In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Sehr verehrte Leserinnen und Leser, heute wird in den USA der Martin-Luther-King-Day gefeiert, die Börsen bleiben geschlossen. Wir können es daher ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

heute wird in den USA der Martin-Luther-King-Day gefeiert, die Börsen bleiben geschlossen. Wir können es daher etwas  entspannter angehen – zum Beispiel mit einem Kino-Besuch. Denn am Donnerstag ist in den deutschen Kinos ein Börsenfilm angelaufen: „The Wolf of Wall Street“.

Die Wall Street als Blockbuster

Titel und Thema erinnern natürlich an den legendären Film „Wall Street“ mit Michael Douglas in der Hauptrolle, der quasi als Prototyp des Genres gilt und für viele künftige Investmentbanker eine durchaus zweifelhafte Vorbildfunktion hatte bzw. hat.

Viel interessanter aus Anlegersicht ist jedoch das Erscheinungsjahr dieses Klassikers: 1987, das Jahr des spektakulären Börsencrashs. Damals herrschte zweifellos Euphorie und Übertreibung an den Börsen – eine Situation, der wir heute zumindest wieder nahekommen.

Nun wird uns also ein Film mit ähnlichem Plot präsentiert, der zwar das Scheitern eines betrügerischen Börsenhändlers thematisiert, aber dennoch vorher ausgiebig die angenehmen Begleiterscheinungen einer solchen „Karriere“ zelebriert. Das muss einen Antizykliker aufhorchen lassen.

Was uns Kinofilme über die Börsenstimmung verraten

Hollywood zieht schließlich seine Produktionen nicht aus der Lostrommel, sondern gewiefte Marketingstrategen versuchen, das Stimmungsbild der Menschen einzufangen oder (wegen der Produktionsdauer eines Films) gar vorauszusehen, um mit einem Thema möglichst genau den Nerv der Menschen zu treffen. Nur davon hängt letztlich der kommerzielle Erfolg oder Misserfolg der Produktionen ab.

Und das schaffen die Filmbosse ganz gut, gerade auch bei „Börsenfilmen“. In dem folgenden Chart sehen Sie anhand des Kursverlaufs des Dow Jones, dass solche Streifen in der Regel im Umfeld der markanten Hochs bzw. Tiefs erscheinen.

DJIA

Quellen: Internet Movie Database (Originaltitel), Market Maker

Auch Hollywood kann nicht hellsehen

Dabei fällt auf, dass die Hochs vergleichsweise gut getroffen wurden. Am Höhepunkt der Dotcom-Blase gab es von 1999 bis 2001 gleich drei Filme zum Thema. Die Filme, welche die Finanzkrise in den Fokus rücken, scheinen etwas spät dran gewesen zu sein – schließlich sind zum Erscheinungstermin die Kurse bereits wieder ein ordentliches Stück angestiegen.

Das hat natürlich seinen Grund. Wie Sie hier vor einigen Tagen im Steffens Daily lesen konnten, bildet sich ein großes Top an den Märkten eher langsam, während Crashs naturgemäß plötzlich auftreten. In die Endphase einer sich abzeichnenden Euphorie hinein kann man die entsprechenden Produktionen also durchaus rechtzeitig planen. Da aber auch Hollywood Crashs nicht vorhersagen kann, kommen die Filme nach den Tiefs nur mit Verzögerung.

Wobei ohnehin auffällig ist, dass die Produzenten offenbar eine Abneigung dagegen haben, Crashs zu thematisieren. Die geplatzte Internet-Blase ging am Filmgeschäft nahezu spurlos vorbei. Der einzige mir bekannte Film, der diese Zeit aufgreift, ist „Enron: The Smartest Guys in The Room“, der allerdings erst 2005 erschien und außerdem ein Dokumentarfilm ist, also keine klassische Hollywood-Produktion. Auch die meisten Filme, die sich mit der Finanzkrise beschäftigen, sind Dokumentarfilme bzw. dokumentarisch nachgestellte Filme.

Vorbote eines Crashs oder Startschuss für die Rally?

Umso mehr sollten wir aufhorchen, dass die Filmindustrie offensichtlich glaubt, mit „The Wolf of Wall Street“ ausgerechnet jetzt wieder auf der Höhe der Zeit zu sein. Die gespenstische Parallele dabei ist weniger, dass es knapp eine Handvoll anderer Filme gibt, die in der jüngeren Vergangenheit vor markanten Kurseinbrüchen die Leinwand eroberten. Fast schon bedrückend ist eher, dass ein anderer Börsenfilm mit genau dem gleichen Titel („The Wolf of Wall Street“) und ähnlicher Handlung wie der aktuelle vor 85 Jahren in die Kinos kam – also vor dem großen Börsencrash 1929.

Bedeutet das zwangsläufig, dass nun ebenfalls wieder ein Crash droht? Natürlich nicht, denn auch die Hollywood-Größen irren immer mal wieder. Und es gibt auch ein Gegenbeispiel. 1983 erschien die Komödie „Trading Places“ („Die Glücksritter“) mit Eddie Murphy und Dan Aykroyd. Die damalige Situation hatte viel eher Parallelen zur heutigen als die Börsenstimmung der Jahre 1987 oder 2000/01: Nach über 15 Jahren Seitwärtsbewegung waren bzw. sind Börseninvestments kaum ein Thema für die breite Öffentlichkeit, obwohl die Kurse unlängst diese Seitwärtsbewegung überwunden hatten bzw. haben.

Tatsächlich begann Ende 1982, also im Jahr vor Erscheinen der „Trading Places“, eine „Jahrhundert-Rally“. Und auch 2013 brachen die Kurse entscheidend (wie es scheint) aus der Seitwärtsbewegung der vergangenen 15 Jahre aus. Ist also der aktuelle Wolf of Wall Street der Startschuss für die nächste große Rally? Vielleicht. Aber dann wäre  – wie in den 1980er Jahren – spätestens zum nächsten Wall-Street-Film ein kräftiger Dämpfer zu erwarten.

Bis dahin ist es aber noch eine Weile hin. Zeit genug also für den einen oder anderen entspannten Kinoabend.

Viel Vergnügen dabei wünscht Ihnen

Ihr Torsten Ewert

PS: Wie das Stockstreet-Team die Börsen, Wirtschaft und Stimmung mit Blick auf 2014 einschätzt, erfahren Sie in unserem Börsenausblick, der vor wenigen Tagen erschien. Mehr zum Inhalt sowie die Möglichkeit zur Bestellung finden Sie hier.


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!