In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der Euro fällt, wird der Aufwärtstrend beendet? ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Wir hatten im Zusammenhang mit der vergangenen EZB-Sitzung davon gesprochen, dass die EZB versuchen will, den Anstieg des Euros zu stoppen. Schauen wir uns das bisherige Ergebnis an:

Der Euro fiel tatsächlich weiter und steht nun an der unteren Trendbegrenzung des aktuellen Aufwärtstrends, der sich innerhalb der großen Seitwärtsbewegung zwischen ca. 1,20 Dollar und 1,50 Dollar gebildet hat.

In den kommenden Tagen wird sich nun entscheiden, ob diese Trendlinie hält oder nach unten gebrochen wird. In letzterem Fall muss mit einer kurzen Trendbeschleunigung nach unten gerechnet werden. Für einen Trendbruch sprechen allerdings einige fundamentale Überlegungen.

Fed rudert zurück, EZB rudert weiter

Im Moment ist es so, dass die Fed nun sehr vorsichtig damit beginnt, ihre höchst expansive Geldpolitik langsam zurückzufahren, während die EZB noch dabei ist, die europäische Geldpolitik weiter zu lockern. Je expansiver eine Geldpolitik ausgelegt ist, desto mehr wird die zugrundeliegende Währung geschwächt – so zumindest die Theorie.

Börse handelt Zukunft. Wenn also der Dollar einer strafferen Geldpolitik entgegen sieht, während im Euro-Raum eher mit einer sich zunehmend expansiven Geldpolitik gerechnet werden muss, sollte eigentlich, alle anderen Faktoren außen vorgelassen, der Euro zum Dollar fallen. Und so steigt das Risiko, dass der Trend nach unten verlassen wird. Wie schon geschrieben, ist genau das, die Schwächung des Euros, die erklärte Absicht der EZB.

Die Charttechnik als Bestätigung

Man kann es auch andersherum drehen. Wenn die Trendlinie bricht, wäre das der charttechnische Beleg dafür, dass die EZB mit ihrer Taktik erfolg hat.

Übergeordnet seitwärts

Generell aber sollte aber im großen Bild die Seitwärtsbewegung im EUR/USD weitergehen. Und das ist ebenfalls fundamental zu begründen. Auf mittlere Sicht  gesehen geben sich  nämlich beide Notenbanken zurzeit nicht viel. Die Leitzinsen notieren nahe Null und das ist eigentlich der entscheidende Punkt. Inwieweit noch ein paar geldpolitische Maßnahmen mehr oder weniger beschlossen werden, ist für das Verhältnis Euro/Dollar im großen Bild nur von untergeordneter Bedeutung. Das wiederum zeigt sich daran, dass der Euro zum Dollar seit 2009 oder sogar 2006 in einer großen Spanne seitwärts läuft. Die Unterschiede werden nur an den Kursbewegungen innerhalb dieser Seitwärtsbewegung sichtbar. Das ist alles.

Wenn die Fed die Leitzinsen anhebt

Ändern könnte sich das Bild, wenn die Fed tatsächlich die Leitzinsen anhebt. Aber sehr wahrscheinlich wird das nur sehr zögerlich und vorsichtig geschehen. Zudem muss damit gerechnet werden, dass die EZB diesen Maßnahmen zeitversetzt folgt.

Nur wenn sich der Zinsspread zwischen USA und EU deutlich ausweiten würde, könnte auch die Seitwärtsbewegung ihr Ende finden. In diesem Fall sollte der Dollar steigen, also der Euro weiter fallen.

Fazit:

Damit kann man zusammenfassend folgendes prognostizieren:

Wenn die untere Trendlinie nun auch nachhaltig und dynamisch gebrochen wird, bleibt die kurzfristige Tendenz abwärts gerichtet.

Mittelfristig ist dies aber nur eine Abwärtsbewegung in einer übergeordneten Seitwärtsbewegung.

Nur wenn langfristig ein deutliches Zinsgefälle zwischen den USA und Europa entsteht, wird die Seitwärtsbewegung ein Ende finden.

Viele Grüße

Und ein hoffentlich schönes und sonniges Wochenende für die Menschen, die nicht im Urlaub sind und stattdessen den Sommer zu Hause verbringen.

Ihr

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!