In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 
 
Die Krise fordert ihre Opfer
von Jochen Steffens
 
Heute erhielt ich die Nachricht, dass die Internationale Anlegermesse (IAM) in Düsseldorf in diesem Jahr ausfallen wird. Die nächste IAM soll erst Anfang September 2010 stattfinden. In der Presseerklärung auf der Seite der IAM heißt es:
 
"Diese Entscheidung ist uns schwer gefallen. Doch ganz offensichtlich steht der Markt derzeit Kopf“, erläutert Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf. "Die Finanz- und Bankenkrise hat zu strukturellen Verwerfungen und einer tiefen Verunsicherung unter privaten und institutionellen Anlegern geführt. Das oberste Ziel der Geldanlage ist derzeit Sicherheit. Dementsprechend steht der Kapitalerhalt im Vordergrund. Ebenso müssen die Anleger verloren gegangenes Vertrauen in Finanzinvestments zurückgewinnen. Gleichzeitig sind neue Finanzprodukte, die diesen Anforderungen entsprechen, nur begrenzt in Sicht.
 
Allein im zweiten Halbjahr 2008 haben rund eine Million Deutsche der Börse den Rücken gekehrt. [...]“
 
 
Harter Tobak, aber nicht unwahr. Ich hatte allerdings schon auf der Invest in Stuttgart gehört, dass viele Austeller der Messe in Düsseldorf fern bleiben wollten, einfach weil es sich nicht mehr lohnt. Traurig, traurig. Für einen Antizykliker sind solche Nachrichten ein typischer Hinweis darauf, dass vielleicht doch schon der Boden hinter uns liegt.
 
Lange darf es auch nicht mehr dauern
 
Wie Sie gemerkt haben, war ich in den letzten Tagen geschäftlich unterwegs. Gestern Morgen habe ich mich mit einem Kollegen getroffen, der sehr gut in der Finanzbranche verdrahtet ist. Er meinte, wenn jetzt die Börsen eine Rally starten, werden viele Fonds, Börseninternetportale, Börsenbriefe noch gerade so gerettet. Wenn sich die Krise allerdings noch ein Jahr oder länger hinzieht, würde es noch viele Opfer geben. Das Problem ist wohl, dass einige dieser Unternehmen in den Jahren 2007 / 2008 viel investiert haben, in neue Gebäude oder neue Projekte etc. Und dann kam die Krise und die bisherigen Gewinne bröckeln weg.

Für viele Internetseiten und Newsletter ist es zudem ein großes Problem, dass die Banken und Emittenten zurzeit kaum noch Werbung machen. Auch das wirkt sich aus. In den USA sieht man bereits, dass viele Börsen-Blogs, aber auch andere Internetseiten aus diesem Bereich verschwunden sind.
 
Um Stockstreet müssen Sie sich übrigens keine Sorgen machen, das nur mal nebenbei. Wir sind nicht von Werbung abhängig und so gut aufgestellt, dass wir auch noch mehrere Jahre Krise gelassen überstehen können. Das hängt natürlich auch damit zusammen, dass alle unsere Redakteure erfahrene Trader sind und wissen, wie man auch in solchen Phasen an den Börsen noch Geld verdienen kann. Und wir haben sogar weitere Projekte in der Pipe. Zudem erscheint im Oktober das Buch: „Die hohe Kunst des (Day-)Tradens“ von Torsten Ewert und mir. Aber natürlich macht es sich auch bei uns bemerkbar, wenn in Deutschland 1 Mio. Menschen keine Lust mehr auf Börse haben - keine Frage.
 
Obwohl, es ist wieder so typisch: In der Krise, in der potenzielle Anleger investieren müssten, wenden sich die Kleinanleger von den Börsen ab, um dann wieder gierig zu werden, wenn die Börsen gerade wieder in der Nähe der Hochs sind. Und zum Schluss sind immer die anderen schuld, die Banken, die Analysten, die Medien...
 
Ein Rückblick und ein Ausblick:
 
In Steffens-Daily vom 03.07.2009 hatte ich Ihnen zwei Vergleichscharts vorgestellt: Den DAX nach dem 11. September 2001 und den DAX im Jahr 2005. In beiden Fällen bildete sich eine SKS, deren Nackenlinie gebrochen wurde. In beiden Fällen stellte sich dieser Bruch als Fehlsignal heraus, und es folgte ein massiver Anstieg:
 
 
 
Diese beiden Charts haben eine große Ähnlichkeit mit der aktuellen Entwicklung im DAX (siehe Chart unten). Für uns ist in diesem Zusammenhang die Frage interessant, wie es weiter geht. Zwei Szenarien kristallisieren sich heraus: Es kann nach dieser Rally, die wir gerade erleben, ähnlich wie 2002 zu einem erneuten, starken Einbruch kommen, der die Kurse vielleicht sogar auf neue Tiefs treibt. Denkbar wäre bei diesem Szenario auch eine Seitwärtsbewegung.
 
