In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Heute kommt der DAX deutlicher zurück. Während ich das hier schreibe, notiert er bereits mehr als 2 % im Minus. Als Grund für diesen ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Heute kommt der DAX deutlicher zurück. Während ich das hier schreibe, notiert er bereits mehr als 2 % im Minus. Als Grund für diesen Rückgang werden weitere Sorgen um die wirtschaftliche Entwicklung, vor allem in Spanien, aber jetzt auch noch in Frankreich, genannt. Aber auch die bevorstehende Quartalsberichtssaison in Deutschland lässt potenzielle Käufer abwartend agieren. Was für einen Ausblick werden die deutschen Unternehmen angesichts der Krise geben? Wird der drohende Rückgang des Wirtschaftswachstums in Deutschland die Firmen bereits beeinflussen? Diese Frage dürfte für die Entwicklung des DAX in den kommenden Tagen von hohem Interesse sein.

Die beiden noch fehlenden Charts

Wir schauen uns aber, um wieder gänzlich im Bilde zu sein, zunächst noch die Entwicklung der letzten beiden Charts an, die ich Ihnen bereits vor der kurzen Pause im Steffens Daily vorgestellt hatte. Zuerst der kurzfristige Aufwärtstrend im DAX seit Juni dieses Jahres im Stundenchart:

Sie erkennen eine idealtypische Entwicklung. Der Kursverlauf hat den blauen Trendkanal verlassen. Anschließend kam es zu einem Test der bereits gebrochenen, unteren Begrenzungslinie des Trendkanals. Der Kurs schafft es aber nicht mehr zurück in diesen Trendkanal, sondern scheiterte. Damit ist der Bruch bestätigt.

Das Kursziel aus dem Bruch ergibt sich nach klassischer Charttechnik aus der Spanne (Breite) des Trendkanals (dicker roter Strich). Diese wird an die Ausbruchsstelle gelegt und daraus resultiert dann das Kursziel, welches in diesem Fall bei 6.866 Punkten liegt.

Die dicke blaue Linie zeigt jedoch eine weitere Variante der Aufwärtstrends. Dieser ist noch intakt. Das würde sich ändern, wenn das oben genannten Kursziel erreicht wird. Im Bereich dieser Linie müssen wir genau beobachten, wie sich der Kurs verhält. Bricht er ohne Probleme auch noch diese Linie, wäre dies ein weiteres Schwächesignal.

Eine andere Methode

Bei der Target-Trend-Methode gehen wir etwas anders vor. Wir kopieren den Trendkanal und legen ihn komplett an die untere Begrenzung, das sieht dann so aus:

Diese neu entstehende Aufwärtstrendlinie hat nach unserer Erfahrung nach eine hohe Relevanz und wäre nun beim Trading einer der wesentlichen Linien, die wir beachten würden.  Aber auch hier gilt das gleiche, wie oben: Wenn das Kursziel aus dem Trendbruch erreicht wird, wäre auch diese Linie hinfällig.

Fazit für den DAX

Nach dem Bruch des Aufwärtstrendkanals muss nun erst einmal abgewartet werden, wie sich die Kurse weiter entwickeln, um nach klassischer Charttechnik eine neue Prognose zu erstellen. Noch handelt es sich lediglich um eine Konsolidierung nach einem starken Aufwärtstrend. Es ist normal, dass sich Trends mit der Zeit abschwächen. Die steileren brechen und es bilden sich flacherer aus. So gesehen ist noch nicht viel passiert. Aber die Warnzeichen insgesamt mehren sich (siehe auch Steffens Daily von gestern).

Gold in den Prognosen

Und auch Gold zeigt Schwäche. Dazu der letzte noch verbliebene Chart, den wir seit Wochen / Monaten verfolgen:

Der Kurs hat sich nahezu genau so entwickelt, wie ich es hier vorhergesagt habe. Der mögliche „Diamant“ (blaue Linien oben rechts) ist mit einem Gap-Down (Kurslücke nach unten) verlassen wurden (siehe die Prognose vom 02.Okt.2012 im Steffens Daily). Damit entsteht, wie in der Prognose schon beschrieben, ein klassisches Island-Reversal, hier zur Verdeutlichung ohne die anderen Linien:

Sie sehen die zwei Gaps (graue Rechtecke) und die dadurch entstandene, vom restlichen Kursverlauf abgeschnittene, Kursinsel (blauer Kreis). Es handelt sich damit um ein klassisches Island-Reversal. Das Kursziel liegt beim Anfang der letzten Aufwärtsbewegung, die vor dieser Insel ausgebildet wurde (Minor-Bewegung), also bei 1.644 Dollar. Diese Island-Reversals haben eine Eintrittswahrscheinlichkeit auf ihr Kursziel von ca. 80 Prozent.

Es war kein Diamant

Allerdings, und das ist der einzige Makel, die rechte Seite der charttechnischen Formation mit dem Namen „Diamant“ ist nicht idealkonform ausgebildet worden. Und damit bleibt die Eintrittswahrscheinlichkeit bei eben diesen 80 Prozent und steigt nicht auf weit über 90 Prozent an. Tatsächlich handelt es sich nämlich damit eben nicht um einen Diamanten. Es fehlt die Fluktuaktion in dem  sich verjüngenden, rechten Dreieck.

Ohne das Island-Reversal gäbe es damit keine relevante Formation. Das Island-Reversal für sich genommen ist aber keine klasssische Top-Formation, die das übergeordnete Ende einer Bewegung anzeigt, sondern nur eine Umkehrformation im kurzfristigeren Bereich.

Fazit für Gold

Das Island-Reversal passt aber damit zu der Prognose einer großen Seitwärtsbewegung in der Gold gefangen ist (siehe grünes Rechteck im ersten Goldchart) und von der ich seit über einem Jahr rede. Die Entwicklung der vergangenen Tage bestätigt diese Prognose um ein weiteres Mal.

Gesamtfazit

Insgesamt sind damit bereits einige Punkte, die ich im Steffens Daily "Was-nicht-passieren-darf!" als Warnzeichen hier Anfang Oktober vorgestellt habe, eingetroffen. Es fehlt noch die klare Topformation im S&P500 und natürlich noch ein Einbruch des DAX unter die 6.956er Marke im DAX. Auch das endgültige Top im Gold ist nicht regelgerecht ausgebildet worden.

Und, wie gesagt, es sind Warnzeichen, sehr frühe Warnzeichen. Noch sind die Trends im DAX (zumindest die untere Aufwärtstrendlinie) und im S&P500 intakt. Und aus diesem Grund ist es noch zu früh, in Panik zu verfallen. Aber man sollte diese Warnzeichen ernst nehmen – auch wenn Apple gestern bereits zunächst ein sehr eindrucksvolles Reversal hingelegt hat.

Viele Grüße

Jochen Steffens

www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!