In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: DAX in den Turbulenzen der EZB ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

EZB sorgt für Turbulenzen im DAX

Wichtiger Hinweis: Der Steffens Daily heißt jetzt „Börse – Intern“! Bitte achten Sie darauf, dass wir ab dem 10.12.2015 auch die Absenderkennung auf „Börse – Intern“ umstellen.

Wir haben heute dramatische Entwicklungen im DAX gesehen. Auslöser waren Ereignisse um die EZB-Sitzung. Für den ersten Kurseinbruch sorgte eine Meldung der "Financial Times" aus der hervorging, dass die EZB sowohl den Leitzins als auch der Einlagenzins nicht verändern wird..

Das stellte sich allerdings als falsch heraus, denn die EZB beließ zwar den Leitzins wie erwartet unverändert, senkte aber den Einlagesatz von zuvor -0,20 % auf jetzt 0,30 % und erfüllte zumindest hier die Erwartungen der Analysten.

Ab 14:30 Uhr brach der DAX dann  aber zeitweise um mehr als 3,7 % (!) ein, nachdem er zuvor im Plus notierte. Hintergrund war, dass die EZB das monatliche Volumen des QE-Programms von 60 Milliarden Euro nicht ausweiten wird. Hier hatten Analysten mit einer Erhöhung auf bis zu 80 Milliarden Euro gerechnet. Allerdings wird das Anleihekaufprogramm nun bis mindestens März 2017 laufen und wird damit um sechs Monate verlängert.

Dieser Einbruch hat natürlich charttechnisch wichtige Folgen, dazu der DAX nach der Target-Trend-Methode:

 

Wir sehen, dass der DAX sich nicht wirklich von der 11.311er Marke absetzen konnte und damit an dieser Linie ein kleines Fehlsignal ausgebildet hat, in dessen Folge es, wie so oft, zu stärkeren Kursverlusten gekommen ist. Interessanterweise endeten diese genau an der blau gestrichelten Mittellinie bei 10.828 Punkten. Und Sie erinnern sich vielleicht, dass ich geschrieben habe, dass die bearishen Signale erst bestätigt werden, wenn auch diese Linie nach unten bricht. Das ist bisher nicht geschehen.

Interessant ist auch, dass diese Konsolidierung wieder einmal an der rot gestrichelten Konsolidierungslinie gestartet ist, wie man schön in dem Chart erkennen kann. Kurz: die Target-Trend-Methode funktioniert wieder einmal sehr gut und die Linien sind nach wie vor von hoher Relevanz.

Im Prinzip kann aber alles, was wir heute gesehen haben, nur ein etwas überschießender Test des alten Abwärtstrends (dicke rote Linien) sein. Das muss abgewartet werden. Sollten die Kurse allerdings wieder nachhaltig in den alten Abwärtstrend zurückfallen, rückt das Alpha-Target wieder in den Fokus.

Ein neuer, möglicher Trend

Sehr frühzeitig möchte ich auch noch auf eine andere Betrachtung aufmerksam machen, auf einen möglichen neuen Trendkanal im DAX. Es gibt einige Anhaltspunkte, die für diesen sprechen. Im oberen Chart ist er bereits mit grau gestrichelten Linie eingezeichnet. Um es zu verdeutlichen, habe ich diesen Trend im folgenden Chart hervorgehoben und die anderen Linie gelöscht:

 

Die entscheidende Linie ist die obere Linie dieses grünen Trendkanals. Hier haben wir bereits unglaubliche 12 Treffer (siehe rote Kreise), was diese ober Begrenzung zu der aktuell wichtigsten Trendlinie macht. Nach der Target-Trend-Methode können wir diese Linie nehmen und nach unten „parallelisieren“. So entsteht ein Trendkanal, der interessanterweise auf der Unterseite auch schon zwei Treffer hat (blaue Kreise) und damit den Trendkanal im Prinzip bestätigt. Diese liegen aber sehr dicht beieinander, so dass die Unterseite noch nicht wirklich eindeutig definiert ist.

Trotzdem ist dieser Trendkanal die wichtigste charttechnische Formation nach klassischer Charttechnik, die zurzeit im kurzfristigeren Bereich zu finden ist. Im Moment hat der DAX noch Platz bis zu unteren Linie. Diese kann aber auch über eine Seitwärtsbewegung erreicht werden. Erst wenn diese Linie bricht, ist die aktuelle Trenddynamik, und nichts andere zeigt ein Aufwärtstrendkanal auf, hinfällig. Und das wäre somit ein weiteres bearishes Zeichen.

So lange diese Linie aber noch hält, bleibt dieser Trend intakt –  ein wichtiger Punkt in der aktuellen Beurteilung der Wahrscheinlichkeiten für weiter steigende oder fallende Kurse.

Euro reagiert heftig

Eine dicke weiße Kerze legte nach der EZB-Sitzung dagegen der Euro hin. Dieser stieg heute von im Tief bei 1.0523 Dollar auf im Hoch 1,0891 Dollar – sprich um mehr als 3 Cent! Das ist die stärkste Aufwärtsbewegung an einem Tag seit März diesen Jahres. Und damit war das, was ich am Dienstag zum Euro geschrieben hatte, eine gute Warnung: Ich schrieb, dass man vorsichtig mit den Erwartungen der Analysten sein solle, die von einer Parität sprechen. Eher sollte man vor der EZB-Sitzung mögliche Euro-Short-Positionen dicht absichern. Das wäre auch, wie man jetzt sieht, sehr vernünftig gewesen.

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


US-Konjunkturdaten

Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind um um 9.000 auf 269.000 gestiegen. Analysten hatten mit 268.000 Anträgen gerechnet. Der Vierwochenschnitt sank dabei auf 269.250 Anträge.

Wir sehen in den vergangenen vier Wochen einen Anstieg bei den Erstanträgen. Das könnte auch den morgigen US-Arbeitsmarktbericht belasten. Doch Analysten erwarten hier bereits einen niedrigeren Wert um die 200.000 Stellen, nach 271.000 Strellen zuvor.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!