In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 
  
Wichtige Widerstände
von Jochen Steffens
 
Es ist schon ein wenig verrückt, was der Markt zurzeit macht. Gestern sahen wir noch erste Warnzeichen, heute herrscht schon wieder eitler Sonnenschein. Und das "nur", weil Intel unerwartet gute Zahlen geliefert hat. Es kam somit gestern fast schon zu einem Fehlsignal auf der Bärenseite. Dementsprechend impulsiv zeigt sich heute die Aufwärtsbewegung im DAX. Mitverantwortlich für den starken Anstieg des DAX ist allerdings die BASF-Aktie, die aufgrund guter Zahlen um knapp 7 % zulegen kann.
 
Das ist auch ein Hinweis darauf, dass die Seitwärtsbewegung, in der wir uns in den letzten Wochen befunden haben, wie hier bereits beschrieben tatsächlich ein Warten auf die Berichtssaison gewesen ist. Nun, da die ersten wichtigen Zahlen positiv überraschen, brechen die Märkte nach oben aus – zumindest der DAX. Sollten wir noch weitere positive Überraschungen sehen, kann dieser Ausbruch auch impulsiv werden.
 
Bären weiterhin ohne Kraft

Aber es zeigte sich erneut, dass der Markt nach wie vor nicht nach unten will. Jede Korrekturbewegung wird bereits sehr früh hochgekauft. Das ist immer noch ein bullishes Zeichen. Außerdem ist es ein Hinweis darauf, dass der Aufwärtstrend im DAX, den ich Ihnen am Montag vorgestellt habe, seine Berechtigung hat. Allerdings kann es in den nächsten zwei Wochen durchaus noch zu einigen Kurskapriolen kommen. Zudem fehlt noch die Bestätigung des Ausbruchs durch andere Indizes.
 
Dollar weiter schwach

Vielleicht erinnern Sie sich noch, dass ich vor einiger Zeit geschrieben habe, der weitere Fortgang der Rally hängt unter anderem davon ab, dass der Dollar weiter abwertet. Dazu folgender Chart.
 
 
Der Euro hat mittlerweile das obere Ende der großen Widerstandszone (hier grün dargestellt) erreicht, die zwischen 1,4439 und 1,4963 Dollar liegt. Gleichzeitig steht er kurz vor der oberen Trendlinie des Aufwärtstrendkanals (rote Linien). An dem Schnittpunkt dieser Linien (blauer Kreis) kann eine Konsolidierung einsetzen.
 
Bewegung beschleunigt sich
 
Da jedoch das letzte Tief lediglich die untere Linie der Widerstandszone und nicht die untere Linie des Aufwärtstrends getestet hat (siehe Pfeil), besteht die Möglichkeit, dass sich die Aufwärtsbewegung bereits in einer Beschleunigungsphase befindet. Eine Bestätigung dieser Vermutung wäre es, wenn der Euro in den nächsten Tagen die Marke bei 1,4963 Dollar nachhaltig und dynamisch überwindet.  
Nach dem Bruch dieser Marke wäre damit auch der Weg zum Hoch bei 1,60 Dollar frei. Der Widerstand bei 1,550 sollte dabei nicht mehr stören, da die Aufwärtsdynamik zunimmt.
 
Dollarschwäche als Signal für Rallye
 
Der Anstieg des Euros ist natürlich nichts anderes als eine Dollarschwäche. Sollte die Abwärtsbewegung des Dollars sich also beschleunigen, könnten wir auch an den Aktienmärkten, beim Gold, Öl und anderen Rohstoffen (jeweils in Dollar) einen ebenfalls beschleunigten Preisanstieg sehen. Kurz: Ein nachhaltiges Überschreiten der 1,47er Marke wäre ein wichtiges Signal für eine Fortsetzung der Rallye an den Märkten.
 
