In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Das wichtigste Rechteck seit 2011 Kleiner Hinweis: Als Abonnent des „Aktionär“ finden Sie in der kommenden Ausgabe den Schlusskommentar aus ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Das wichtigste Rechteck seit 2011

Kleiner Hinweis: Als Abonnent des „Aktionär“ finden Sie in der kommenden Ausgabe den Schlusskommentar aus meiner Feder. Dort gebe ich einen ersten kleinen Hinweis auf die mögliche Marktentwicklung in 2014. Wenn Sie den Aktionär nicht beziehen, ist das natürlich ein sehr guter Grund, sich zumindest diese Ausgabe umgehend zu besorgen. Wenn Sie aber detailliert wissen wollen, wie unserer Meinung nach das Jahr 2014 verlaufen wird, dann ist für Sie der bekannte und viel beachtete „Stockstreet Jahresausblick die erste Wahl“. Dieser erscheint auch in diesem Jahr zum Jahreswechsel,  und wenn es soweit ist, werde ich Sie hier natürlich informieren. Mit dem Jahresausblick 2013 haben wir übrigens wieder einmal sehr gut gelegen, wie wir jetzt wissen...  

Kommen wir damit zum DAX:

DAX auf dem Weg ins neue Rechteck

Heute, am Black Friday, müssen wir einen Blick auf den Target-Trend-Chart des DAX werfen, denn hier tut sich etwas:

Der DAX hat nun die obere Rechteckbegrenzung des aktuellen Rechtecks zwischen 8.413 Punkten und 9.379 Punkten erreicht und damit das Kursziel, das mit dem Überwinden der 8.413er Marke entstanden war.

Aus dieser Entwicklung lassen sich nun weitere Erkenntnisse ableiten:

Aus Sicht der Target-Trend-Methode ist der bullishe Trend damit weiterhin intakt. Kritisch wäre es gewesen, wenn der DAX diese 9.379er Marke nicht mehr erreicht hätte und dann wieder unter die 8.413er Marke, also die untere Rechteckkante gefallen wäre. Das ist nicht geschehen – ein positives Zeichen. 

Aus Sicht der Target-Trend-Methode müssen Sie jetzt abwarten, ob der DAX nachhaltig in das nächst höhere Rechteck (9.379 bis 10.345 Punkte) vordringt. Das sollte eigentlich dynamisch geschehen. Im Moment sehen wir eher ein zögerliches Hineintasten. Häufig ist das schon ein erster (kleiner) Hinweis, dass es in diesem Rechteck zu „Schwierigkeiten“ kommt. Und das ist auch nur logisch, denn in diesem Rechteck wartet knapp über der blau gestrichelten Mittellinie die psychologisch äußerst wichtige 10.000-Punkte-Marke. Es ist damit eindeutig das wichtigste Rechteck der vergangenen Jahre.

Und so ist es sehr wahrscheinlich, dass der DAX, selbst wenn er kurzfristig in dieses höhere Rechteck nachhaltig eindringt, in diesem zu kämpfen hat, zumal er derzeit eindeutig überkauft ist.

Nächstes Kursziel: 10.345 Punkte!

Gelingt dem DAX der nachhaltige Eintritt in dieses höhere Rechteck ist das eigentliche Kursziel, das kennen Sie bereits, die nächste Rechteckoberkante und diese befindet sich bei 10.345 Punkten. Doch, wie gesagt, wir sollten abwarten, was im Bereich der 10.000er Marke geschieht.

Das Bärenlager

Für die Bären unter Ihnen wird es auf Tagesbasis erst wieder interessant, wenn der DAX die 8.413er-Marke unterschreitet. Ein erster  bearisher Hinweis ergibt sich, wenn der DAX unter die Mittellinie bei 8.896 fällt Punkten, schließlich konnte er dann bereits die 9.000er Marke nicht halten.

Ein überhitztes Schmankerl zum Wochenende

Und ein Hinweis zum Schluss: Mittlerweile haben mich in den vergangenen Wochen mein Friseur, mein Hausarzt, eine Hausfrau und Mutter sowie eine Physiotherapeutin gefragt, wie man denn zurzeit in Aktien investieren könne – nichts gegen diese Berufsgruppen, aber es handelt sich unisono um Menschen, die sich vergangenen Jahren nicht beziehungsweise wenig mit Aktien beschäftigt haben. Da kommen Erinnerungen an 1999 und 2000 auf. Das ist tatsächlich ein wenig beunruhigend. Der einzige, aber wesentliche Unterschied zu dem Jahr 2000 ist, dass diese potenziellen Aktionäre noch zum größten Teil überhaupt nicht investiert sind. Und das wiederum passt zu einer Statistik, die ich vor kurzem im Radio gehört habe, nach der mehr als 40 Prozent der Deutschen wieder überlegen, Aktien zu kaufen (es aber noch nicht getan haben).

Es ist jetzt die Frage, ob diese Hinweise nun doch schon zumindest vorübergehend eine größere Konsolidierung einleiten oder ob der Markt mit einer Fortsetzung der Rally erst noch diese 40 Prozent reinziehen wird – und genau darüber können wir am Wochenende in Ruhe nachdenken.

Viele schmunzelnde Grüße und einen schönen 1. Advent

Ihr

Jochen Steffens

www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!