In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Es warten noch viele Widerstände auf den DAX, heute zeigt er sich nach starkem Start eher schwach. Es wird nicht leicht! ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Wir bleiben dicht am DAX, denn ich denke, das interessiert Sie zurzeit am meisten. Der DAX hat heute den bekannten Widerstand bei 10.345 Punkten (nach der Target-Trend-Methode) mit einem Gap-Up (Kurslücke nach oben) überwunden. Meist bestätigt eine solche Kurslücke diesen Widerstand und auch den Ausbruch über diese. Es ist demnach ein weiteres bullishes Zeichen. Jetzt wird diese Linie aktuell von oben getestet wird. Das ist auch normal. Diese Linie sollte dabei allerdings nicht allzu sehr nach unten verletzt werden, denn das würde das vorherige bullishe Zeichen sofort wieder negieren.

Das größere Bild

Wenn ich hier von „bullishen“ Zeichen rede, meine ich natürlich nur erste bullishe Hinweise. Wie schon mehrfach geschrieben, wird es erst wieder dann wirklich bullisher, wenn der DAX sein Allzeithoch überwindet.

Ob und wie das geschieht, hängt zunächst einmal von den Ereignissen der kommenden Woche ab. Denn da findet nicht nur die mit Spannung erwartete Fed-Sitzung (mit eventueller Anhebung des Leitzinses) statt, sondern auch der große September-Verfallstag. Hätte es diesen kleinen Crash im Vorfeld nicht gegeben, hätte ich geschrieben, dass Sie jetzt mit einer höheren Volatilität bis zu diesen beiden Ereignissen rechnen sollte, es aber generell eher seitwärts laufen wird.

Mit diesem Crash im Rücken ist die Welt eine andere. Denn im Moment geht es darum, ob dieser Crash fortgesetzt wird oder nicht. So lange aber diese beiden Termine im Raum stehen, wird das Bild verzerrt. Wir wissen aber nicht, in welche Richtung, sprich: Werden angesichts dieser Termine stark steigende Kurse verhindert oder stark fallende.

Was wahrscheinlich für die Markt am besten wäre

Viel wird davon abhängen, was die Fed auf der Sitzung entscheidet und wie das Statement zu dieser Zinsentscheidung ausfallen wird. Das für den Markt beste Prozedere wäre wahrscheinlich, wenn die Fed im September die Zinsen noch nicht anhebt, aber eine Zinserhöhung im Dezember ankündigt unter der Voraussetzung, dass keine neuen Faktoren diese Zinserhöhung verhindern. Das würde die Unsicherheit von den Märkten nehmen, die bekanntlich belastend wirkt.

Dann müsste die Fed nur noch deutlich machen, dass dieser Zinsschritt zwar ein erster ist, dass dies aber keineswegs bedeutet, dass nun automatisch weitere folgen. Sie sollte erklären, dass jeder neue Zinsschritt anhand der weiteren Entwicklung der US-Konjunkturdaten und des US-Arbeitsmarktes entschieden wird. Sie sollte ebenfalls darauf hinweisen, dass – sobald sich diese Daten wieder deutlich verschlechtern – auch wieder Zinssenkungen möglich wären.

Aber das wäre, wie gesagt, nur die aus Sicht des Marktes beste Variante. Mal schauen, wie die Fed mit den Märkten umgeht.

Die Grafik der technischen Gegenreaktion

Doch jetzt müssen wir zu der Grafik zurückkommen, die ich Ihnen vor kurzem vorgestellt hatte:

 

Sie sehen, dass der DAX heute im Hoch an der 50 % Marke zunächst gescheitert ist und seitdem wieder fällt. Damit befinden wir uns aus Sicht des vorherigen Kurseinbruchs noch im Bereich einer ganz normalen technischen Gegenreaktion. Die anschließend doch wieder dynamisch fallenden Kurse sind also mit einer gewissen Skepsis zu betrachten. Besser wäre es gewesen, wenn diese 50 % Marke auch noch überwunden worden wäre.

Aber selbst dann wartet noch die normale „abc“-Erholung (blaue Rechtecke). Das heißt, selbst wenn die Kurse bis zur 11.000er Marke steigen, kann es sich noch um eine bloße Gegenbewegung handeln. Erst darüber wird es vom Gesamteindruck bullisher.

Zurzeit kann man also nichts anderes tun, als auf die kleineren Signale zu achten, die ich Ihnen hier seit einigen Tagen immer wieder vorstelle, Wobei die Kurse – wie schon erwähnt –so langsam unter den verzerrenden Einfluss der Fed-Sitzung und des Verfallstags geraten.

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!