Auch die US-Indizes an wichtigen Widerständen
 
Interessanterweise passt dieser Widerstand im Euro / Dollar dazu, dass nun auch viele US-Indizes vor wichtigen Widerständen stehen und diese, im Gegensatz zum DAX, noch nicht überwunden haben.
Als Beispiel dient heute der Dow Jones, der mit der psychologisch wichtigen 10.000-Punkte-Marke kämpft.
 
 
Der Dow hat das letzte Bewegungshoch aus dem September überwinden können. Das ist ein bullishes Zeichen, das den Kursen die Kraft geben könnte, die 10.000-Punkte-Marke zu überwinden.
 
Und doch ist es nur eine Luftnummer
 
Trotz dieser positiven Entwicklungen an den Börsen bleibe ich dabei, dass dieser Anstieg eine Rally ohne Fundament ist. Es ist hauptsächlich die Liquidität, welche die Kurse immer weiter und weiter und weiter treibt. Wie ich schon einmal sagte, theoretisch kann dieses Spiel auch noch viel länger dauern und dabei schlussendlich vollkommen irrational werden. Steigende Börsenkurse machen positive Nachrichten, die Stimmung verbessert sich, so dass sich sogar die umfragebasierten Konjunkturdaten  nachhaltiger erholen können. Das einzige, was dabei nicht passieren darf, ist, dass der Markt durch eine Vielzahl schlechter Nachrichten von der Realität eingeholt wird. 
 
Viele Grüße
 
Jochen Steffens
 
P.S. Heute um 20.00 Uhr wird noch das FOMC-Sitzungsprotokoll veröffentlicht. Es könnte zu einer Marktreaktion kommen, wenn sich durch die Veröffentlichung Indizien ergeben, die auf eine gestiegene Bereitschaft der Fed hinweisen, die Zinsen anzuheben.  
 
Die konservative Strategie in einer Rally!
 
Haben Sie schon eine passende Strategie, um auch jetzt noch in die laufende Rally einzusteigen?
Wissen Sie, wann Sie anfangen müssen, ihr langfristiges Depot abzusichern? 
 
Melden Sie sich für unsere Stockstreet-Investment-Strategie an, um ihr Depot auch in derart verrückten Börsenphasen sicher auf einen nachhaltigen Renditekurs zu bringen.
 
Nutzen Sie den kostenlosen Probemonat, um sich ein erstes Bild von dieser augefeilten Strategie für langfristig orientierte Anleger zu machen. 

 
Bestellen Sie jetzt Ihre Ausgabe hier:

US-Konjunkturdaten
von Jochen Steffens
 
Die Einzelhandelsumsätze in den USA sind im September um 1,5% auf saisonbereinigt 344,688 Mrd. gefallen. Analysten hatten, da die Abwrackprämie in den USA ausgelaufen ist, sogar mit einem Rückgang um 2,1% gerechnet. Die Umsätze mit Automobilen und Automobilteilen gingen im September um 10,4% zurück! Ohne Kfz legten die Umsätze um 0,5% zu. Analysten hatten hier lediglich mit einem Anstieg um 0,3% gerechnet.
 
 
 
Insgesamt besser als erwartete Zahlen. Im Chart erkennen Sie, dass im Vormonat noch ein Plus von 2,2 % zu verzeichnen war, der wiederum mit der Abwrackprämie zusammenhing.
 
Die US-Importpreise sind im September lediglich um 0,1% angestiegen. Analysten hatten mit einer Zunahme um 0,3% gerechnet, nach einem Plus von 1,6 % zuvor. Ohne Ölimporte gab es einen Anstieg um 0,6%.
 
Die Lagerbestände in der USA sind im August um saisonbereinigt 1,5% auf 1,311 Bill Dollar gesunken. Analysten hatten mit einem Rückgang um 1,2% gerechnet. Vor allem die Automobil-Lagerbestände wurden im Zuge der US-Abwrackprämie im August abgebaut. Sie gingen um 7,9% zurück.

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!