In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Manche Nachrichten gefallen mir einfach. Warum diese spezielle Nachricht mir gefällt, werden sie gleich verstehen: Sie haben sicherlich mitbekommen, ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Manche Nachrichten gefallen mir einfach. Warum diese spezielle Nachricht mir gefällt, werden sie gleich verstehen:

Sie haben sicherlich mitbekommen, dass Microsoft Nokia kaufen will und dass daraufhin die Nokia-Aktie geradezu explodiert ist. Herzlichen Glückwunsch an diejenigen, die dort investiert waren.

12 Prozent der Aktien waren verliehen

Interessant ist aber etwas anderes. Wie jetzt bekannt wurde, waren nahezu 12 Prozent der Nokia-Aktien „verliehen“. Sie wissen vielleicht, dass man, um eine Aktie „shorten“ zu können, diese von jemandem ausleiht und sie dann ganz normal an der Börse verkauft. Man erhält dafür den Kaufpreis. Irgendwann jedoch muss man diese Aktie zurückgeben, sie ist schließlich nur geliehen. Zu diesem Zweck muss man sie an der Börse zurückkaufen. Ist die Aktie in der Zwischenzeit gefallen, kann man sie billiger erwerben und macht Gewinn. Steigt die Aktie hingegen, muss man sie teurer zurückkaufen – man verliert Geld. Der Verleiher nimmt logischerweise auch noch Gebühren, die jeweils draufgeschlagen werden müssen.

Wenn 12 Prozent der Aktien verliehen sind, heißt das nichts anderes, als dass diese 12 Prozent der Aktien dazu genutzt wurden, um auf fallende Kurse zu setzen.

Eine extreme Short-Squeeze

Als dann die Nachricht von dem Microsoft-Deal über die Ticker lief, wurde es für die Shorties eng. Der Kurs sprang an, und die Gewinne wurden schnell zu Verlusten. Um diese Verluste einzugrenzen, mussten die Shorties natürlich die Aktien zurückkaufen. In einer solchen Nachrichten-Rally treiben damit die Shorties ganz erheblich die Kurse.

Sie müssen sich vorstellen, dass 12 Prozent der Aktien zurückgekauft werden mussten! Und so ist zu erklären, warum die Aktie zwischenzeitlich um fast 50 Prozent anstieg. Es war eine klassische, aber auch extreme Short-Squeeze.

Nun kennen wir das Prozedere aus den vergangenen Jahren. Hedge-Fonds schließen sich bewusst oder unbewusst zusammen, um auf den Verfall eines Unternehmens zu spekulieren. Und gerade diese Spekulation bringt hin und wieder diese Unternehmen in Schwierigkeiten. Und so waren auch an diesem Deal große Hedge-Fonds beteiligt: Discovery Capital Management, Viking Global Investors, Maverick Capital sowie Lone Pine Capital, etc.

Es gibt Berechnungen, nachdem diese Hedgefonds bis zu 640 Mio. Euro mit diesem Deal verloren haben sollen.

Kommen wir zu dem, was mir daran gefällt: Sie wissen vielleicht, ich glaube an die Selbstheilungskräfte der Märkte. Auch wenn zurzeit durch das viele billige Geld einiges in Unordnung ist. Aber das Prinzip ist immer dasselbe: Es gibt Dinge an den Börsen, die funktionieren. Und diese werden dann bekannt, so dass immer mehr Menschen, Anleger oder Fonds diese Dinge auch machen. Und dann wird es schwierig, denn es gibt einen Punkt, an dem dieses Etwas eben nicht mehr funktioniert, weil zu viele daran beteiligt sind. Und dann löst sich dieses Spiel in Luft auf...

Die Börse ist schlussendlich doch irgendwie gerecht...

Fällt der DAX auf 7925 Punkte?

Un damit zum DAX: Bei einer Abwärtsbewegung ergibt sich häufig in der Mitte eine entgegengesetzte Konsolidierung. In der Charttechnik nennt man das „Flagge“ oder "Wimpel", je nach Verlauf dieser Konsolidierung. Da man nun also weiß, dass solche Konsolidierungen meist in der Mitte auftreten kann man daraus ein Kursziel ableiten. Und da solche theoretischen Betrachtungen schwer vorstellbar sind, hier der Chart dazu:

Wir sehen die erste Abwärtsbewegung. Deren Spanne zeigt das linke blaue Rechteck an. Danach bildet sich die Konsolidierung in entgegengesetzter Richtung - die Flagge, hier grün dargestellt.

Wenn die Abwärtsbewegung fortgeführt wird, wird es zu einer weiteren Abwärtsbewegung kommen, welche häufig die gleiche Spanne wie die erste aufweist. Demnach liegt das Kursziel, wenn alles idealtypisch abläuft, bei 7.925 Punkte.

Nach der Target-Trend-Methode, den Chart zeige ich in den kommenden Tagen noch einmal, läge das Kursziel bei 7.930 Punkten. Passt also…

Wichtig für dieses Szenario ist aber, dass der DAX nun, nach dem Retest der Flagge, auch noch durch die rote Unterstützungslinie bei 8.095 Punkten fällt. Erst dann ergibt sich eine ca. 60-65 prozentige Wahrscheinlichkeit für das Erreichen des Kursziels: 7.925 Punkte. Geschieht das nicht, könnte sich auch an dieser Unterstützung ein Boden ausbilden.

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens

www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!