In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der DAX hat nun die 9000er-Marke erreicht und sogar leicht unterschritten. Immer offensichtlicher wird, dass der Index zum Verfall hin hier abgerechne ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Der DAX hat nun die 9000er-Marke erreicht und sogar leicht unterschritten. Immer offensichtlicher wird, dass der Index zum Verfall hin hier abgerechnet werden soll. Doch das könnte sich unter Umständen schwieriger darstellen als zurzeit gedacht.

Denn in der kommenden Woche findet nicht nur am Freitag der große Verfallstag zum Jahresende statt, sondern am Mittwoch wird auch das Sitzungsergebnis der Fed veröffentlicht.

Wie schon geschrieben, erwarten nun immer mehr Analysten, dass die Fed in dieser Sitzung erste Schritte zu vorsichtige Reduktion (Tapering) der bisher extrem expansiven Geldpolitik beschließen wird. Und so ist nicht nur spannend, wie der Markt bis zu dieser Zinssitzung reagiert, sondern auch wie er sich anschließend weiter entwickelt – sollte es zu einer Reduktion kommen.

Das übliche Prozedere

Gewöhnlicherweise entwickeln sich die Kurse abhängig von den Gerüchten, den Vermutungen und den Möglichkeiten. Kurz, der Markt wettet aktuell darauf, dass die Fed erste Schritte einleitet. Und so kommt es zu fallenden Kursen.

Aber nicht umsonst heißt es: „Buy the rumors, sell the facts“ – (Kaufe die Gerüchte/Vermutungen, verkaufe die Fakten). Da es hier um „negative Gerüchte“ geht, muss man den Satz entsprechend abändern: Verkaufe die Gerüchte, kaufe die Fakten.

Daraus ergibt sich folgende Prognose: Die Kurse fallen bis Dienstag. An diesem Tag sind sozusagen die Wetten gesetzt, der Markt stabilisiert sich und geht in eine Kaninchenstarre über. Nach der Veröffentlichung von ersten restriktiven Schritten am Mittwoch kommt es zu einem ersten Abverkauf, dem dann eine kleine oder größere Erholungsrally in den folgenden Handelstagen folgt.

Soweit die Theorie

Nun müssen wir prüfen, wie das zu den Charts passt. Kommen wir zu dem 5-Min-Chart DAX-Chart, den ich Ihnen am Dienstag, also vor zwei Tagen, hier vorgestellt habe:

 

Sie sehen, wie genau sich der Kursverlauf an die blau gestrichelte Prognoselinie gehalten und diese Punkt für Punkt abgearbeitet hat. Am Anfang so genau, dass man die blau gestrichelte Linie kaum noch erkennen kann.

Es kam zu einem Anstieg über die 9.100er Marke, dann gab es den Test der 9069er Marke, dort folgte ein kleiner, sehr schneller Anstieg, dem sich ein weiterer Einbruch unter diese Unterstützung anschloss. Die 9000er-Marke wurde kurz nach unten gebrochen und anschließend kam es zu einem Retest an die 9069er-Marke – der gerade, während ich das schreibe, ein weiterer Abverkauf folgt. Die letzten Schritte vollzogen sich allerdings zeitlich etwas schneller als gedacht. Aber von den Bewegungen her ist die blaue Prognoselinie damit komplett abgearbeitet!


Wie geht es also weiter?

Wenn sich der DAX entlang der blauen Prognoselinie entwickelt, dann ist eher mit einer Fluktuation um eben diese 9.000er-Marke zu rechnen. Und das scheint, zumindest zurzeit noch, das wahrscheinlichere Szenario. Sollte allerdings die 9.000er-Marke brechen und stärkerer Verkaufsdruck entstehen, könnte es sein, dass auch noch die Zielmarke der roten Prognose bei 8.871 Punkten erreicht wird. Da die Kursentwicklung insgesamt etwas dynamischer als erwartet verlief, bleibt nun leider noch Zeit bis zur Zinssitzung in den USA. Und dann gibt es da noch einen weiteren Punkt, der zu beachten ist: , Der S&P500 steht mit der heutigen Entwicklung an der gestern genannten Marke.

S&P500 an der Nackenlinie

Im S&P500 (hier als Stundenchart) erkennen wir nun aufkommende Abwärtsdynamik. Die blaue Nackenlinie ist in einem ersten Anlauf getestet und leicht gebrochen worden. Kommt es hier zu einem dynamischen weiteren Abverkauf, wird das gestern beschriebene, weiter bearishe Szenario aktiv, sprich die Kurse haben als Kursziel die 1.745er-Marke. Und wenn das passiert wird, wohl aller Wahrscheinlichkeit nach auch der DAX das tiefere Kursziel bei 8.871 Zählern erreichen.

Kommt die Erholungsrally?

Die einzige Frage, die dann noch offen bleibt: Wenn diese tieferen Kursziele erreicht werden, sichern sich die Stillhalter dann ab und verschärfen damit den Abwärtsdruck oder setzen sie darauf, dass nach der Fed-Sitzung eine Erholungsrally die Kurse wieder auf die 9.000er Marke treibt?

Es bleibt in den kommenden Tagen extrem spannend. Jetzt müssen Sie aber erst einmal abwarten, ob die Bullen beim S&P500 die 1.780er-Marke und beim DAX die 9.000er-Marke halten. Mehr dazu morgen in Ihrem Steffens Daily!

Viele Grüße

Jochen Steffens

www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!