In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Schon jetzt können Sie beobachten, wie die fallenden Kurse die Nachrichten beeinflussen. Dabei sind die Analysten, wenn Sie genau lesen, nicht wirklich ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Schon jetzt können Sie beobachten, wie die fallenden Kurse die Nachrichten beeinflussen. Dabei sind die Analysten, wenn Sie genau lesen, nicht wirklich sicher, was der eigentliche Grund ist. Zu viele verschiedene Gründe werden genannt

Natürlich wird die fiskalische Klippe und das baldige Erreichen der Schuldenobergrenze am häufigsten und auch als Hauptgrund genannt. Aber, seien wir ehrlich, das war auch schon vor der Wahl bekannt. Da die meisten Analysten nicht mehr mit einem Wahlsieg von Romney gerechnet haben, hätte das schon eingepreist sein müssen.

Auch die Euro-Krise oder sogar der 18 Parteitag der chinesischen Regierung werden als Grund genannt. Man könnte noch anführen, dass die US-Amerikaner ein chartverliebtes Anlegervölkchen sind und sie natürlich großen Respekt vor den Allzeithochs in ihren Indizes haben. Auch der Einbruch von Apple hat, wie schon prognostiziert, Auswirkungen. Selbst Bedenken, ob in diesem Jahr das Weihnachtsgeschäft in den USA überzeugen kann, kommen hinzu. Die Banken und Fonds in den USA machen sich Sorgen, dass die US-Regierung nun die bereits beschlossenen Regulierungsgesetze straffer handhaben wird. Aber was ist denn nun bei all diesen Begründungen der eigentliche Grund? Alles zusammen?

Kurz, die Analysten stochern alle im Nebel. Und genau das macht die Börsenwelt so lustig. Wenn die Kurse nun weiter fallen sollten, werden die Nachrichten auch immer dunkler und düsterer werden. Und Sie als Anleger müssen diesen Zusammenhang begreifen, um eben nicht in die Tretmühlen der Massenstimmung zu geraten. Dort würden Sie zum Schlachtvieh der Börsen, das in den Ruin geführt wird.

Kurse machen Nachrichten, nicht umgekehrt!

Die Nachrichten machen nicht die Kurse, sondern die Kurse machen die Nachrichten. Das zu begreifen ist einer der wichtigsten Faktoren, um an den Börsen einen kühlen Kopf zu bewahren und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Sehen Sie Börsennachrichten als eine Art Verführung zur Emotionalität an. Hier könnte man natürlich verschwörerisch werden und von Absicht reden. Da ich aber viele Analysten und Kommentatoren persönlich kenne, kann ich Ihnen versichern, dass ein anderer Grund die Ursache hierfür ist.

Die meisten Kommentare und Analysen zum Börsengeschehen werden von Redakteuren geschrieben, die meisten auch selbst an den Börsen investiert oder zumindest stark interessiert sind. Und wenn die Kurse fallen, leiden sie mit. Genauso wie Sie suchen diese Redakteure nach Gründen, versuchen den Kurseinbruch zu verstehen. Sie suchen indirekt nach der Sicherheit, um zu wissen, was nun zu tun ist – verkaufen oder durchhalten? Und diese Sorgen und Ängste dieser Autoren lesen Sie in deren Texten mit. Es sind eben diese Emotionen, die aufgrund unseres sozialen Verhaltens (ähnlich wie Warnrufe bei Tieren) alle anderen ebenfalls anstecken, in Panik zu verfallen.

Ein Beispiel

Um klarer darzulegen, wie so etwas schlussendlich funktioniert, ein Beispiel:

Stellen Sie sich vor, ein Redakteur entscheidet sich relativ schnell nach einigen Tagen fallender Kurse seine Positionen zu verkaufen. Er hat Gründe für diesen Verkauf, und von diesen wird er in seinen Texten schreiben. Aber es geht noch weiter. In den kommenden Tagen wird dieser Redakteur alles tun, um weitere Gründe zu finden, warum sein Verhalten, also der Verkauf, richtig war. Schließlich will er keinen Fehler gemacht haben. Das führt auf der einen Seite zu einer stark selektiven Wahrnehmung der Nachrichten und natürlich auch dazu, dass er noch pessimistischer schreibt. Das ist doch logisch.

Sie und andere Redakteure lesen aber diese Nachrichten oder Analysen von diesem Redakteur, wissen jedoch nicht um die Hintergründe und lassen sich beeinflussen.

Die Konstruktion der Wirklichkeit

Dieses Spiel der emotionalen Strömungen an den Börsen geht sehr, sehr tief. Und nur die wenigsten Menschen haben eine Ahnung davon, wie wenig die eigene Wahrnehmung einer objektiven Realität entspricht. Die wenigsten können sich auch nur vorstellen, wie sehr sie von diesen emotionalen Strömungen beeinflusst sind. Im normalen Leben ist das auch nicht schlimm. Um aber an den Börsen die richtigen Entscheidungen zu treffen, müssen Sie Ihre eigene Beeinflussbarkeit erkennen und sich davon lösen.

Nur so kann es Ihnen gelingen, Übertreibungen nach oben wie unten zu erkennen und davon unbeeindruckt zu bleiben. Das Resultat einer solchen - zumindest teilweisen - "Losgelöstheit" lesen Sie immer wieder hier im Steffens Daily. Nur so war es möglich, im vergangenen Jahr als Gold am Hoch stand, rechtzeitig eine Warnung auszugeben. Auch die Warnung vor dem Einbruch bei Apple und viele andere Prognosen des Steffens Daily haben mit dieser Fähigkeit zu tun, einen objektiveren Standpunkt zu finden. Aber das wiederum ist nur möglich, wenn Sie aufhören, ihren eigenen Gefühlen zu trauen – Gefühle, die Sie bei fallenden Kursen in Panik versetzen und die sie bei steigenden Kursen in falscher Gewissheit wiegen.

Glauben Sie mir, diese Gefühle der Panik und Gier entstehen noch heute in mir – aber ich traue Ihnen nicht mehr. Und genau das ist das eigentliche Geheimnis bei der Kunst dem Mainstream an den Börsen zu entgehen. Gelingt Ihnen das, wird alles viel einfacher.

Zum Markt

Der S&P500 ist an der 1.360er Marke, Apple im Bereich der 520er Marke – beides starke Unterstützungen. In diesem Bereich werden die Bullen einen erneuten Angriff versuchen. Je nachdem wie stark oder schwach dieser ausfallen wird, kann man wieder etwas mehr über den weiteren Verlauf sagen.

Viele Grüße 

Ihr

Jochen Steffens

www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!