In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 
 
Bullishe oder bearishe Signale?
von Jochen Steffens
Heute wurde der Ifo-Geschäftsklima-Index für Februar veröffentlicht. Dieser ist unerwartet auf 95,2 Punkte gesunken. Volkswirte hatten mit einem Anstieg auf 96,2 Punkte gerechnet. Im Januar notierte der Ifo-Index noch bei 95,8 Punkten.
 
In den Medien wird der schlechter ausgefallene Ifo-Index als Grund für die heutigen Kursverluste im DAX angegeben. Tatsächlich kam es zu dem eigentlichen Kurseinbruch im Intraday-Chart des DAX aber erst knapp eineinhalb Stunden nach der Veröffentlichung des Ifo-Index. Das wird demnach kaum der Grund gewesen sein.
 
Erwartungskomponente steigt weiter
 
Der Ifo-Index setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Ca. 7.000 Unternehmen werden nach ihrer Einschätzung zur aktuellen Lage befragt und zu ihrer Erwartung für die nächsten sechs Monate. Somit wäre für die Börse natürlich die Erwartungskomponente relevanter, da Börsen Entwicklungen vorweg nehmen. Die aktuelle Lage ist hingegen in den Kursen bereits eingepreist.
 
Tatsächlich ist die Erwartungskomponente des Ifo-Index jedoch weiter gestiegen und zwar von 100,6 auf 100,9 Punkte. Auch hier lässt sich insoweit kein direkter Zusammenhang mit dem Kursrückgang herleiten.
 
Auf den zweiten Blick
 
Und trotzdem ist eine genauere Analyse des Ifo-Index interessant. Da es sich um eine Umfrage handelt, ermöglicht gerade die Erwartungskomponente einen Blick auf die Stimmung der Unternehmer. Zu erwarten ist somit auch beim Ifo-Index, wie bei vielen anderen Umfrageindizes, dass eine extrem positive Stimmung ein Warnsignal für die Börsen darstellt. Dazu der Vergleich zwischen DAX und Ifo-Index:
 
 
Im historischen Vergleich ist zu erkennen, dass Werte über 100 bei der Erwartungskomponente (grün) bereits auf ein Extrem hinweisen. Und tatsächlich, immer wenn die 100 überschritten wurde, kam es im DAX (grau) zu kurzen oder längeren Konsolidierungsphasen oder sogar zu Crashs.
 
Aktuelle Lage im unteren Bereich
 
Allerdings, und das ist ebenfalls auffällig, befindet sich die Einschätzung der aktuellen Lage (blaue Linie) noch auf einem sehr niedrigen Niveau. Die beiden Komponenten des Ifo-Index sind demnach weit auseinander gelaufen.
 
Ähnlichkeiten mit 2004
 
Wir hatten eine ähnliche Situation schon einmal im Jahr 2004. Auch damals kam es in Folge eines Anstiegs der Erwartungskomponente auf Werte über 100 zu einer mehrmonatigen Seitwärtsbewegung im DAX. Die Einschätzung der aktuellen Lage befand sich währenddessen auf einem niedrigen Niveau. Dieses im Vergleich zur Erwartungskomponente niedrige Niveau wurde ebenfalls durch einen Aktienmarkt-Crash verursacht.
Bedeutung der Erwartungskomponente
 
Die hohen Werte der Erwartungskomponente müssen als Hinweis gewertet werden, dass die hohen Erwartungen der Anleger bereits im Markt eingepreist sind. Das bedeutet, dass sich diese hohen Werte ähnlich wie in den Jahren 2004 und 2005 erst wieder abbauen müssen, bevor weiter steigende Kurse möglich sind. Eine zu positive Stimmung wird über eine Konsolidierung wieder auf ein normaleres Maß zurückgeführt.
Wie in dem Diagramm zu erkennen ist, kann sich währenddessen die Einschätzung der aktuellen Lage durchaus weiter verbessern. Das ist schließlich das, worauf die Börsen in den letzten Monaten spekuliert haben.
 
Fazit:
 
Unsinn ist, dass der kleine Rückgang des Ifo-Index die Kurse im Intraday-Handel nachhaltiger belastet hat. Das eigentliche Warnsignal stellt die hohe Erwartungskomponente dar, die sich aber auch im Vormonat schon über der Marke von 100 Punkten befunden hatte. Mittelfristig weisen diese hohen Werte daraufhin, dass eine längere Konsolidierung ansteht, die über mehrere Monate andauern kann. Aufgrund der Datenlage ist es durchaus möglich, dass bereits der letzte Kurseinbruch im DAX den Anfang dieser längeren Konsolidierung darstellt. Interessant wird es aus Sicht mittelfristiger Anleger, wenn die Erwartungskomponente weiter sinkt, während die Kurse neue Hochs generieren. Das wäre ein gutes Einstiegsignal.
 
DAX schließt Gap
 
Der DAX hat nun das hier seit einigen Tagen vorgestellte Gap geschlossen und damit den ersten Teil der Prognose erfüllt, wenn auch ein kleinwenig später als erwartet:
 
 
Ich hab die grüne Prognoselinie somit ein klein wenig nach rechts verschoben, dann stimmt es wieder. Die beiden wahrscheinlichsten Szenarien sind damit zurzeit die hier grün und rot eingezeichneten Varianten.
 
Grün: Der DAX dreht an der Unterseite des Gaps (Kurslücke, hier als grünes Rechteck eingezeichnet) und kann daraufhin eine entsprechend deutliche Aufwärtsdynamik erzeugen. Das wäre das bullishe Szenario. Sobald die blaue Nackenlinie überwunden wird, wäre das die Bestätigung des bullishen Hinweises (eine Art inverse SKS). Diese sollte dazu führen, dass zumindest die Hochs wieder angelaufen werden.
 
Rot: Der DAX durchbricht nachhaltig die untere Begrenzung des Gaps und läuft anschließend noch einmal von unten an diese Linie heran, ohne jedoch wieder in das Gap zurück zu laufen. Das wäre das bearishe Signal. Anschließend wären die letzten Tiefs wieder Kursziel. Hier hätte der DAX noch eine letzte Chance, einen Boden auszubilden. Beim Bruch dieser Tiefs wäre das bearishe Signal jedoch bestätigt.
 
 
Viele Grüße
 
Jochen Steffens 
US-Konjunkturdaten
von Jochen Steffens
 
 
Das vom Forschungsinstitut Conference Board ermittelte Verbrauchervertrauen sank im Februar deutlicher als erwartet auf 46,0 Punkte. Analysten sind von Werten zwischen 55,9 auf 55,0 Punkte ausgegangen.
 
 
 
Beim Verbrauchervertrauen ist deutlich zu erkennen, dass sich die Einschätzung der aktuellen Lage immer noch auf niedrigstem Niveau befindet. Doch auch hier ist die Erwartung weit vorgelaufen. Die Diskrepanz ist sehr hoch. Eine ähnliche Situation wie im Ifo-Index, wobei hier die Erwartungskomponente bereits Schwäche zeigt. 

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!