In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ISM-Index enttäuscht die Erwartungen - schlechte Signale für den US-Arbeitsmarktbericht ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Bevor wir zum DAX kommen, noch die Nachricht des Tages für Day-Trader:

Wer schon mal den DAX-Future (FDAX) getradet hat, weiß, dass die 25 Euro je Punkt für kleinere Anleger deutlich zu hoch sind. Schließlich kann man mit einem einzigen Kontrakt nicht traden, besser sind drei und mehr, um gestaffelt ein- bzw. auszusteigen. Und bei nur drei Kontrakten handelt man schon 75 Euro je Punkt. Einen Sprung um 10 Punkte vollzieht der DAX gerne mal in wenigen Sekundenbruchteilen. Sie können also urplötzlich 750 Euro hinten liegen. In volatilen Marktphase, kann der DAX auch direkt mehrere 100 Punkte in kurzer Zeit einbrechen (oder steigen) - dann sind schnell 10.000 bis 20.000 Euro und mehr im Spiel. Auch war ein Feintuning der Positionsgröße an die jeweilige Marktsituation kaum möglich.

Hinzu kommt, dass der Future-DAX kein besonders liquider Future ist. Meist sind nur wenige Kontrakte je Punkt (eigentlich halber Punkt) dort zu finden – oft deutlich unter 100 – je nach Marktsituation sogar unter 10. Im Vergleich: Beim Euro-Stoxx-50-Future (FESX) liegen meistens mehrere 100 bis mehr als 1.000 Kontrakte je Punkt im Markt.

Die niedrige Liquidität des FDAX führt dazu, dass er aus charttechnischer Sicht eher unsauber verläuft. Doch nicht nur das. Sie führte in sehr schnellen Marktphasen auch oft zu seltsamen Kursreaktionen (man sah teilweise nicht einmal, wie die Stopps ausgelöst wurden). Diese vielen negativen Faktoren brachten dem FDAX unter Tradern den Ruf ein, nur etwas für „Wahnsinnige“ zu sein - die meisten haben den Index gemieden.

Auch ich habe lieber den Euro-Stoxx-50-Future getradet, der aber vielen zu behäbig ist. Die andere Möglichkeit, die viele kleinere Anleger schließlich gewählt haben ist, zu einem CFD-Broker zu wechseln.

Sie sehen, es fehlte etwas. Und tatsächlich habe ich mich schon seit vielen Jahren gefragt, warum die Eurex nicht einen Mini-DAX-Future aufstellt.

Eigentlich viel zu spät führt die Eurex jetzt diesen Mini-DAX-Future ein. Und auch die Konditionen sind gut gewählt. Mit 5 Euro je Punkt, einem Drittel Margin und einer punktweisen Taktung ist er für Trader geradezu ideal. Man darf sich also freuen und bald mit großem Engagement den Mini-DAX-Future traden! Wobei mittlerweile viele wohl von ihren CFD-Brokern nicht mehr weggehen werden. Trotzdem ist das eindeutig ein Schritt in die richtige Richtung.

DAX und US-Konjunkturdaten

Nun zum DAX: Dieser ist nun an die blaue Abwärtstrendlinie gelaufen und hat dabei die Konsolidierungslinie ebenfalls nur knapp verfehlt. Danach kam es zu wieder stärker fallenden Kursen. Sie sehen, immer noch verweigert der DAX jeden Hinweis auf Stärke. Und solange diese Hinweise fehlen, sollten Sie auf jeden Fall vorsichtig bleiben:

 

Estanträge auf US-Arbeitslosenhilfe steigen

Wie es weiter geht, wird erst einmal vom US-Arbeitsmarktbericht abhängen, der am Freitag um 14.30 MESZ veröffentlicht wird. Heute wurden jedoch zunächst die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht. Im Vergleich zur Vorwoche stieg die Zahl saisonbereinigt um 10.000 auf 277.000 Anträge. Analysten waren von einem Anstieg auf 271.000 ausgegangen. Der Wert für den gleitenden Vierwochendurchschnitt fiel leicht um 1.000 auf 270.750.



ISM-Index enttäuscht die Erwartungen

Doch wichtiger war heute ein anderer Wert: Der ISM-Index des verarbeitenden Gewerbes sank auf 50,2 Prozent. Analysten hatten lediglich mit einem Rückgang auf 50,8 nach zuvor 51,1 Punkten gerechnet.

Insgesamt ist in diesem Diagramm die Abwärtstendenz seit Jahresanfang zu erkennen, welche die Abschwächung der US-Wirtschaft verdeutlicht. Den Markt beunruhigte aber, dass auch der Unterindex für Beschäftigung weiter zurückfiel, von zuvor 51,2 Punkte auf jetzt 50,5. Und so fürchten die Anleger im Zusammenhang mit den schlechteren Erstanträgen, dass der US-Arbeitsmarktbericht am Freitag enttäuschen konnte und das wurde prompt über fallende Kurse eingepreist.

Wie ich schon seit Wochen sage: Es fehlen nach wie vor die bullishen Signale – bleiben Sie weiterhin vorsichtig!!!

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!