In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Ich hatte gestern unter den US-Konjunkturdaten geschrieben, dass die Zahl der US-Neubauverkäufe im Oktober um 25,4 Prozent auf einen saisonbereinigten ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Krisen, das Potenzial für Aktien

Ich hatte gestern unter den US-Konjunkturdaten geschrieben, dass die Zahl der US-Neubauverkäufe im Oktober um 25,4 Prozent auf einen saisonbereinigten Jahreswert von 444.000 Häusern angestiegen ist. Das hört sich doch ganz erfreulich an. Wenn man sich jedoch den Chart dazu anschaut, relativiert sich der positive Ersteindruck wieder:

 

Wir können zwar eine klare Bodenbildung nach dem Immobiliencrash in den USA erkennen. Dennoch liegt der Verkauf neuer Häuser noch weit unter dem Niveau aus dem Jahr 2000. So ist auch  dieser Anstieg lediglich ein weiterer kleiner Schritt in Richtung Normalisierung, mehr nicht.

Die Verkäufe bereits bestehender Häuser haben hingegen das Niveau vom Jahr 2000 wieder erreicht. Allerdings waren diese zuvor auch nicht ganz so dramatisch eingebrochen. Vom Boom-Niveau 2006 und 2007 sind sowohl die  Bestandsimmobilien als auch die Neubauten weit entfernt.  

Immobilienmarkt bleibt weiterhin ein wichtiger Indikator

Nach wie vor gilt das, was ich hier bereits so viele Male geschildert habe: Die Entwicklung der US-Wirtschaft steht und fällt mit der Entwicklung des US-Immobilienmarktes. Und hier liegt logischerweise der Fokus bei den Konjunkturdaten gerade beim Verkauf von „neu geschaffenen Häusern“. Schließlich sind an Planung, Bau, Einrichtung und dem Verkauf eine Vielzahl von Unternehmen, Handwerkern, Banken und anderen Fachkräften beteiligt.

Vor diesem Hintergrund bestätigt uns die Grafik, was wir sowieso schon wissen: Die US-Wirtschaft notiert noch weit unter dem Niveau von vor einigen Jahren.

Doch das kann man sowohl negativ, als auch positiv sehen. Einerseits steckt die USA noch tief in der Krise und ist damit sehr anfällig. Andererseits bedeutet es aber auch, dass die Aktienmärkte noch lange auf eine weitere Erholung der US-Wirtschaft traden können. Denken Sie immer daran: Rallys entstehen inmitten der tiefsten Wirtschaftskrisen, wenn die Anleger anfangen auf ein Ende der Krise wetten.  Die Kurse steigen dann entlang einer Mauer der Krisen und Angst stabil weiter nach oben. Wenn die Krisen überwunden werden, gewinnen sie an Dynamik und sterben, wenn der wirtschaftliche Boom seinen Zenit erreicht.

Und das stimmt mit dem Gesamteindruck, den ich hier seit Wochen im Steffens Daily zu vermitteln versuche, überein: Im Moment ist eine Konsolidierung überfällig und wahrscheinlich stecken wir schon mittendrin. Aber auf längere Sicht besteht generell noch ein sehr großes Potential, dass der Markt weiter steigen wird. Sofern wir nun eine längere Konsolidierung sehen, könnte er sogar  höchst explosiv  steigen(siehe Steffens Daily vom XXXX).

Gegenbewegung, wo bist du?

Gestern habe ich hier geschrieben, dass wir auf die Gegenbewegung achten – schauen wir uns dazu den kurzfristigen DAX an:

 

Wir können erkennen, dass der DAX (hier im 5-Min-Chart) nach einem kleinen Sell-Off auf die 9.070er Marke zwar zu einer Gegenbewegung ansetzte, diese aber bisher überhaupt keine Stärke zeigt. Das kann man insbesondere an den Fibonacci-Linien erkennen. Eine normale Gegenbewegung in einem Abwärtstrend (!) hätte zumindest bis an das 38,20er Linie reichen sollen. Aber selbst das gelang dem DAX bisher nicht. Ein zweiter Anlauf scheiterte sogar noch früher, weswegen wir jetzt in dieser kleinen Konsolidierung nach dem Einbruch eine Abwärtstrendlinie einzeichnen können.

Das sind alles weitere Hinweise von Schwäche. Theoretisch könnte der DAX aber dennoch bereits eine Art „Bodenformation“ ausbilden – die Wahrscheinlichkeit dafür liegt im Bereich von unter 30 %.

Und damit gilt nun Folgendes: Wenn die Tiefs (siehe rote Linien) nach unten gebrochen werden, dürfte erneut Abwärtsdynamik aufkommen. Steigt der DAX hingegen weiter, müssen wir abwarten, ob dann Anzeichen von Stärke erkennbar werden. Ein erstes positives Zeichen wäre ein Überwinden der 50-Prozent-Marke bei 9.247 Punkten. Bis dahin bleibt das kurzfristige (!) Bild weiterhin bearish.

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens

www.stockstreet.de

 


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


US-Konjunkturdaten

Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sanken um 23.000 auf 298.000 und notieren damit erneut, wie bereits im September, unter der Marke von 300.000. Deswegen noch einmal der Hinweis: Zahlen unter 300.000 haben wir zuletzt im Jahr 2007 gesehen. Analysten hatten mit 320.000 Anträgen gerechnet. Der Wert des gleitenden Vierwochendurchschnitts sank auf 322,500.

Morgen wir der US-Arbeitsmarktbericht November erwartet. Hier gehen die Analysten von 136.500 neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft aus. Sollte es auch hier zu einer positiven Überraschung kommen, werden die Märkte weiter zurückkommen, da es dann immer wahrscheinlicher wird, dass die Fed die Anleihenkäufer bald verringern wird.

 


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!