In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Hinweis in eigener Sache: Da morgen Feiertag ist, nutze ich den Freitag als Brückentag. Den nächsten Steffens Daily erhalten Sie damit am ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Hinweis in eigener Sache: Da morgen Feiertag ist, nutze ich den Freitag als Brückentag. Den nächsten Steffens Daily erhalten Sie damit am kommenden Montag, den 7.10.2013.

Ich habe einen Artikel in der Welt gelesen, nachdem zunehmend ausländische Anleger die Aktien der DAX-Konzerne kaufen. Das liegt nicht etwa daran, dass die ausländischen Investoren mehr Geld hätten. Nein, es liegt an den deutschen Anlegern. Sie sind nicht bereit, in Aktien zu investieren, sondern parken ihr Geld lieber auf Festgeldkonten, Tagesgeldkonten, kaufen überteuerte Immobilien oder machen schlichtweg gar nichts.

Und das ist irgendwie schade, weil es viele deutsche Firmen gibt, die Weltmarktführer sind, die seit Jahren Wachstum generieren und Gewinne erzielen – und das teilweise trotz diverser Krisen und Untergangsszenarien. Natürlich profitieren wir auch ohne in Aktien investiert zu sein von dem Boom in Deutschland, weil dadurch Menschen Arbeit haben und Steuern bezahlt werden. Wenn aber der mittlerweile seit mehr als einem Jahrhundert anhaltende Zyklus weitergeht und wir erneut nach der großen Seitwärtsbewegung der vergangen 15 Jahre eine 15 bis 20 Jahre dauernde Aufwärtsbewegung erleben, werden die deutschen Anleger daran nicht oder nur kaum beteiligt sein. Dabei wären gerade in diesem Fall jetzt gekaufte und in 15 Jahren stark gestiegene Aktien bei einer überalternden Gesellschaft ein gutes Ruhekissen für die Rente. Die Politik sollte also die Aktienkultur eher fördern. Aber das ist zurzeit wohl wie gegen Windmühlen reden...

Noch viel schlimmer

Doch wissen Sie, was noch viel schlimmer ist? Gerade weil wir hier in Deutschland so risikoscheu sind, wird das Spiel irgendwann richtig böse. Denn ich kann Ihnen schon heute sagen, wann sich das Blatt wieder wenden wird. Die Aktienkultur in Deutschland wird erst dann wieder richtig aufleben, wenn die Anleger auf einen langen, anhaltenden Aufwärtstrend zurückblicken können. Denn nur eine solche historische Entwicklung verschafft ihnen die nötige Sicherheit, auch mal ein kleines Spielchen mit Aktien zu wagen.

Als geneigter Börsianer wissen Sie, was dann kommt: Wenn die Bürger Aktien als DAS Anlageobjekt ihrer Wahl wiederentdecken, also nach einem mindestens 10 bis 15 Jahre andauerndem Aufwärtstrend, werden die Märkte wieder nahe ihrer Hochs stehen. Und dann wird es wieder wie im Jahr 2000 sein. Der Taxifahrer und die Bäckereifachverkäuferin, die Ihnen als altem Hasen Aktientipps geben, sind das sicherste Zeichen dafür, dass das nächste große Top mit anschließender 15 Jahre andauernder Seitwärtsbewegung nicht mehr weit entfernt ist.

Alter Miesepeter…

Ich werde dann weit über 60 sein. Und die dann 30 bis 40jährigen werden mich wegen meiner Warnungen als alten, pessimistischen Miesepeter bezeichnen. Wahrscheinlich werden sie sogar eine Zeitlang Recht behalten, weil die Gefahr groß ist, ein oder zwei Jahre zu früh zu warnen …

Dass Angst kein guter Ratgeber an den Börsen ist, das ist bekannt. Aber zu viel Sicherheitsdenken ist bei Anlageentscheidungen ebenfalls ungünstig. Gerade angesichts der Überalterung und der Rentenproblematik müsste im Zusammenhang mit Aktien ein Umdenken bei den Anlegern stattfinden. Doch was „müsste“ nicht alles in dieser Welt.

Und damit zum Markt

Gestern ging es wider Erwarten rauf im DAX, heute wieder runter. Und das obwohl es in Italien, so wie es aktuell aussieht, keine Neuwahlen gibt und die alte Regierung weitermachen kann. Belastend wirkte sich, neben den immer noch andauernden politischen Problemen in den USA, aus, dass die ADP-Daten mit 166.000 neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft deutlich schlechter ausgefallen sind als erwartet. Analysten hatten mit 180.000 Stellen gerechnet.

Und dieser eher schwache Wert im Zusammenhang mit einigen älteren US-Konjunkturdaten, die auch schlechter ausgefallen sind, lässt die Anleger natürlich vor der Veröffentlichung der offiziellen Arbeitsmarktdaten in den USA am Freitag vorsichtig werden. Im Moment sind also einfach zu viele Unsicherheitsfaktoren vorhanden, so dass die bisherige Aufwärtsdynamik ausgebremst wird.

Wobei ich, ehrlich gesagt, nicht einmal weiß, ob die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten am Freitag überhaupt veröffentlicht werden. Schließlich könnte der Government-Shut-Down auch diese Veröffentlichung beeinflussen. Doch dazu finden sich bisher keine Hinweise…

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!