In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Sehr verehrte Leserinnen und Leser, in der vorletzten Maiwoche begann an den Märkten die lang erwartete Korrektur. Diese verlief auf ganz besondere ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

in der vorletzten Maiwoche begann an den Märkten die lang erwartete Korrektur. Diese verlief auf ganz besondere Weise: Es kam nämlich zu einem starken, sehr volatilen Hin und Her der Kurse. An einem Tag sackten die Kurse kräftig nach unten, am nächsten stiegen sie dafür wieder unvermittelt an. Für den Charttechniker ergeben sich daraus sehr klare Hinweise auf den weiteren Kursverlauf.

Eine bullishe Fortsetzungsformation

Durch diese Kursbewegungen ist nämlich ein sehr spitz zulaufendes, kurzes symmetrisches Dreieck entstanden. Das nennen Charttechniker aus naheliegenden Gründen „Wimpel“, was auch gut zu der „Fahnenstange“ passt, die die Kurse zuvor ausgebildet hatten:

SP500 

Ein solcher Wimpel ist eigentlich in einem Aufwärtstrend eine recht bullishe Formation, insbesondere wenn die ihn bildenden Kerzen ihn fast vollständig füllen, idealerweise mit abwechselnd roten und weißen Kerzen. In der Regel folgt dann nämlich ein baldiger Ausbruch nach oben und danach eine Fortsetzung der bisherigen Aufwärtsbewegung.

Warum das so ist, und warum der aktuelle Ausbruch nach unten daher so kritisch ist, verrät die Betrachtung des psychologischen Musters, das sich während des Wimpels (nach einer Aufwärtsbewegung) abspielt.

So „nähen“ Börsianer einen Wimpel

Am Ende der „Fahnenstange“ werden insbesondere die längerfristigen Anleger zurückhaltend. Die einen sind schon investiert und warten nun den weiteren Gang der Dinge ab. Die anderen, meistens die Unentschlossenen, lauern auf einen entsprechenden Rücksetzer – und vor allem auf einen Hinweis, ob sie überhaupt investieren sollen. Damit bleibt der Markt mehr und mehr den kurzfristigen Tradern überlassen.

Von denen suchen vor allem die Bären ihre Chance, wissen sie doch um die extrem überkaufte Lage des Trends und erwarten, dass andere Anleger ebenfalls Positionen verkaufen oder Stopps ausgelöst werden, wenn sie die Kurse nur weit genug nach unten treiben.

In der vorletzten Maiwoche gelang ihnen der erste Schlag (rote Kerze am Top). Da er so unerwartet erfolgt, fällt er meist wie hier auch sehr kräftig aus. Danach treten die Bullen auf den Plan und versuchen, die Kurse wieder nach oben zu treiben. So geht dieses muntere Ping-Pong-Spiel eine Weile hin und her.

Ein Wimpel hinterlässt empfindliche Wunden

 „Munter“ ist natürlich der falsche Ausdruck, denn diese heftigen Ausschläge fordern sowohl bei Bären als auch Bullen mächtig Tribut. Etliche Trader erwischen keinen guten Einstiegszeitpunkt und vor allem einen schlechten Ausstiegszeitpunkt, denn die plötzlichen Gegenbewegungen lassen die Positionen schnell ins Minus laufen.

Und so erleiden viele Trader Verluste und ziehen sich während dieses Kampfes nach und nach zurück. Dadurch geht das Volumen rasch zurück und die Ausschläge werden kleiner, weil sich die Reihen auf beiden Seiten lichten. Am Ende triumphiert meist die Seite, die den vorherigen Trend auf ihrer Seite weiß. Denn am Ende dieser Konsolidierung positionieren sich häufig auch wieder die längerfristig orientierten Anleger in Richtung des übergeordneten Trends.

Missglückte Trendfortsetzung als Warnsignal

Dieses Szenario geht aber nur auf, wenn sich in dieser Situation genügend Unentschlossene ein Herz fassen und auf den losfahrenden Zug auch aufspringen. Und genau das ist diesmal bisher offenbar nicht der Fall. Am Freitag fiel der Kurs im S&P 500 unter hohem Umsatz nach unten aus diesem ursprünglich bullishen Wimpel heraus, und dieser Vorgabe folgt heute zunächst auch der DAX.

Damit ist nun eine Entscheidung gefallen und eine Fortsetzung der Konsolidierung wahrscheinlich. Im besten Fall entwickelt sich aus diesem Wimpel einfach nur eine Flagge, also ein abwärtsgerichtetes Rechteck. Im schlimmsten Fall steht im DAX aber demnächst der Test des alten Allzeithochs bei 8.151,57 Punkten an. Da die Börse häufig den Weg des größten Schmerzes geht, wird sie vermutlich die Überzeugungen der Bullen ernsthaft testen wollen, so dass auch ein Rückfall des DAX bis zur 8.000er Marke oder auch kurz darunter nun keine Überraschung mehr wäre.

Die missglückte Fortsetzung des Trends am Ende des Wimpels ist also ein deutliches Warnsignal. Falls Sie jetzt investiert sind, dann ist nun die Zeit um Positionen abzusichern oder erste Gewinne mitzunehmen.

Mit besten Grüßen

Ihr Torsten Ewert


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!