In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: In zwei Wochen findet die US-Präsidentschaftswahl statt. Mittlerweile nähern sich die Wettquoten auf Intrade.com wieder an. US Präsiden ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


In zwei Wochen findet die US-Präsidentschaftswahl statt. Mittlerweile nähern sich die Wettquoten auf Intrade.com wieder an. US Präsident Barack Obama liegt nur noch mit 55,5 % vorne, Mitt Romney entsprechend bei 44,6 %. Es wird also sehr spannend.

 

Hier erkennen Sie, wie sehr sich die Quoten in den vergangenen Tagen wieder angenähert haben. Gerade die US-Börsen werden in den kommenden Tagen zunehmend von dieser Wahl beeinflusst werden, wobei nicht wirklich sicher ist, was der Markt will. Im Moment sieht es so aus, als wollen die Börsen lieber Barack Obama als Präsident, da mit fallenden Quoten auch die Märkte fallen. Aber es kann, wie schon geschrieben, auch umgekehrt sein: Die fallenden Kurse führen zu fallenden Quoten, weil bei schlechter wirtschaftlicher Verfassung die Wahrscheinlichkeit der Wiederwahl geringer wird. In diesem Jahr ist es sehr undurchsichtig. Normalerweise favorisieren die US-Börsen aber eher den republikanischen Kandidaten – so sagt man jedenfalls. Naja, mal schauen, wie sich dieses Spiel weiter entwickelt.

Wie entwickeln sich Tops?

Ich hatte gestern und vorgestern die hier in den vergangenen Wochen und Monaten vorgestellten Charts besprochen, um wieder auf dem aktuellen Stand zu sein. Und, wie Sie gesehen haben, mehren sich die Warnzeichen. Es wird also Zeit, sich einmal über ein mögliches Top Gedanken zu machen.

Tops langsam, Tiefs schnell

Es gibt einen sehr entscheidenden Unterschied zwischen Tops und Tiefs. Tops bilden sich häufig langsam, über mehrere Monate aus. Tiefs hingegen in den meisten Fällen schnell und mit großer Dynamik. Dazu einmal der S&P500 Chart der vergangenen Jahre:

 

In diesem Chart ist zu erkennen, dass die beiden Tops, das aus dem Jahr 2000 und das aus dem Jahr 2007 lange gebraucht haben, sich auszubilden. Einmal ein Jahr, das andere Mal knapp neun Monate. Das Tief im Jahr 2002/2003 brauchte ein wenig länger als gewöhnlicherweise, hierfür war aber auch der Irak-Krieg mitverantwortlich. Ein typisches Tief haben wir im Jahr 2009 gesehen, schnell und dynamisch.

Die Seitwärtsbewegung der 1960-1980er Jahre:

Noch schöner erkennt man diesen Unterschied in der Seitwärtsbewegung zwischen 1960 und 1985. Sie sehen, dass die Hochs fast immer langsam und eher rund ablaufen, während die Tiefs immer V-förmig ausgebildet werden.

Hintergründe

Die Gründe für diesen Unterschied sind schnell erklärt: Panik ist einfach ein viel stärkeres Gefühl, das eine markante Reaktion verlangt. Ganz anders natürlich das kuschelige Wohlfühlempfinden. Wenn die Kurse lange gestiegen sind, wiegen sich die investierten Anleger in Sicherheit. Es dauert eine Weile, bis sie sich bei fallenden Kursen von ihren Positionen verabschieden. Die einzige Ausnahme ist, wenn aus dem Wohlfühlempfinden eines investierten Bullen, Euphorie wird. Das ist bei Blasen oft der Fall und bei solchen kann es zuweilen auch zu einer derart dynamischen Umkehr kommen, wie bei den Tiefs.

Tiefs hingegen entstehen meistens durch die Kapitulation der letzten verbliebenen Anleger im Moment tiefer Panik. Das sind Tage und Wochen, in denen alles auf den Markt geschmissen wird, was nur zu schmeißen ist, einfach weil Panik und Angst die Märkte und die Marktkommentatoren, wie auch die Medien, ergriffen hat.

Kurz: Der Unterschied zwischen den normalen Tops und den Tiefs ist durch die Stärke der Emotionen begründet. Je stärker die Emotionen, desto dynamischer auch der Börsenverlauf, ebenso die Umkehrformation. Eigentlich ganz logisch.

Und wie sieht es aktuell aus?

Noch immer sind die Stimmungsindikatoren auf niedrigstem Niveau, auch wenn sich diese in den USA schon wieder etwas verbessert haben. Von Euphorie also keine Spur. Die meisten Anleger, die in den vergangenen Monaten investiert haben, sind eher langfristig positioniert. Diese werden so schnell nicht aufgeben, sondern eher nachkaufen, wenn die Kurse fallen. Es sind wenige zittrige, also unerfahrene, Anleger an den Börsen. Das alles spricht eigentlich dafür, dass wenn sich ein Top ausbildet, es ebenfalls dauern sollte. Insoweit sollte genügend Zeit bleiben, um zu reagieren.

Das große Aber

Das Ganze gilt natürlich nur, wenn keine externen Einflussfaktoren überraschend auf die Börse treffen. Und hier gibt es gerade auch angesichts der Schuldenkrise in Europa durchaus denkbare Szenarien.

Wenn Nachrichten überraschend auf Börsen treffen, dann kann es zu den gefürchteten Crashs kommen. Diese bilden sich oft ganz plötzlich, ohne große Vorbereitung, aus. Aber gut, diese Gefahr besteht IMMER, egal in welcher Phase man sich befindet.

Eigentlich ist die Gefahr innerhalb längerer  Krisensituationen, also in Phasen, wo viele mit Einbrüchen rechnen, sogar geringer als in langen Aufwärtstrends – einfach weil das Überraschungspotenzial größer ist.

Was gegen einen Einbruch spricht

Abschließend möchte ich noch einmal folgendes erwähnen, was Sie im Hinterkopf behalten sollten: Durch die Niedrigzinspolitik ist viel Geld im Spiel. Geld, das Rendite sucht. Ein Teil wird in den USA sicherlich wieder in den Immobilienmarkt fließen, aber der andere, vielleicht sogar größere Teil wird den Aktienmarkt auswählen. Und das ist immer noch ein Umstand, der gegen stärkere bzw. gegen nachhaltige Einbrüche spricht. Es sei denn, siehe oben, externe Ereignisse lassen Panik entstehen.

Viele Grüße

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!