In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der sinkende Ölpreis könnte US-Investoren zur Geldanlage im DAX bringen... ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Hinweis in eigener Sache: Wie Sie vielleicht gemerkt haben, gab es in der vergangenen Woche einige Probleme beim Versand des Steffens Daily. Teilweise wurde er sehr zeitverzögert verschickt. Um den Fehler zu beheben, mussten wir tief am System arbeiten. Um sicherzustellen, dass die bezahlten Börsenbriefen in dieser Zeit weiterhin ungestört verschickt werden konnten, haben wir uns entschieden, den Steffens Daily am Freitag vergangener Woche und am Montag dieser Woche auszusetzen. Wir haben bis heute an dem Problem gearbeitet und denken, dass wir nun eine Lösung gefunden haben.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Sie über diesen Ausfall nicht rechtzeitig informieren konnten.

Zum DAX

Und das gerade noch rechtzeitig, denn heute sehen wir im DAX ein wichtiges Ausbruchssignal. Dazu der DAX-Chart nach der Target-Trend-Methode :

Der DAX konnte sowohl die vor wenigen Tagen eingezeichnete Abwärtstrendlinie (obere rosa gestrichelte Linie) als auch die Rechteckkante bei 9.379 Punkten überwinden (siehe roter Pfeil). Sie erinnern sich, diese 9.379er Marke begleitet uns bereits seit einiger Zeit als höchst relevant Signallinie.

Dieser Ausbruch über diese Linien ist ein starkes bullishes Signal. Nun muss der DAX dieses bestätigen. Dazu sollte er auch noch die dicke schwarze Trendlinie dynamisch überwinden, an der er beim letzten Ausbruchsversuch gescheitert war. Dann ist der Weg bis zu Mittellinie bei 9.862 Punkten frei, und danach kommen eigentlich auch schon die Jahreshochs im Visier. Und dort wird dann die eigentlich wichtige Entscheidung fallen: Kann der DAX die 10.000-Punkte-Marke nachhaltig überwinden?

Sinkender Euro und fallender Ölpreis feuern ZEW-Index an

Wie ich geschrieben habe, es gibt gewichtige Gründe (siehe Steffens Daily vom 04. November 2014), die für einen Ausbruch sprechen. Auf der einen Seite unterstützt der sinkende Euro die Exporte, auf der anderen Seite sorgt der sinkende Ölpreis dafür, dass energieintensive Unternehmen preiswerter produzieren können.

Und wahrscheinlich sind diese beiden Aspekte im Zusammenhang mit den vor kurzem veröffentlichten Zahlen zum Wirtschaftswachstum im Euroraum auch der Grund dafür, dass der ZEW-Index deutlich anspringt. Schließlich wird der ZEW-Index unter institutionellen Anlegern und Finanzanalysten erhoben.

Der ZEW-Index stieg von zuvor minus 3,6 Punkte auf jetzt plus 11,5 Punkte an. Analysten hatten lediglich mit einem Anstieg auf 0,9 Punkte gerechnet.

Und so sehen wir zum ersten Mal seit längerem einen deutlich stärkeren DAX, als es die US-Indizes vermuten lassen. Eine Seltenheit: Der DAX zeigt Stärke! Nun macht eine Schwalbe noch keinem Sommer, aber es ist doch ein erster Hinweis, dass wir doch in die Richtung laufen, die dazu führt, dass der DAX seine Schwäche zu den US-Indizes wettmacht. Sie wissen, ich denke, dass die Zeit dafür auch langsam reif ist.

Eine Gemengelage könnte US-Investoren zum Umdenken zwingen

Das Spiel ist aber noch viel komplexer, ich versuche es kurz anzureißen:

Wenn der Ölpreis weiter fällt (aktuell 78 Dollar), lohnt sich das Fracking der Öl- und Gasvorkommen in den USA immer weniger. Die potenzielle neue „Ölmacht“ der USA hat neben der Aussicht auf eine Zinswende in den USA dazu geführt, dass der Dollar stärker wurde. Das Fracking ist zudem mittlerweile ein wichtiger Wirtschaftsfaktor geworden, auch das stützte den Dollar.  

Ein weiter sinkender Ölpreis könnte diese Effekte wieder zunichtemachen mit dem Ergebnis, dass der Dollar doch wieder schwächer notiert oder zumindest keine weitere Stärke mehr zum Euro zeigt. Das wiederum könnte US-Anleger dazu verführen, erneut umzuschichten: Raus aus den USA und rein in den Euro-Raum: Dahinter steckt folgende Überlegung: Das billige Öl schadet dem Dollar und der amerikanischen (Öl-)Wirtschaft, im Euro-Raum hingegen wirkt sich der billige Ölpreis bei einem gleichzeitig niedrigerem Euro wachstumsfördernd aus. Damit punktet der Euro-Raum. Wenn dann noch die US-Investoren davon ausgehen, dass der Euro nun oder bald zum Dollar steigt, haben sie noch einen Währungseffekt, der die möglichen Gewinne zusätzlich anfeuert.

Aus Sicht eines US-Investors ist das eine lohnende Gemengelage, die er sicherlich in seine Gesamtinvestitionsüberlegungen einbeziehen wird – zumal die US-Indizes mittlerweile doch schon ziemlich heiß gelaufen sind.

Die großen Geldströme auf der beständigen Suche nach Rendite bestimmen den Markt

Und Sie kennen meine Meinung dazu: Die Märkte werden hauptsächlich durch die großen Geldströme bestimmt - alles andere, was Sie in den Medien als Ursachen und Begründungen für Kursbewegungen lesen können, ist eher das Rauschen!

Kurzer Abstecher zum Gold:

Wenn also der niedrigere Ölpreis tatsächlich zu einer Schwächung des Dollar führt, würde das auch die aktuell zu erkennende erste Stärke im Gold erklären.

Warnung

ABER: So logisch sich das auch alles anhören mag, im Moment beschreibe ich hier (wie so oft) bereits sehr früh mögliche Entwicklungen, die sich gerade erst hauchzart abzeichnen! Sie dürfen die aktuelle Kursreaktion mit diesem Wissen im Hintergrund keineswegs überbewerten! Wir brauchen noch weitere und auch stärkere Signale, welche diese These belegen.

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens

www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!