In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Fragile Situation erhöht das Risiko von Konsolidierungen ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Finale! Was für ein Fußballspiel! Eines von der Sorte, von dem wir auch nach vielen Jahren noch reden werden. „Weißt Du noch, als wir 2014 sieben Tore…“.

Nach dem 4:0 ging die Freude unter den Zuschauern hier in einem Kölner Lokal in Fassungslosigkeit und Mitleid mit den Brasilianern über. Beim 7:0 blieb nur noch Mitleid übrig. Und keine Frage, es hätte auch noch viel schlimmer für die Brasilianer kommen können, wenn sich die Deutschen in der zweiten Halbzeit nicht bereits fürs Finale geschont hätten.

Keine Mannschaft hat so eine Demütigung in einem Halbfinale verdient, insbesondere nicht die Mannschaft des Gastgeberlandes. Aber Fußball ist halt auch kein Kindergeburtstag, und ein Rückstand von 4:0 ist noch aufholbar, wie wir schließlich aus jüngerer Vergangenheit wissen. Es blieb also keine Wahl.

In Deutschland überwiegt natürlich die Freude darüber, dass wir im Finale sind. Drücken wir die Daumen, dass wir dieses Mal auch endlich mal wieder Weltmeister werden. 

Warten auf das Fed-Protokoll

Kommen wir zur Börse, so schwer das auch nach so einer Nacht sein mag. Die Kursverluste der vergangenen Tage wurden heute erst einmal gestoppt. Das hat sicherlich auch etwas damit zu tun, dass viele Anleger auf das Fed-Protokoll warten, welches heute um 20 Uhr veröffentlicht wird. Allerdings sind hier wohl keine Überraschungen zu erwarten. Schließlich bemüht sich die Fed seit Monaten ein klares, in sich stimmiges und offenes Bild abzugeben, damit der Markt eben keine Überraschungen fürchten muss.

Wie viele Krisen verträgt der Markt?

Ein anderes Thema bereitet mir da schon eher etwas Sorgen. Im Moment nehmen die Krisenherde zu. Zunächst war es die Ukraine, dann der Irak und jetzt der Nahe Osten. Ich frage mich, wie viel Krisen der Markt verträgt, beziehungsweise ab wann eine denkbare Eskalation ein Niveau erreicht, auf das die Märkte reagieren.

Leider sind derartige Prognosen kaum möglich. Das haben die vergangenen 15 Jahre wohl deutlich gezeigt. Wir müssen nun aber auch hier in dieser Hinsicht eine erhöhte Aufmerksamkeit walten lassen und das hat auch noch mit einem anderen Aspekt zu tun.

Fragile Marktsituation in den USA

Wie ich gestern bereits geschrieben habe, stehen die wichtigen US-Indizes an psychologisch relevanten Marken. Das bedeutet: Solange diese Marken nicht überwunden sind, befindet sich der Markt in einem fragilen Zustand. Und wenn genau in eine solche Phase schlechte Nachrichten hineinplatzen, kann das, wie gesagt, eine längere Konsolidierung auslösen.

Warum die Lage zurzeit so fragil ist, belegt ein Blick auf den Nasdaq100:

 

Der Nasdaq100 erreicht mit einem bisherigen Hoch bei 3.923 Punkten nun einen überaus wichtigen Widerstandsbereich, der sich nach dem Technologie-Boom Ende der vergangenen Jahrtausends herausgebildet hat. Sie müssen sich dabei vor Augen führen, dass der Nasdaq100 mit einem Kurs von 4.000 Punkten nur noch 20 Prozent von dem Allzeithoch dieser eigentlich wahnsinnigen Technologieblase entfernt ist.

Das eingebrannte Übertreibungsniveau

Und das könnte sich zu einem Problem entwickeln. Nicht aufgrund fundamentaler Gründe, nein, hier wird mal wieder die Psyche der Anleger eine Rolle spielen. Wer den Boom und den darauf folgenden Einbruch miterlebt hat, dem wird diese „Übertreibung“  bis in das Jahr 2000 und der darauffolgende Crash tief in das Gehirn gebrannt sein. Mit anderen Worten: Sie werden auch jetzt, 14 Jahre später,  bei diesen Niveaus wieder an „Übertreibung“ und „Crash“ erinnert.  

Hier können sich also mehrere Faktoren gegenseitig beeinflussen: Der psychologisch wichtige Widerstand könnte erste Verkäufe auslösen. Wenn dann schlechte Nachrichten auf den Markt treffen, werden diese Verkäufe verstärkt. Die dann fallenden Kurse könnten bei den Anleger Erinnerung an das Platzen der Blase wachrufen und diese ebenfalls zu Verkäufen bewegen. So könnte schnell ein crashartiger Einbruch entstehen.

Und das macht eben die Situation um die 4.000-Punkte-Marke so fragil.

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens

www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!