Es kann aber genauso gut sein, dass wir wie im Jahr 2005 eine dynamische Fortführung der Rally erleben.
 
Entscheidung auf dem aktuellen Niveau
 
Die erste Entscheidung dazu wird genau im Bereich des Kopfniveaus bei 5.200 bis 5.300 Punkten fallen. Bei der SKS, die sich um den Jahreswechsel 2001/2002 bildete, scheiterte die Rally an dem Widerstand bei 5.470 Punkten, also etwas oberhalb des Kopfniveaus. Das würde in der aktuellen Situation der 5.300er Marke im DAX entsprechen. Bei der SKS im Jahr 2005 gab es in der Nähe des Kopfniveaus auch eine kleine Konsolidierung, doch die Kurse stiegen zügig weiter.
 
Sollte der DAX also im Bereich der 5.200 – 5.300er Marke scheitern, wäre das bereits ein recht deutliches Signal dafür, dass die Rally nicht weiter geht.
 
Interessant ist, dass bei der SKS im Jahr 2005, nachdem die Rally fortgeführt wurde, das Kopfniveau bei 4.400 Punkten noch einmal von oben getestet wurde (siehe grüner Pfeil). Das war die endgültige Bestätigung dafür, dass die Rally weitergehen wird. Dieser Test belegt zudem, wie wichtig dieses Kopfniveau für den weiteren Verlauf im DAX werden wird.
 
Prognosen
 
 
 
Es steht zu erwarten, dass wir am Kopfniveau der SKS im DAX eine Konsolidierung sehen werden. Scheitern hier die Kurse, ist mit einer Seitwärtsbewegung oder weiter fallenden Kursen zu rechnen.
 
Sollte das Niveau und die 5.300er Marke nachhaltig überwunden werden, wäre dies ein erster Hinweis darauf, dass die Rally dynamisch fortgeführt wird. Dieser Hinweis würde sich verdichten, wenn es etwas später zu einem Test von oben kommt. An dieser Stelle wird sich eine zweite, sehr gute Einstiegschance ergeben.
 
Zum Abschluss habe ich noch einmal die jeweiligen Prognosen, die sich aus dem Vergleich mit den Schulter-Kopf-Schulter-Formationen aus der Vergangenheit ergeben, in den aktuellen DAX-Chart eingezeichnet. Die Prognosen sind als gestrichelte Linien dargestellt:
 
Viele Grüße
 
Jochen Steffens

Nutzen Sie diese einzigartige Chance!

In den Jahren 2007 und 2008 habe ich viele Jammern hören: "Ach würde es doch noch mal so eine Chance wie 2003 geben. Dieses Mal würde ich sicherlich einsteigen und einfach die Positionen langfristig halten!" 
Und jetzt, nach diesem Crash, was passiert?
 
Die gleichen Anleger tun: NICHTS!
 
Und ich wette, eben diese Anleger werden an den Hochs wieder jammern: "Ach, wäre ich doch eingestiegen!"
 
Nutzen Sie diese unglaublichen Chancen, die sich gerade ergeben. Sie wissen nicht, ob Sie in ihrem Leben noch einmal das Glück haben werden, nach so einem Crash einsteigen zu können.
Doch Sie dürfen natürlich nicht wahllos kaufen. Es gilt, wie immer, die Perlen unter den Anlagen herauszufischen.
 
Wie kann man mit einem konservativen Ölwert, über 40 % in drei Monaten Gewinn machen? Wir haben es gezeigt! Welche Branche, die bisher stiefmütterlich behandlet wurde, gehört zu den Boombranchen der nächsten Jahre? Wir haben sie im Depot. Welche Unternehmensanleihen brauchen Sie, um Ihr Festgeld zu schlagen, auch das lesen Sie in der Stockstreet Investment Strategie.
 
Verpassen Sie dieses Mal nicht Ihre Chancen, sondern melden Sie sich bei unserer Stockstreet Investment Strategie an. Der langfristig orientierte Börsendienst für Anleger, die ein Vermögen machen wollen.
 
Nutzen Sie den kostenlosen Probemonat, um sich ein erstes Bild von den Erfolgen unserer Strategie zu machen. 
 
Bestellen Sie jetzt Ihre Ausgabe hier
 

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!