In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Es ist aus mehreren Gründen interessant, dass die US-Wirtschaft im dritten Quartal überraschend stark um 2,7 % gewachsen ist und das, wohlgemerkt, ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Es ist aus mehreren Gründen interessant, dass die US-Wirtschaft im dritten Quartal überraschend stark um 2,7 % gewachsen ist und das, wohlgemerkt, obwohl die Kauflaune der US-Konsumenten eher nachgelassen hat ( siehe US-Konjunkturdaten im Steffens Daily von gestern).

Natürlich könnte man den Anstieg des Wirtschaftswachstums mit der US-Präsidentschaftswahl begründen. Wir wissen, dass der amtierende Präsident in den USA alles tun wird, um die Wirtschaft vor der Wahl ans Laufen zu bekommen. Nur zufriedene Wähler sind auch gute Wähler. Allerdings wäre es dann, aus Sicht des Präsidenten, wesentlich besser gewesen, bereits im zweiten Quartal gute Zahlen zu generieren. Aber da lag das Wachstum lediglich bei 1,3 Prozent.

Das Wachstum von 2,7 % kommt also für die Wahl zu spät. Einen Unterschied von 1,4 Prozent Wirtschaftswachstum von einem Quartal zum nächsten wird die überwiegende Mehrheit der Wähler schließlich nicht spüren. Und sind vor allem die veröffentlichten Zahlen, die bei den Wählern zu einem entsprechenden Bewusstsein führen. Und die kamen aus Sicht der Demokraten nicht rechtzeitig. Aber es ist auch ein schönes Beispiel gegen die Ansicht, die Zahlen seien ohnehin manipuliert – wenn die Zahlen manipuliert waren, hätte jemand sehr schlechte Arbeit geliefert. …

Wesentlich wahrscheinlicher ist dieser Grund:

Es gibt einen anderen Grund, und der ist wesentlich bedeutsamer: Ein wichtiger Antreiber dieses Wirtschaftswachstums ist die Erholung auf dem US-Immobilienmarkt. Sie erinnern sich vielleicht an die vergangene Fed-Zinssitzun. Die geldpolitischen Maßnahmen der Fed zielten hauptsächlich auf die Hypotheken ab. Ich fand die Idee nicht schlecht, denn der US-Immobilienmarkt ist aufgrund der sehr vielen an einem Hausbau beteiligten Unternehmen und Handwerker ein wichtiger Wirtschaftsmotor. Und somit ist diese Strategie keine schlechte Idee.

Aber die Kuh ist damit noch keineswegs vom Eis. Das weiß auch die Fed und sagt es in schöner Regelmäßigkeit. Es müssen weitere Faktoren hinzukommen, damit aus der bisher geldpolitisch getriebenen Aktion eine sich selbst erhaltende Entwicklung wird. Und es dürfen wiederum andere Dinge nicht passieren.

Folgendes muss geschehen:

Die Erholung auf dem US-Immobilienmarkt und der US-Wirtschaft müssen zu einem kräftigen Arbeitskräftebedarf führen. Nur wenn sich der sehr angeschlagene US-Arbeitsmarkt wieder deutlich erholt, können auch die Menschen, die nach ihrer Arbeitslosigkeit wieder Arbeit habe, mehr konsumieren.

Und beim Konsum hakt es zurzeit noch deutlich: Gerade wurde veröffentlicht, dass die Verbraucher in den USA im Oktober 0,2 Prozent weniger ausgegeben haben, als zuvor. Dieser Wert hängt natürlich auch mit den Folgen des Hurrikans Sandy zusammen. Trotzdem, Analysten hatten erwartet, dass die Konsumausgaben lediglich stagnieren würden.

Der private Konsum ist für mehr als zwei Drittel der US-Wirtschaftskraft verantwortlich. Verständlich daher, wie wichtig eine Erholung auf dem US-Arbeitsmarkt ist.

Wichtige Daten am Freitag kommender Woche

Nächste Woche Freitag werden dazu das letzte Mal in diesem Jahr die offiziellen Arbeitsmarktdaten, darunter die neu geschaffenen Stellen ohne Landwirtschaft, veröffentlicht. Angesichts der enormen Wichtigkeit für den weiteren Fortgang der Wirtschaft und damit auch der Börsen, müssen wir hier sehr genau hinschauen und die Zahlen anschließend entsprechend einordnen.

Schuldenkrise und Schuldentilgung

Ein weiter wichtiger Punkt ist der Schuldenabbau in den USA. Dieser muss auf eine wirtschaftlich erträgliche Art und Weise geschehen. Der geneigte Wirtschaftswissenschaftler wird sich fragen: „Nur wie ?“. Lösungen gibt es derer viele, nur ob sie funktionieren? Hier müssen wir abwarten, wie die Gespräche zwischen den Republikaner und den Demokraten ausgehen und was dann Barack Obama im weiteren Verlauf des nächsten Jahres an neuen Reformen starten wird. Obama ist in einer guten Situation, er kann nicht wiedergewählt werden und ist demnach etwas freier in seinen Entscheidungen. Ich bin demnach gespannt, was hier auf uns zukommt.

US-Wirtschaft versus China

Der letzte Punkt ist, dass die US-Wirtschaft wieder konkurrenzfähiger werden muss. Hier ist besonders der andauernde „Wirtschaftskrieg“ mit China zu nennen. Das Thema ist allerdings ein sehr komplexes Feld und deswegen werde ich das heute nicht vertiefen kann. Dazu kommt dann in den kommenden Wochen noch ein Steffens Daily.

Was nicht passieren darf

Was hingegen nicht geschehen darf, in einfachen Worten zusammengefasst: Die weltweiten Krisenherde, die Staatsschuldenkrise in Europa, die wirtschaftliche Abschwächung Chinas oder die Konflikte im Nahen Osten, sowie zwischen China und Japan sollten nicht eskalieren – denn jeder dieser Krisen hat zumindest ein theoretisches Potenzial, auch das zarte Pflänzchen Hoffnung für das wirtschaftliche Wachstum der weltweiten Konjunkturlokomotive USA sterben zu lassen.

Gefahren gibt  es viel, Hoffnung auch. Die Märke setzen im Moment noch auf Hoffnung. Ob Sie das auch weiterhin tun, wird sich daran zeigen, ob die große Seitwärtsbewegung an den Märkten nach oben aufgelöst wird. Dazu alles Wichtige in den kommenden Wochen hier in Ihrem Steffens Daily.

Viele Grüße und ein schönes erstes Adventswochenende

Ihr

Jochen Steffens

www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!