In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Heute konnten Sie mitverfolgen, wie der Markt reagieren wird, wenn der Angriff auf Syrien starten sollte. Nicht, dass die Reaktion an sich überraschend ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Heute konnten Sie mitverfolgen, wie der Markt reagieren wird, wenn der Angriff auf Syrien starten sollte. Nicht, dass die Reaktion an sich überraschend wäre: Es ging – erwartungsgemäß – dynamisch abwärts. Aber, wie Sie gleich sehen werden, ist es trotzdem interessant, den heutigen Tagesverlauf zu untersuchen. Ich möchte dabei anmerken, dass die Recherche zu den genauen Uhrzeiten und Fakten etwas schwierig war und ich deswegen keine Gewähr für die Genauigkeit der Informationen gebe.

Nach Informationen verschiedener Nachrichtenagenturen wurden bereits um 8:16 Uhr MESZ von einer russischen Radarstation zwei ballistische Raketenstarts im Mittelmeerraum registriert. Schauen wir auf den DAX-Future-Chart, der die Ereignisse sehr abbildet:

Interessanterweise sehen wir bereits ab 8:52 Uhr die ersten kleineren Kursrückgänge, obwohl hier wohl nur wirklich sehr gut informierte Kreise hätten Bescheid wissen können. Es liegt zwar die Vermutung nahe, dass dieser Kursrückgang mit diese Starts zu tun hatte, aber es könnte sich dabei auch lediglich um einen einfachen Gap-Schluss gehandelt haben. Sehr schwierig, aber verdächtig.

Um 10:25 Uhr muss dann die Nachricht über diesen Raketenstart vom russischen Verteidigungsministerium weitergegegen  worden sein. Die Kurse fingen an, wegzubröckeln, doch erst als die Nachricht über die Agenturen und Twitter um ca. 10:53 Uhr weiterverbreitet wird, kommt es zu dem hier im kurzfristigen Chart deutlichen (aber insgesamt noch moderaten) Einbruch, so dass insgesamt ein Minus von 100 Punkten in 35 Minuten zu erkennen ist. Dieser wird jedoch im DAX erheblich schneller als bei den US-Indizes (siehe Chart unten) wieder aufgekauft. In den US-Futuren wirkte sich erst die um ca. 11:50 Uhr verbreitete Nachricht, dass keine Ziele getroffen wurden, beziehungsweise die Raketen ins Wasser gefallen sind, merklich aus. Das dürfte aber auch damit zusammengehangen haben, dass sich die US-Märkte zu diesem Zeitpunkt noch in tiefer Nachtruhe befanden. 

Im weiteren Verlauf wurde schließlich gemeldet, dass es sich um einen israelischen Raketentest gehandelt haben soll, der in Abstimmung mit den USA vorgenommen worden sei. Interessant ist, dass zuvor noch berichtet wurde, die Nato-Staaten und insbesondere auch die USA wüssten nichts von Raketenstarts im Mittelmeerraum.  Der Markt erholte sich wieder.

Der zweite Rutsch

Doch damit nicht genug. Um 17:18 Uhr verbreitete sich die Nachricht, dass John Boehner, der Sprecher des US-Repräsentantenhaus und Mitglied der Republikanischen Partei mitgeteilt hat, dass er einen Angriff auf Syrien unterstützen werde. Das führte zu einem erneuten dynamischen Einbruch.

Dazu der Chart des Nasdaq-Futures, in dem auch die Daten von oben eingezeichnet sind:

Kurzum, der Markt reagiert sehr schnell und nervös auf die Nachrichten zu Syrien. Wobei man natürlich sagen muss, dass die Abschläge, die hier in den Minutencharts sehr gewaltig aussehen, letzten Endes doch nur moderat sind. Der DAX schloss nach der letzten Nachricht über die Zustimmung von John Boehner letztlich 0,77 Prozent im Minus.

Wenn man jedoch weiß, dass viele sehr kurzfristig agierende Computerprogramme die Nachrichten auf Schlagwörter untersuchen und selbständig in Sekundenbruchteilen reagieren, sind die Abschläge eigentlich nicht verwunderlich. Eher verwunderlich ist, wie schnell sich der Markt jeweils erholt. Es könnte sein, dass hier ein Dissens zwischen der Interpretation der schnell agierenden Computer und den langsam agierenden, aber „vernünftig denkenden“ Tradern vorhanden ist.

Wäre dem so, könnten sich genau daraus in den kommenden Tagen und Wochen gerade für menschliche Daytrader gute Chancen ergeben. Das Erfreuliche und Bemerkenswerte dabei wäre, dass man als Trader damit von der inhaltlichen Blindheit der Computerprogramme institutioneller Anleger profitiert. Wer hätte das gedacht…

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens

www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!