hier!

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!