Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

DAX & Euro Stoxx 50: Weitere Warnsignale

Ausgabe vom 19.08.2015

Sie erinnern sich sicherlich an meine Worte von vor ein paar Tagen: Es könnte sich im S&P 500 ein Rounding Top ausbilden, das allerdings noch nicht vollendet ist. Es handelt sich damit nur um ein kleines Warnzeichen. Erst wenn es vollendet wird, wäre dies ein eindeutiges Warnsignal. Zuvor hatte es im Nasdaq 100 den Versuch gegeben, ein Triple-Top auszubilden, der aber gescheitert war. Doch auch wenn dieser Versuch missglückte, so war auch das ein Index, in dem sich ein Top auszubilden versuchte – auch das war ein kleines Warnzeichen.

EuroStoxx 50 scheitert an Abwärtstrendlinie   

Heute geht unser Blick daher zu zwei Indizes aus Europa, die ebenfalls Warnsignale generieren. Da ist zum einen der Euro Stoxx 50:

Sie sehen, dass der EuroStoxx 50  einen kurzen Fehlausbruch über seine seit dem Hoch im Jahr 2000 existenden Abwärtstrendlinie (blau) hatte. Anschließend fiel er wieder unter diese Linie, um sie etwas später erneut von unten anzulaufen. Doch auch dieses Mal scheiterte er genau an dieser Linie. Das bestätigt insoweit den Fehlausbruch. Und nun kommt es zu fallenden Kursen und einer anziehenden Dynamik. Diese Entwicklung muss man als schon sehr bearish bezeichnen.

Es kann sich bei dieser Bewegung auch nur um eine einfache Konsolidierung innerhalb des eingezeichneten Aufwärtstrendkanals handeln. Wird nach diesem Fehlsignal auch noch der Aufwärtstrend nach unten verlassen, müssen wir von einem stärkeren Kursrutsch ausgehen.

Dax generiert erstes Verkaufssignal

Hinzu kommt, dass der DAX heute die 10.828er-Punkte-Marke nach unten gebrochen hat. Als Grund werden erneute Kursturbulenzen in China genannt:

 

Jetzt hält ihn nur noch das Tief aus dem Juli bei 10.652 Punkten auf. Wird das auch noch gebrochen, müssen wir damit rechnen, dass der DAX auch noch die 10.000-Punkte-Marke anläuft.

Sommermonate, Fed und Verfallstag

Es mehren sich somit die Warnsignale. Bleiben Sie daher weiter vorsichtig! Auf der anderen Seite befinden wir uns noch in den schwachen Sommermonaten, die Gefahr von Fehlsignalen ist sehr hoch. Zudem wird heute das Fed-Protokoll veröffentlicht. Da sich in diesem vielleicht doch erste klarere Hinweise auf die erste Zinserhöhung seit 2006 ergeben, reagiert der Markt logischerweise sehr zurückhaltend und nervös.

Dann ist am Freitag auch noch Verfallstag. Bei Kursen unter 11.000 Punkten werden natürlich die Stillhalter unruhig. Sollen sie die großen Put-Positionen absichern, was zu weiteren Kursverlusten führen würde oder stemmen sie sich gegen den Markt? Das ist vor der Veröffentlichung des Fed-Protokolls sicherlich keine leichte Entscheidung.

Aber daraus ergibt sich ein weiteres Signal: Sollte der DAX die 11.000er Marke, unterhalb der sich viele Put-Positionen befinden, zum Freitag nicht zurückerobern können, wäre auch das ein Schwächesignal.

Aufgrund der unklaren Situation in China und der weiterhin offenen Frage, welche Auswirkungen die dortige Entwicklung auf die deutsche Wirtschaft hat – aufgrund der Sommermonate und des Fed-Protokolls ist die Situation zurzeit undurchsichtig. Doch eines fällt auf: Es fehlen eindeutig die bullishen Signale! Der Markt zeigt keine Anzeichen von Stärke und das eigentlich bereits seit dem Hoch bei 11.794 Punkten im Juli!

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens


{loadposition inline-werbung}

Börse - Intern

01. Februar 2023

Börse - Intern

Fed und EZB bleiben unter Zugzwang

Weiterlesen...

31. Januar 2023

Börse - Intern

Abwarten statt Gewinnmitnahmen

Weiterlesen...

30. Januar 2023

Börse - Intern

Nächster Halt: Schuldenstreit?

Weiterlesen...

27. Januar 2023

Börse - Intern

DAX und Nasdaq 100 stehen an wichtigen Chartmarken

Weiterlesen...

26. Januar 2023

Börse - Intern

USA: BIP-Daten passen weiterhin nicht zur Stimmung

Weiterlesen...

25. Januar 2023

Börse - Intern

Was die relative Schwäche des S&P 500 erklärt

Weiterlesen...

24. Januar 2023

Börse - Intern

Eine perfekte Grundlage für weitere Leitzinsanhebungen

Weiterlesen...

23. Januar 2023

Börse - Intern

S&P 500: Es geht um die Wurst

Weiterlesen...

20. Januar 2023

Börse - Intern

DAX läuft ins Verfallstags-Kursziel – und nun?

Weiterlesen...

19. Januar 2023

Börse - Intern

Dow Jones: Jetzt läuft die Welle C der ABC-Korrektur

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!