In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft stieg in den USA im Februar um 175.000. Analysten hatten lediglich mit einem ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft stieg in den USA im Februar um 175.000. Analysten hatten lediglich mit einem Stellenzuwachs von 152.000 gerechnet. Gleichzeitig wurde auch noch der Wert für den Januar nach oben korrigiert. Hier ist nun ein Plus von 129.000 Stellen nach zuvor gemeldeten 113.000 Stellen zu verzeichnen.

 

Etwas unerwartet stieg die in einer separaten Erhebung ermittelte US-Arbeitslosenquote auf 6,7 Prozent. Analysten hatten hier mit einem Rückgang auf 6,5 Prozent gerechnet, nach 6,6 Prozent zuvor. Die Arbeitslosenquote hat aber mittlerweile (zum Glück) wieder an Bedeutung verloren, da das zweite Kriterium der Fed, die Inflationsrate, noch weit von dem angepeilten Wert von 2 % entfernt ist.

Markt reagiert heftig, aber zunächst falsch

Damit bleibt es beim Blick auf den neu geschaffenen Stellen. Und hier ist die Marktreaktion sehr interessant:

 

Zunächst kam es nach der Veröffentlichung zu einem dynamischen 70-Punkte-Anstieg, der jedoch im weiteren Verlauf komplett wieder abverkauft wurde. Aber warum geschieht das nach diesen doch guten Daten?

Das hat wiederum den hier schon mehrfach genannten Grund: Gute Daten von der US-Wirtschaft könnten die Fed dazu bewegen, die vorsichtige Straffung der bisher extrem lockeren Geldpolitik zu beschleunigen. Das gefällt dem Markt nicht, da das billige Geld einer der Hauptreiber der aktuellen Rally ist. Und somit reagiert der Markt auf gute Nachrichten mit eher fallenden Kursen.

Geldverdienen einfach

Und wenn Sie verstehen, wie diese Marktreaktion zustande kommt, ist es vergleichsweise einfach, davon zu profitieren: Zunächst reagieren auf die positive Nachricht die vielen „dummen“ Computerprogramme, aber auch unerfahrenere Trader werden sich eher auf die Käuferseite schlagen. Das führt zu diesem ersten Anstieg. Da gute Nachrichten aber zurzeit schlechte Nachrichten für den Kursverlauf sind, kommt es, sobald der erste Kaufdruck vorbei ist, zu einem Abverkauf. Wenn man das als Daytrader weiß, kann man einige gute Trades in diesem Umfeld realisieren! Das funktioniert allerdings nur so lange, bis der Markt sich auf diese Situation eingestellt hat.

Aber wohin geht die Reise nun?

Die Antwort auf diese Frage fällt immer noch schwer, schließlich stehen die Indizes in der Nähe starker Widerstände. Der DAX zeigt heute schon wieder Schwächetendenzen. Das liegt an einer Vielzahl von Nachrichten, insbesondere aber an der Tatsache, dass es zurzeit keine diplomatische oder politische Lösung im Konflikt mit Russland zu geben scheint.

Nutzen wir heute ein weiteres Prognosehilfsmittel, auf das wir im Rahmen des Steffens Daily immer wieder einmal zurückgreifen: die Entwicklung des Open Interests vor den großen Verfallstagen. In diesem Fall geht es um den März-Verfallstag, der am 21.03.2014 stattfindet. Wir sind also noch in einem sehr frühen Stadium für diese Analyse, die Aussagekraft ist entsprechend begrenzt:

 

Und es mag genau daran liegen, denn auch hier ist die Lage nicht eindeutig. Wenigsten erkennt man die wichtigsten Rahmenbedingungen: Bei 9.000 Punkten findet sich eine riesige Short-Position. Es ist also davon auszugehen, dass die Stillhalter den Markt oberhalb dieser Marke halten wollen. Nach oben begrenzt die 9.600er-Marke. So können wir grob festhalten, dass der Markt voraussichtlich eine Tendenz entwickelt, sich in den kommenden beiden Wochen innerhalb dieser Zone aufhalten zu wollen. Sollte aber einer dieser Marken nachhaltig brechen, kann es durch Absicherungsgeschäfte zu einer dynamischeren Bewegung im Anschluss kommen – das muss man wissen.  

Aber ein Aspekt fehlt in diesem Diagramm: die Wohlfühlzone. Denn zwischen diesen beiden Marken ist kein klares Extrem zu erkennen, das bereits jetzt ein Niveau erkennen lässt, auf dem die Stillhalter abrechnen wollen. Und damit müssen wir abwarten, wie sich dieses Diagramm bis zum 21.03.2014 weiter entwickelt.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Ihr

Jochen Steffens

www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!