In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Es geht um die Frage, ob der Aufwärtstrend im DAX nun zu Ende ist. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Kaum kommen die Kurse etwas zurück, schon verbreitet sich die Sorge unter den Anleger, dass der Aufwärtstrend nun sein Ende findet. Und die Sorge scheint nicht unberechtigt zu sein. Auf der einen Seite sind da die Krisenherde Ukraine und Irak zu nennen, von denen eine potenzielle Gefahr auch für die Börsen ausgeht. Auf der anderen Seite drohen in den USA in den kommenden Jahren steigende Zinsen, und auch das beunruhigt viele Anleger. Zwar zu Unrecht, wie ich hier im Steffens Daily schon einmal dargestellt hatte, aber trotzdem ist das ein Thema.

Und dann läuft der DAX auch noch seit Anfang des Jahres seitwärts. Und ohne Frage können aus Seitwärtsbewegungen auch Tops entstehen. Gab es 2007/2008, vor der Lehman-Brothers-Pleite, nicht auch eine Seitwärtsbewegung im DAX? Alles in allem ist das doch der perfekte Mix für einen möglichen Crash?

Kommt der Crash?

Könnte es also einen Crash geben? Die Antwort auf eine Frage mit dem Wort „könnte“ lautet eigentlich immer: „Ja“. Es kann immer einen Crash geben, zu jedem Zeitpunkt. Das Fiese ist aber, dass ein Crash meistens nicht dann kommt, wenn man meint, ihn kommen zu sehen, sondern eigentlich immer dann, wenn niemand damit rechnet. Das ist schon mal das erste Problem. Aber es muss ja gar keinen Crash geben, auch eine langsame Abwärtsbewegung oder ein mehrjähriges Ende der Aufwärtstrends wären denkbar.

Was also tun?

Wissen Sie, in so einem Fall hilft die Charttechnik ungemein – um ruhig zu bleiben. Ich hatte schon im Zusammenhang mit dem Target-Trend-Chart geschrieben, dass es überhaupt erst leicht bearisher wird, wenn der DAX unter die 9.379-Punkte-Marke fällt, und dass der DAX an einer Konsolidierungslinie angekommen ist und an diesen nun eben einfach Konsolidierungen entstehen.

Aber die Target-Trend-Methode ist sicherlich für manche etwas verwirrend. Es ist nicht leicht, daher nur auf meine Analysen zu vertrauen, dabei will man es doch lieber selbst sehen. Machen wir es uns heute deswegen einmal ganz einfach! Schauen wir uns dazu den aktuellen Aufwärtstrend des DAX an:

 

Quelle:www.tradesignalonline.com

Sie sehen hier einen perfekt ausgebildeten Aufwärtstrendkanal. Dieser ist sowohl an der oberen wie auch unteren Seite mehrfach bestätigt worden. Ganz ehrlich, so lange dieser Trendkanal noch in Ordnung ist und keine klare Topformation zu erkennen ist, verschwende ich auch nicht eine Sekunde lang einen Gedanken daran, ob irgendwelche Dinge zu einem Crash oder einem Ende dieses Trends führen können.

Das Hoch zu verkaufen

Denn das würde bedeuten, dass man versucht, ganz genau am Hoch zu verkaufen. Und dieses Unterfangen ist absolut sinnlos. Man kann in einem Aufwärtstrend viele Male ein Hoch entdecken, es wird aber schlussendlich nur eines geben. Das absolute Hoch erwischen zu wollen, ist also mit einem denkbar schlechten Chance/Risiko-Verhältnis verbunden und damit sollte man sich als Trader oder Anleger nicht abgeben.

Erst wenn dieser Aufwärtstrend gebrochen wird oder sich eine Topformation entwickelt, fange ich an, mir Gedanken zu machen – allerdings noch keine Sorgen, da im Anschluss noch viele andere Szenarien möglich sind. Es könnte sich ein flacherer Trend herauskristallisieren oder eine längere Seitwärtsbewegung, etc.

Doch der Trend im DAX ist noch eindeutig intakt und da können die Krisen und Katastrophen kommen, wie sie wollen. Bis zur unteren Linie dieses Trendkanals, die aktuell bei 9.360 Punkten verläuft, handelt es sich um eine einfache Konsolidierung. Erst wenn diese untere Linie gebrochen wird, kann aus dem Aufwärtstrend ein Abwärtstrend werden. Und selbst dann war der erste Teil dieses Abwärtstrends nichts anderes als eine Konsolidierung.

Eine klare Antwort

Die Frage in der Überschrift ist also tatsächlich ganz einfach zu beantworten: Wir befinden uns, wenn man das so sieht, mit einer hundertprozentigen Sicherheit in einer Konsolidierung…

Wenn Sie so denken und handeln bleiben Sie viel entspannter, als wenn Sie jede Hysterie, die durch die Medien geprügelt wird, mitmachen. Und es ist dann auch einfacher, sich auf den Fußball zu konzentrieren, denn jetzt geht es los mit der K.o.-Runde. Ich bin gespannt, wie weit wir kommen…

Viele Grüße und ein entspanntes Wochenende

Ihr

Jochen Steffens

www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!