In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 
An wichtigen Widerständen gescheitert
von Jochen Steffens
 
Vielleicht erinnern Sie sich an den S&P500-Chart, den ich Ihnen vor einigen Tagen vorgestellt habe:
 
 
Tatsächlich hat der S&P500 an dem Target (blauer Kreis) gedreht und den Rückwärtsgang eingelegt. Nun kommt es darauf an, ob die untere Linie des roten Keils auch noch nachhaltig nach unten gebrochen wird. Das wäre das eigentliche bearische Signal. Vorher haben wir zwar Umkehrkerzen an diesem wichtigen Kreuzwiderstand, aber es fehlt noch eine klare mittelfristige Top-Formation oder eben der Bruch dieser Linie.
 
Nasdaq100 scheitert am Abwärtstrend
 
Interessanterweise ist gleichzeitig auch der Nasdaq100 an wichtigen Linien gescheitert:
 
 
Auch diesen Chart hatte ich schon einmal vorgestellt, allerdings als Tageschart. Ich habe nun den Wochenchart ausgewählt, weil man in diesem erkennen kann, dass der Nasdaq100 mit einem Doji (einer kreuzähnlichen Kerze) an dem Major-Abwärtstrend nahezu punktgenau abgeprallt ist. Anschließend kam es im Anschluss zu einer deutlichen Abwärtsbewegung. Das ist bearish zu werten, sofern diese Kerze bis zum Wochenende rot bleibt. Schließlich befinden wir uns damit immer noch im Abwärtstrend. Gleichzeitig scheiterte der Nasdaq100 aber auch an dem sehr wichtigen 1667er Widerstand und im Prinzip auch an dem 50er Retracement.
 
Zu deutlich und zu sehr Mainstream
 
Das einzige, was mich zurzeit stört, ist, dass sehr viele Analysten von einer Schwäche im September reden und zudem diese Signale fast schon zu deutlich und zu sauber sind. Ein kleines Fehlsignal über den Abwärtstrend wäre mir fast lieber gewesen. Man sollte also nicht zu früh zu bearish werden. Die Liquiditäts-Problematik ist immer noch im Raum und kann auch diese sehr klaren Signale einfach überschwemmen.
 
Fazit
 
Die Chartbilder verschlechtern sich, keine Frage. Erste bearishe Signale haben sich schon bestätigt. Noch fehlen aber die entscheidenden Signale, wie zum Beispiel der nachhaltig Ausbruch des S&P500 aus dem Keil nach unten oder der Bruch des im Nasdaq100 Chart eingezeichneten (grünen) Aufwärtstrendkanals.
 
Bis dahin ist, wie wir schon bei den letzten Umkehrsiignalen gesehen haben, immer noch alles möglich.
 
Viele Grüße
 
Jochen Steffens

Der Stockstreet Premium Trader
 
Der Dienst für kurz- bis mittelfristige Anleger mit dem 1000 % Zockerdepot
 
Einen Teil seines Geldes sollte man durchaus auch spekulativer anlegen. Dafür gibt es den Stockstreet-Premium-Trader. Im Vergleich zur konservativen Stockstreet-Investment-Strategie ist er ein spekulativer Traderdienst.
 
Der Stockstreet-Premium-Trader richtet sich an Anleger, die 1-3 Trades je Woche machen wollen. Es werden dabei Aktien (im ungehebelten Depot), aber auch Hebelzertifikate, Optionsscheine (im gehebelten Depot) und andere Anlageformen genutzt. Einem größeren Risiko steht eine höhere Renditemöglichkeit gegenüber, doch insgesamt ist der Stockstreet-Premium-Trader unter den spekulativeren Börsendienst vergleichsweise sicherheitsorientiert. Verluste werden strikt begrenzt und es wird nicht um jeden Preis gehandelt, sondern nur dann, wenn gute Chancen zu erkennen sind.
 
Als Sonderdepot haben wir das einmalige Zockerschein-Depot eingeführt. In diesem stellen wir (sofern möglich) Zockerscheine mit der 1000 % Chance vor. Diese muss man als kleines Schmankerl, als den kleinen Kick für das Depot sehen, denn hier gilt: Alles oder Nichts sprich: 500-1000 %  oder Totalverlust!
  
 
Wenn Sie direkt ein 30tägiges Probeabo beziehen wollen, klicken Sie hier

US-Konjunkturdaten
von Jochen Steffens
 
Die Auftragseingänge in der US-Industrie sind im Juli um 1,3% gestiegen. Analysten hatten allerdings mit einem Anstieg um 2,3 % gerechnet. Ohne Rüstungsgüter stiegen die Auftragseingänge um 0,9%, nach 1,9% zuvor. Ohne den Transportsektor gab es einen Rückgang um 0,7%, nach einem Anstieg um 2,7% im Vormonat. Die zivilen Aufträge ohne Flugzeuge sanken um 0,3 % nach einem Plus von 3,8 % zuvor. Dieser letztere Wert gilt als Hinweis auf die Unternehmensinvestitionen.
 
Das sind eher durchwachsene Zahlen. Hier wäre interessant, wie weit sich hier die Abwrackprämie auswirkt, da gerade der Transportsektor Schlimmeres verhindert hat.
 
Die US-Produktivität außerhalb der Landwirtschaft hat mit einem Anstieg um 6,6 % im zweiten Quartal den stärksten Zuwachs seit fast sechs Jahren verzeichnet. Das liegt jedoch daran, dass die Unternehmen auf die Krise mit dem Abbau von Arbeitsplätzen reagieren.
 
Nach ADP-Angaben sind im August 289.000 Stellen abgebaut worden, nach 360.000 Stellen im Vormonat. Analysten hatte jedoch nur mit einem Abbau von 213.000 Stellen gerechnet. Trotzdem verringert sich der Stellenabbau damit weiter.

Für die offiziellen Arbeitsmarktdaten, die am Freitag veröffentlicht werden, bedeutet dies, dass eventuell die Schätzungen auch hier zu positiv sind. Analysten rechnen mit einem Abbau von 220.000 Stellen, nach 247.000 Stellen zuvor.
 

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!